open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   Quellgeräte analog und digital (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=46)
-   -   Bluesound Node 2 (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=10671)

Wolli_Cologne 17.08.2016 13:29

Bluesound Node 2
 
Hallo zusammen,

ich habe noch keinen Thread zum Node 2 gefunden und so möchte ich gerne etwas über das Gerät schreiben, welches seit Kurzem bei mir im Einsatz ist.

Vorab, ich bin auf eine reine Streaming-Lösung umgestiegen, ohne lokalen Speicher für Musikdateien. Ich nutze TIDAL und finde dort alle Alben, die ich gerne hören möchte. TIDAL nutze ich auch auf allen mobilen Geräten und streame selbst im Auto TIDAL vom Smartphone auf die Multimedia-Einheit im MX-5.

Link zum Hersteller -> http://www.bluesound.com/de-eu/products/node-2/

1. Setup

Das Setup gestaltet sich super easy. Ich habe mich auf meinem Tablet (kann Android oder iOS sein) mit dem WLAN Access Point auf dem Node 2 verbunden und im Browser die Konfigurationsseite des Node 2 aufgerufen. Man muss dort nur die WLAN Daten vom eigenen Netzwerk eingeben und schon kann man den Streamer nach kurzer Zeit in der App (gibt es für Android oder iOS) oder über ein Programm (gibt es für Windows und OS X) sehen.

Es gibt nicht viele Einstellungen, die man vornehmen kann. Unter anderem Replay Gain ein/aus stellen, den Pegel auf variabel oder fix stellen und noch ein paar weitere Einstellungen vornehmen. Grundsätzlich läuft der Node 2 aber schon out of the box. Als nächstes kann man sich auf eine Netzwerkfreigabe verbinden (SMB), um seine eigene Musiksammlung einzubinden. Ich verwende das wie geschrieben nicht, kann also nichts näheres dazu sagen. Wer TIDAL o.ä. verwenden will, kann seine Account-Daten im Menü für die Streamingdienste eingeben. Wer will, kann auch noch eine IR-Fernbedienung anlernen. Der Streamer empfängt auch Bluetooth aptx von einem Smartphone, welches klanglich gar nicht so schlecht ist.

2. Funktionalität

Die App-Oberfläche finde ich nicht so gelungen, wie bei anderen Anbietern, aber ich komme damit klar. Die Grundfunktionen sind vorhanden und die App reagiert schnell und ohne Abstürze.

3. Klang

Ich habe den Node 2 mit dem eingebauten Wandler und einem hochwertigen externen Wandler (Sonic Frontiers SFD-1 MK1) gehört. Ich finde den eingebauten Wandler und die analoge Ausgangsstufe klanglich völlig ok, liegt aus meiner Sicht recht deutlich über einem Sonos. Ich habe jedenfalls keinen Bedarf, einen externen Wandler (kann man über Toslink oder Koax verbinden) anzuschließen und habe somit eine sehr kurze Audio-Kette. Mir gefällt das sogar besser, als meine alte Kette (Mac mit Audirvana Plus -> Mutec MC-1.2 -> Sonic Frontiers SFD-1 MK1), bleibe also bei der Minimalkonfiguration.

4. Verarbeitung / Haptik

Das Gerät wirkt sehr wertig verarbeitet für den Preis, sieht auch irgendwie nett aus.

Das ist nur ein Vorbericht, weil ich das Gerät noch nicht lange besitze. Falls Interesse besteht, kann ich gerne weiter darüber berichten. Vielleicht verwendet ja noch jemand von euch den Node 2 und möchte etwas dazu schreiben?

Viele Grüße aus Köln

Wolfram

bowbow 17.08.2016 13:57

Tidel und Co.
 
Danke für deinen Erfahrungsbericht.
Sehr interessant. Insbesondere der Vergleich interner-externer DA-Wandler. Fast die gleichen Erfahrungen konnte ich auch machen.
Der Node 2 hat mich auch mal interessiert. Allerdings wollte ich meine Musiksammlung über eine angeschlossene Featplatte abspielen. Und des Weiteren auch Tidel und co. nutzen. Ich habe auch gelesen, dass manche Anbieter bereits highres-Auflösung anbieten. Dies nutze ich bereits über download-Dateien (highresaudio, Hdtracks). Wird dies auch schon über den Note 2 angeboten? Z.B. Über Qobuz?

