open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   McIntosh (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=116)
-   -   Mc Intosh MA 7000 AC (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=3722)

Replace-Kellerkind 03.06.2011 12:55

Zitat:

Zitat von wattwuermchen (Beitrag 81443)
Ich werd irgendwie das Gefühl nicht los der Werner bleibt doch bei seinen Emmies......:pfeif:

Ja klar,

ich hatte noch keine Zeit für einen Verkaufsthread, kommt aber noch.

Ich hätte 2 Emitter 2 anzubieten, wer Interesse hat, kann sich ja mal melden.

Bei mir gehts gerade drunter und drüber und ich habe noch mehr um die Ohren, als Hifi.

:prost:

Replace_David 03.06.2011 13:15

Hallo Werner!
Es gibt Umschaltboxen mit Impedanzanpassung. Die sind wirklich für HiFi ungeeignet, sie sind mehr für "Berieselungsanlagen" gedacht.

Vielleicht war es so etwas.

Ein gutes Relais ändert am Klang Null (solage es tatsächlich gut ist).

Gruß
David

JoDeKo 03.06.2011 13:16

Hola,

Zitat:

Zitat von hifiaktiv (Beitrag 81431)
Immer wieder lustig, wie ahnungslos ihr technisch seid. Gerade das Beispiel mit den LS-Umschaltrelais ist immer wieder gut, um das zu dokumentieren.

Geschätzte 95% aller (Transistor-) Verstärker haben Relais vor dem LS-Ausgang (Eingangsseitig und Netzseitig meist auch welche).

Nach 15 Jahren im Servicebereich könnte ich euch viel darüber erzählen und wieviele Probleme es damit gab/gibt. Aber es ist mit die Mühe nicht wert, ihr würdet es sowieso nicht verstehen.

...
Gruß
David

Klar, mit Arroganz kann man einiges überspielen. Aber wenn es Dir hilft...

Saludos

Cuauhtemoc

Replace-Kellerkind 03.06.2011 13:16

Anscheinend kommen andere Menschen mit dem MA 7000 zu anderen Ergebnissen wie ich - wenn auch mit anderen Boxen.

So erhielt ich eine interessante Zuschrift von einem alten Freund, der auf der High End Messe 2009 in München an einem Verstärker Workshop teilgenommen hat.

Unter anderem ist dort der MA 7000 angetreten.

Er hat mir auch schon mal was von erzählt und ich meine das war sogar ein Blindtest und der Mc war wohl der teuerste Teilnehmer.

Hat denn einer von euch diesem Workshop beigewohnt und welche Boxen liefen da denn?

Oder war das nur für Händler?

Das Ergebnis erschreckt mich sehr, hier das Zitat dessen,was er erleben mußte:

Zitat:

Hallo Werner,
das ist ja interessant! Mein Eindruck vom AC 7000 war aber bisher durchgehend unterdurchschnittlich. Auf der HighEnd 2009 haben 100 Leute über einen Verstärkervergleich abgestimmt (5 Stück) und die Meinung der 100 Leute war einhellig, dass der AC 7000 der schlechteste war.

Jedoch komme ich immer öfter zu dem Schluss, dass es keine 'Gesetzmässigkeiten' gibt, sondern dass es dann situationsabhängig ist. Die 'Situation' ist dann in hohem Masse der daranhängende Lautsptrecher, weiterhin der Raum, die Art der Musik, und auch die Art des Musikhörens.
Wenn es keine Gesetzmässigkeiten gibt, dann ist der Händler chancenlos, was soll er dann dem Kunden empfehlen?
Das läßt mir jetzt schon die Knie ein wenig schlottern, wie das an der Glenair im Keller wird.

Umso mehr fiebere ich dem Bericht von Mikelinus entgegen, wenn er das Experiment starten kann.

