open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   Portables HiFi (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=216)
-   -   Astell&kern AK320 (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=9718)

Nomax 24.11.2015 09:13

Astell&kern Ak320
 

Nomax 24.11.2015 09:21

Designtechnisch ein sehr gelungenes Produkt für 1899 EURO UVP:daumen:gegenüber dem AK380 der ja mit 4000 EURO :schreck: und vieles mehr zu Buche schlägt





Was ich auch sehr losbenswert finde das der OPTIONALE AMP genauso wie die Faust aufs Auge past auf den AK320:daumen::daumen:

Alex An hat mir auch mitgeteilt,wegen den Troubles mit Qobuz,wird nun eine Partnerschaft mit TIDAL eingegangen

Nomax:prost:

Lohengrin123 24.11.2015 14:50

Wäre ja wirklich toll, wenn das mit Tidal klappen würde. Leider glaube ich das erst, wenn es tatsächlich funktioniert. Auf der High-End Messe in München hat mir ein freundlicher Herr mit einem "vice-president" Schildchen am Hemd versichert, dass spätestens im Juni Qobuz auch im AK240 integriert sein würde...
Michael

El Knilchi 24.11.2015 15:14

Ja mittlerweile hat auch AK mitbekommen dass man im Hifibereich nicht an teurem Metall interessiert ist bzw die meisten Nutzer nicht :)

Das man jetzt im kleineren Preisbereich mit minimal abgespeckten Produkten sich das Überlebenden sichern wi ll also nur logisch.

music is my escape 24.11.2015 15:26

Versteh ich das richtig: der 320er könnte prinzipiell so ziemlich dasselbe wie der 380er, wird aber künstlich beschnitten, um einen Unterschied zu suggerieren, der eigentlich keiner ist?

Ich meine, in der Praxis spielt es vermutlich eh keine Rolle, ob der DAC nun 24/192 oder 32/384 beherrscht, genauso dürfte es egal sein, ob DSD (wer hat davon eigentlich mehr als ein paar Alben?) nun nativ oder extra nach PCM "runtergerechnet" abgespielt wird.

Also: was soll das? Zumindest im ersten Moment mag ich darin nicht viel mehr erkennen als (dummdreistes) Marketing, aber evtl. irre ich mich auch...

El Knilchi 24.11.2015 15:28

Vermute einfach mal, dass das Produkt zu geeky für die wirklich wohlhabende Schicht ist und zu teuer für die Enthusiasten, auch wenn die in der Regel viel Geld latzen. Das wird wahrscheinlich keine er zugeben wollen, aber der 320 sieht nach dem Ergebnis davon aus.

Nomax 24.11.2015 15:48

Zitat:

Zitat von Lohengrin123 (Beitrag 202736)
Wäre ja wirklich toll, wenn das mit Tidal klappen würde. Leider glaube ich das erst, wenn es tatsächlich funktioniert. Auf der High-End Messe in München hat mir ein freundlicher Herr mit einem "vice-president" Schildchen am Hemd versichert, dass spätestens im Juni Qobuz auch im AK240 integriert sein würde...
Michael

Ich weis mein Freund,Problem war das Geld was Qobuz nicht zahlte an Astell&Kern,(laut Vereinbarung,sollte Qobuz für jeden Download der mit einem AK240 etc etc gemacht an Astell&Kern abliefern und zwar CASH!!)haben die Koreaner denn Hahn zugedreht und das Streaming mittels Software nicht freigegeben:zwink:

NOMAX:prost:

Nomax 24.11.2015 15:51

Zitat:

Zitat von music is my escape (Beitrag 202739)
Versteh ich das richtig: der 320er könnte prinzipiell so ziemlich dasselbe wie der 380er, wird aber künstlich beschnitten, um einen Unterschied zu suggerieren, der eigentlich keiner ist?

Ich meine, in der Praxis spielt es vermutlich eh keine Rolle, ob der DAC nun 24/192 oder 32/384 beherrscht, genauso dürfte es egal sein, ob DSD (wer hat davon eigentlich mehr als ein paar Alben?) nun nativ oder extra nach PCM "runtergerechnet" abgespielt wird.

Also: was soll das? Zumindest im ersten Moment mag ich darin nicht viel mehr erkennen als (dummdreistes) Marketing, aber evtl. irre ich mich auch...

Wie bereits ANFANGS erwähnt,für den PREIS von NUR 1899 EURO ist AK320 gegenüber dem AK380 4000 EURO sehr gelungen:daumen::daumen:

NOMAX:prost:

music is my escape 24.11.2015 15:55

Jupp, den Eindruck könnte man gewinnen.

Eigentlich ist es müssig, über die Preisgestaltung eines Herstellers zu debattieren, aber wenn man wie hier so dermaßen mit der Nase darauf gestoßen wird, weil ein praktisch gleichwertiges, aber künstlich beschnittenes Gerät nun auf einmal für über 50% / 2000,- Eur günstiger angeboten wird, fällt es schwer, das nicht zu tun.

Ich meine, viel offensichtlicher kann man ja garnicht zugeben, dass man (zumindest bisher) krass überteuertes Zeug verjubelt hat...

Im Endeffekt ists egal; keiner der bisherigen 380er-Käufer wird sich deshalb aus dem Fenster stürzen. Zumindest ich würde aber zukünftig bei keinem Hersteller mehr kaufen, der so vorgegangen ist...

music is my escape 24.11.2015 15:58

Zitat:

Zitat von Nomax (Beitrag 202745)
Wie bereits ANFANGS erwähnt,für den PREIS von NUR 1899 EURO ist AK320 gegenüber dem AK380 4000 EURO sehr gelungen:daumen::daumen:

NOMAX:prost:

Ja klar, wenn man es darauf reduziert, ist alles wunderbar. Einen Tipp an AK fürs nächste Mal: beim zukünftigen Toppmodell den Preis auf 8000,- Eur ansetzen und dann etwas später ein beinahe identisches für 3000,- auf den Markt bringen. Schwupps hat der Kunde satte 5000,- Eur gespart und der Hersteller nochmal 1000,- Eur mehr in der Tasche als beim 320er... :clowni:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.