open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   McIntosh (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=116)
-   -   Mc Intosh MA 7000 AC (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=3722)

Suedalpler 26.12.2014 00:57

Zitat:

Zitat von debonoo (Beitrag 174677)
Hallo

der MA 7000 ist doch genau so ein Verstärkerbolide...

Ja natürlich, wollte das mit meinem Betrag auch gar nicht anzweifeln. Wollte lediglich darauf hinweisen das MC möglicherweise eine andere Potikurve verwendet, die in der Praxis ja auch deutlich brauchbarer ist. So kenne ich die Geräte von denen auch. Wenn man die üblichen Potikurven gewohnt ist kommt einem das am Anfang etwas eigenartig vor, irgendwann möchte man es aber nicht mehr missen.

Gruß

Suedalpler

DannyElfman 26.12.2014 02:50

Hallo - davor hatte ich einen Musical Fidelity A 308 dran.

Ja - das mit der Potikurve scheint zu stimmen, ab 12 Uhr macht der 7000 in der Lautstärke wesentlich größere Schritte. Bis 12 Uhr eher kleine Schritte.

Mit CD lässt sich auch bereits bei 10 - 11 Uhr hohe Lautstärke erreichen. Der Musical kam nie über die 11 - 12 Uhr Stellung. Allerdings beginnt der auch bei 6 Uhr und der Musical bei 7-8.

Ist alles etwas Neuland für mich - aber ich habe großen Spass mit dem Amp und finde dass er mit den 802D wunderbar harmoniert.

Auch der Equalizer ist für mich gewöhnungsbedürftig - aber erstes Experimentieren gibt ihm eine Berechtigung, auch wenn man dadurch sicherlich in das Signal eingreift und es verfälscht.

Ich suche noch die optimale Einstellung.

Alles in allem ein wirklich sehr schöner Amp wie ich finde - aber nach 12 Jahren mit dem alten ist das wie eine neue Frau. Ich hatte regelrechte Bauchschmerzen bei der Wachablösung... ;-)

Viele festliche Grüße !!!

DannyElfman 26.12.2014 13:57

Nutzt ihr eigentlich den EQ? Und wenn ja, wie stellt ihr den ein?

kdrkdr 26.12.2014 16:02

Hallo DannyElfmann...

wenn der EQ wegen der verbiegung des FREQUENZ ganges nicht zusagt dann lohnt es sich mal einen Versuch zu wagen mit einem der ATM Module von Nubert , diese Klangregelung verbiegt nix ! Ich und meine Freunde nutzen dieses ATM und möchten es niemals mehr missen .

Ruf doch bitte mal bei Nubert an und lass Dich beraten welches ATM für Dich am sinnvollsten ist .

Im Nubert Forum und unter den Nubert Produkten findest Du jede Menge infos zum ATM .

Die Zeitschrift Audio schrieb mal das das ATM die aufwändigste und genialste Klangregelung sei die sie jemals im Labor hatten .

Ich selbst nutze es mit der Nuvero 14 !

:prost:klaus

debonoo 28.12.2014 20:26

Zitat:

Zitat von DannyElfman (Beitrag 174722)

Ja - das mit der Potikurve scheint zu stimmen,
ab 12 Uhr macht der 7000 in der Lautstärke wesentlich größere Schritte.
Bis 12 Uhr eher kleine Schritte.

Mit CD lässt sich auch bereits bei 10 - 11 Uhr hohe Lautstärke erreichen.
Der Musical kam nie über die 11 - 12 Uhr Stellung. Allerdings beginnt der auch bei 6 Uhr und der Musical bei 7-8.

Hallo

dann ist das Problem gelöst..:prost:

mfG.
Andreas

DannyElfman 29.12.2014 00:41

Ja - aber ich empfinde es dennoch als ungewöhnlich, einen Verstärker bis 12 Uhr aufdrehen zu müssen, um hohe Pegel und eine dann anständige Verstärkung per/pro "Volumenregelung" zu erhalten.

Gibt es da einen Grund für ?

debonoo 29.12.2014 15:39

Zitat:

Zitat von DannyElfman (Beitrag 175094)
aber ich empfinde es dennoch als ungewöhnlich,
einen Verstärker bis 12 Uhr aufdrehen zu müssen,
um hohe Pegel und eine dann anständige Verstärkung per/pro "Volumenregelung" zu erhalten.

Gibt es da einen Grund für ?

Hallo

Ja es ist die dynamische bzw. progressive Lautstärkeregelung..

mfG.
Andreas

kdrkdr 29.12.2014 16:35

Beim Cambridge Audio Amp war das wohl genau so laut einigen Nutzern !


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.