open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   Der PC als Ton- und Bildquelle (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=89)
-   -   PC-Netzteil (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=10715)

jkorn 29.08.2016 18:42

PC-Netzteil
 
Hallo,

ich bin auf der Suche,bzw.Empfehlung für ein gutes 12V Netzteil für meinen Audio Mini-PC mit ausreichend Leistung. Der Intel Prozessor ist mit 35 W angegeben.

Folgendes (China) Netzteil habe ich zur Zeit in Gebrauch, aber das zickt rum und liefert nicht stabil 12V , sondern gemessen nur 11,sonst was. Der Rechner schaltet sich manchmal nach einigen Stunden Dauerbtrieb unvermittelt aus.

http://www.audiophonics.fr/fr/alimen...ni-p-9645.html

Also greife ich dann frustriert wieder auf mein altes Voltcraft Labornetzteil zurück.Das läuft stundenlang stabil. Mit dem Großen China-Teil klingt es aber leider etwas besser.

Wer hat einen Tip für mich?

Gruß Jürgen

SolidCore 29.08.2016 21:39

Netzteil
 
Hallo Jürgen

Sehr gute Erfahrung habe ich mit folgendem Chinanetzteil gemacht:

http://www.ebay.de/itm/121987220134?...%3AMEBIDX%3AIT

Der Verkäufer weist darauf hin, das man es mit jeder Spannung (auch 12V) kaufen kann, man muss ihn nur anschreiben.
Diese Variante hat einen Ringkerntrafo, der etwas druckvoller spielt. Es gibt auch eine mit R-Core, die im ganzen etwas softiger klingt. Also kannst du dir sogar eine Abstimmung aussuchen.

Obwohl es grade mal die Hälfte von deinem alten kostet, spielt es wunderbar sauber, stabil und ausgewogen an meinem DAC und DDC. Und Bildschön ist es obendrein.

Gruss
Stephan

boxworld 29.08.2016 22:21

Hallo Jürgen,

ein solides gutes Netzteil:

http://www.it-tronics.de/_i82_4547_0.htm

Gruss Marc

wirbeide 30.08.2016 09:04

Hallo, Jürgen.

Ich habe mich, als ich die S.M.S.L.-Amps im Gebrauch hatte - für Netzteile der Fa. Meanwell entschieden.
Fa. Reichelt bietet diese zu ordentlichen Preisen an - schau am Besten selbst...


http://www.reichelt.de/Schaltnetztei...L&GROUPID=7300





m.A.E. - respect nature, it´s the only one we have

Franz 30.08.2016 10:27

Schaltnetzteile stehen im Ruf, die Versorgungsspannung zu versauen, da wäre ich eher vorsichtig. Inwieweit sich das auf PC-Netzteile bezieht, weiß ich als Laie nicht.

jkorn 30.08.2016 11:03

Zitat:

Zitat von Franz (Beitrag 220633)
Schaltnetzteile stehen im Ruf, die Versorgungsspannung zu versauen, da wäre ich eher vorsichtig. Inwieweit sich das auf PC-Netzteile bezieht, weiß ich als Laie nicht.

Hallo Franz,
da muß ich dann wieder so etwas dazwischen hängen:

http://ifi-audio.com/portfolio-view/...y-dcipurifier/

Ich habe jetzt noch dieses Netzteil gefunden:

http://www.hd-plex.com/HDPLEX-Fanles...CE-device.html

Gruß Jürgen

SolidCore 30.08.2016 11:26

Netzteil
 
Hallo Jürgen
Von simplen PC Schaltnetzteilen würde ich abraten. Es wäre auch Unsinn, mit einen DC Entkoppler den Schmutz wieder herauszufiltern, wenn man für den Paketpreis ein Netzteil bekommt, der diese Peaks gar nicht erst erzeugt.
Dein HD-Plex sieht da bedeutend besser auf. Es basiert auf Linear Technologie LT1083 Basis. Diese sind bereits klanglich gut. Das von mir vorgeschlagene S11, welches im Netzteil verbaut ist, schlägt den 1083 jedoch mühelos. Es wurde in amerikanischen Foren genau für Audiozwecke von vielen Usern entwickelt. Wenn du basteln kannst, gibt es die fertige Platine auch für 37,- (bereits mit audiophylen Kondensatoren bestückt), R-Core oder Ringkern nach Wahl, plus Gehäuse nach Wahl.

Ich hatte Anfang des Jahres verschiedene Netzteilformen, Bauformen und Topologien incl der Trafoarten klanglich verglichen. Es ist enorm, wieviel ein Netzteiltausch gegen ein anderes ausmacht. Bildet es doch die Grundlage des Audiosignals.

Gruss
Stephan

boxworld 30.08.2016 19:00

wie kommt ihr auf die Idee das Schalnetzteile Peaks erzeugen?
Die Meanwell werden auch in der Medizintechnik eingesetzt, dort legt man bestimmt wenig Wert auf Peaks.
Oder anders rum gefragt, hat sich mal jemand gefragt wofür ein Lineares Netzteil solche schnellen Regler braucht, bzw. entrauscht werden muss?
Die Antwort steht hier:

https://benchmarkmedia.com/blogs/app...lies-are-noisy

Gruss Marc

KSTR 30.08.2016 22:35

Fast alle Schaltnetzteile "von der Stange" erzeugen HF-Seuche, sowohl am Ausgang selbst wie auch ggü Masse/Schutzerde (auch die Medical-Dinger, wenn auch weniger). Es geht auch ohne, erfordert aber viel Know-How und ist idR unnötig.... ausser eben wenn die damit gespeiste Elektronik nicht immun ist gegen HF-Belastung, was für HiFi-Elektronik oft gilt und je oft "high-ender" desto schlimmer).

Bei der Speisung eines Laptops(?) ist Dreck am Ausgang meist irrelevant weil der erzeugt intern seine ganzen Spannungen (zB USB-5V usw) auch mit SNT, und die werden gerade so gut designed dass man durch den EMV-Test kommt.
Relevant in einer Systemumgebung ist aber oft die Common-Mode Seuche (also der Dreck ggü Schutzerde) -- auch der Grund eben warum Batteriebetrieb bei der Wiedergabe weit weniger Störungen verursacht, v.a. wenn die am Läppi hängende Soundkarte unsymmetrische Ausgänge hat.

Franz 30.08.2016 22:46

Danke für die Erklärungen, Klaus.:daumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.