open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   Was emotionale Hörer bewegt (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=62)
-   -   Musikempfehlung (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=13129)

Kay 11.01.2018 14:32

Musikempfehlung
 
Meine Lieben,

beklagt wurde, dass zu wenig über Musik gesprochen wird. Ich möchte damit einmal anfangen etwas interessantes vorzustellen. Der eine oder andere kennt sie vielleicht schon.
Das Label "Two Blind Mice" entstand im Juni 1970 in Japan. Es hatte sich darauf spezialisiert japanische Jazz-Musik eine Plattform zu bereiten.
Es sind höchst interessante Aufnahmen von hervorragender Qualität. Nicht das übliche Pling-Plong anderer Labels wie "Biber-Records" oder "Stockfisch-Records", wobei es da sicherlich auch Ausnahmen gibt.
Einen guten Überblick zeigt der Sampler " The TBM Sonds! ". Besonders gefällt mit die Combo: Tsuyoshi Yamamoto Trio. Knarrzender Bass, treibendes Schlagzeug, virtuoses Klavier. Sehr livehaftig aufgenommen. Die machen einfach Spaß.



oder hier eine von diesem Trio:



Hört sie euch an. Ich hoffe ihr habt den gleichen Spaß beim Hören wie ich.

Kay

Kay 11.01.2018 14:38

Stockfisch taugt doch was!
 
Widersprechend meines ersten Posts.
Eine besonders schöne Aufnahme von Katja Maria Werker "Mitten im Sturm".

Hier singt sie mal in Deutsch. Das kann sie auch. Ihre raue Stimme, ins Mikrofon reingehaucht, sehr intim kennt man von ihr ja vom Album " Contact myself " schon.
Auf " Mitten im Sturm " covert sie einiges. Besonders zu empfehlen ist als alter Gabriel-Fan die Version von " here comes the flood ".



Viel Spaß auch hierbei!

Kay

HighFidel 11.01.2018 14:56

Hallo Kay,

schön, dass du guten Vorsätzen unmittelbar Taten hast folgen lassen :daumen:

Und gleich Widerspruch :zwink:: auch bei Biber gibt es gute Musik:

https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...s/hnum/7171174

Viele Grüße

Thomas

Kay 11.01.2018 15:03

Geschmackssache
 
Hallo Thomas,

Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache. Und gerade den Friedemann mag so garnicht. Ich hatte ihn die Tage noch nach Jahren wieder gehört und schnell wieder zur Seite gelegt.
Aber nett, dass es auch Reaktionen gibt.
Gewisse Aussagen sind provokant. Das mache ich immer wieder gerne. So kommen immer Diskussionen in Gang.

Grüße
Kay

HighFidel 11.01.2018 15:10

Zitat:

Zitat von Kay (Beitrag 258307)
Hallo Thomas,

Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache. Und gerade den Friedemann mag so garnicht. Ich hatte ihn die Tage noch nach Jahren wieder gehört und schnell wieder zur Seite gelegt.
Aber nett, dass es auch Reaktionen gibt.
Gewisse Aussagen sind provokant. Das mache ich immer wieder gerne. So kommen immer Diskussionen in Gang.

Grüße
Kay

Hallo Kay,

und das ist auch richtig so.

Mich begleitet die Musik von Friedemann seit über drei Jahrzehnten (aber natürlich nicht nur diese).

Und ja: die TBM Aufnahmen sind klasse!

Viele Grüße

Thomas

Franz 11.01.2018 17:17

Höre Friedemann sehr gerne, besonders diese hier:



Live komt das noch schöner:



Eben noch gehört, mal was ganz anderes:


Infos unter: http://www.heupferd-musik.de/folk_friends.html

HighFidel 11.01.2018 17:23

@ Franz: Das wären auch meine beiden Friedemann-Lieblingsalben.

Vor allem die Live Aufnahme ist zudem auch nach all den Jahren immer noch ein Maßstab für audiophile Klangqualität.

VG

Thomas

Franz 11.01.2018 17:36

Nee, das gibt`s andere für mich, aber Friedemanns Geschichten sind meist sauber produziert und musikalisch ansprechend. Aber wie immer bei Musik ist das alles Geschmackssache.

Kay 11.01.2018 18:12

Butter bei die Fische, Franz.
Welches Album ist denn der "Maßstab audiophiler Klangqualität"?

Rudi 11.01.2018 19:14

Tbm
 
Die gefallen mir auch ausnehmend gut. Die Musik ist wohl nahe am Instrument aufgenommen und nicht im Raum. Hört sich wirklich extrem aufgelöst und sauber an. Und natürlich macht die Musik auch Spass...

VG
Rüdiger


Zitat:

Zitat von Kay (Beitrag 258300)
Meine Lieben,

beklagt wurde, dass zu wenig über Musik gesprochen wird. Ich möchte damit einmal anfangen etwas interessantes vorzustellen. Der eine oder andere kennt sie vielleicht schon.
Das Label "Two Blind Mice" entstand im Juni 1970 in Japan. Es hatte sich darauf spezialisiert japanische Jazz-Musik eine Plattform zu bereiten.
Es sind höchst interessante Aufnahmen von hervorragender Qualität. Nicht das übliche Pling-Plong anderer Labels wie "Biber-Records" oder "Stockfisch-Records", wobei es da sicherlich auch Ausnahmen gibt.
Einen guten Überblick zeigt der Sampler " The TBM Sonds! ". Besonders gefällt mit die Combo: Tsuyoshi Yamamoto Trio. Knarrzender Bass, treibendes Schlagzeug, virtuoses Klavier. Sehr livehaftig aufgenommen. Die machen einfach Spaß.



oder hier eine von diesem Trio:



Hört sie euch an. Ich hoffe ihr habt den gleichen Spaß beim Hören wie ich.

Kay



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.