:prost:

Replace-Kellerkind 03.06.2011 13:20

Zitat:

Zitat von hifiaktiv (Beitrag 81451)
Hallo Werner!
Es gibt Umschaltboxen mit Impedanzanpassung. Die sind wirklich für HiFi ungeeignet, sie sind mehr für "Berieselungsanlagen" gedacht.

Vielleicht war es so etwas.

Ein gutes Relais ändert am Klang Null (solage es tatsächlich gut ist).

Gruß
David


Hallo David,

du scheinst dich da auszukennen , sehr gut!

Ich frage Robert mal, ob er ein Bild machen kann.

Von außen sieht das Ding super aus.

Man müßte halt sehen, was drin ist.

Mich hat der Preis gewundert, waren wohl nur um 110 Euro, wenn ich mich recht erinnere, während es bei Dodocus erst ab rund 300 losgeht.

Für mich ist jedenfalls beruhigend zu erfahren, wenn du sagst, wenn man so was gescheit macht, dann frißt es einem auch nicht die klangliche Butter vom Brot.

Ich gebe da lieber nen Hunni oder zwei mehr aus, als hinterher das Gejammer.

:zwink:

Replace-Kellerkind 03.06.2011 16:09

Hallo David,

Robert hat mir ein Bild seiner Box von innen geschickt - direkt von der Werbung des Herstellers.

Ich weiß halt nicht, wie viele Betriebsstunden er die schon benutzt hat.
Eventuell muß man so was länger einbrennen?

Für mich als Laie sieht das endgeil aus.

Aaaah,

ich sehe gerade, das Bild hat er aus dem ebay, wo er gekauft hat.

Hier mal der link, das scheint normalerweise doch ein Hammer zu sein?

Schaut, hier ist die Quelle mit Bildern:

http://cgi.ebay.de/Verstarker-Umscha...item19c53f9eac

Wenn man die Bilder anklickt, kann man auch das Innere in groß betrachten. Hat der Verkäufer supergeil gemacht.

Was meint ihr Techniker?

Das Gerät ist der Oymann TK 1.

Nun weiß ich wirklich nicht, warum so viel von der Musik verschluckt wurde.

Robert, sei doch mal so lieb und erkläre uns genau, wie du das zwischengeschliffen hast und mit welchen Kabeln?

Wer weiß, evtl. liegts an den Kabeln. Wir brauchen hier dringend mal input.

Letztendlich war der Unterschied drastisch.

:prost:

Replace_David 03.06.2011 17:40

In dieser Umschaltbox gibt es keine Relais, sondern mechanische Schalter. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Ist sogar sehr ordentlich gemacht.

Gruß
David

Florat 03.06.2011 18:03

moin Werner ,

also ich wundere mich nicht das so viel darin verloren geht..

Sowas richtig gemacht kostet auch ein paar Cent mehr ..

alle Buchsen von WBT , Next gen .. Goldkontaktschalter.. feine Innenverkablung..

Sorry die Kiste taugt evtl. um ne Leuchterkette umzuschalten ..aber nix für Musikhören und schon gar nicht nach nem McIntosh Amp. :peitsch:

Replace_David 03.06.2011 18:21

Die "Kiste" taugt absolut!
Wo soll denn da Klang verloren gehen? Gibt es eine Logik dazu?

emitter2006 03.06.2011 18:21

Hallo,

ich hatte vom MC auf die obere Reihe der Anschlüsse der Umschaltbox
Monster-Cable XP-HP.CI,die mittlere Reihe ist der Lautsprecher-Ausgang,
hier waren die LFD-Lautsprecherkabel angeschlossen.In dem Bericht von Werner's Besuch gibt es auch ein Bild von der Umschalt-Box inclusive der Kabel.
Die Monster-Cable stammen noch aus einer alten Anlage(circa 10 Jahre alt)und wurden von mir weiter verwertet.Als Kabelabschluß wurden
Banana-Stecker verwendet.
Für gute Kabel-Tips,2 Paar Kabel 80cm-1,0m wäre ich dankbar.

Gruß

Robert


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.