Aber dir noch viel Spaß mit dem neuen Spielzeug

Gruß vom Norderdeich
Rainer

Wolli_Cologne 17.08.2016 14:04

Hallo Rainer,

HDTracks ist dabei, Highresaudio muss ich nachschauen.

Interessant wäre jetzt mal ein Vergleich mit einem Aries Mini, auch wenn die Geräte sich etwas unterscheiden. Beim Aries Mini kann man eine Festplatte einbauen, um Musikdateien abzulegen (brauche ich wie gesagt nicht). Ich meine einen Vergleich aus klanglicher Sicht, wenn jeweils die eingebauten Wandler genutzt werden. Hier soll der Aries ja die Messlatte schon recht hoch legen, ich habe ihn leider noch nicht hören können. Preislich liegen die ja recht eng beieinander.

Gruß, Wolfram

Wolli_Cologne 17.08.2016 14:33

Kleiner Nachtrag. Was mir besonders gefällt, ist die Unabhängigkeit vom PC. Einfach die App aufrufen und Musik hören. Ich hätte das schon früher machen sollen :)

Was mir auch noch aufgefallen ist. Unter Audirvana Plus und auch in Amarra for TIDAL hatte ich sporadisch mal Unterbrechungen, ein Track wurde einfach nicht weiter abgespielt oder es wurde zum nächsten Track gesprungen. Solche Aussetzer hatte ich beim Node 2 noch nicht.

bowbow 17.08.2016 14:42

Klangunterschiede
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es stark hörbare Unterschiede geben wird. Vielleicht zu den größeren Modellen oder auch zum neuen Auralic Altair. Ich habe jedenfalls keine für mich rellevanten Unterschiede hören können (Teufel, Squeezebox, Auralic Mini, externer DAC).
Aussetzer kenne ich auch (Teufel), allerdings nur bei highres-Dateien (flac-format).

Wolli_Cologne 17.08.2016 21:25

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hier noch die Oberfläche vom BluOS Controller (auf meinem Mac Pro).

boxworld 17.08.2016 21:48

Zitat:

Zitat von Wolli_Cologne (Beitrag 219975)
Hallo Rainer,

HDTracks ist dabei, Highresaudio muss ich nachschauen.

Interessant wäre jetzt mal ein Vergleich mit einem Aries Mini, auch wenn die Geräte sich etwas unterscheiden. Beim Aries Mini kann man eine Festplatte einbauen, um Musikdateien abzulegen (brauche ich wie gesagt nicht). Ich meine einen Vergleich aus klanglicher Sicht, wenn jeweils die eingebauten Wandler genutzt werden. Hier soll der Aries ja die Messlatte schon recht hoch legen, ich habe ihn leider noch nicht hören können. Preislich liegen die ja recht eng beieinander.

Gruß, Wolfram

Hallo Wolfram,

der Auralic reagiert stark auf das verwendete Netzteil, ein Vergleich mit dem Steckernetzteil macht m.E. keinen wirklichen Sinn.
Bei mir waren auch die Klangunterschiede zwischen Tidal und angeschlossenem USB Speicher so gross das ich mich bei Tidal wieder abgemeldet habe.
Ist nur meine Meinung aber der Auralic Mini klingt mit ordentlichem Netzteil, direkt per Festspeicher gefüttert am besten.
Für mich ideal, da ich meine Musik sowoeso komplett auf Festplatte habe :daumen:
Vielleicht hat ja jemand schon ähnliche Erfahrungen damit machen können.

Gruss Marc

Wolli_Cologne 17.08.2016 22:06

Hallo Marc,

danke für deine Einschätzung. Mit dem Netzteil kann ich mir gut vorstellen. Beim Bluesound hat man diese Option nicht, weil es ja eingebaut ist. Könnte man nur nach der Garantiezeit intern pimpen.

Mit meiner vorherigen Audio-Kette habe ich keinen Unterschied zwischen Musik vom Speicher oder von TIDAL gestreamt hören können. Vielleicht hat die Kette das nicht herausarbeiten können. Ich teste das mit dem Node 2 aber noch, deine Aussage hat mich neugierig gemacht.

Wolfram

boxworld 17.08.2016 22:35

Hallo Wolfram,

möglicher Weise ist es auch eine Eigenart des Mini, den Berichten nach zur Folge scheint er beim Streaming nicht besonders gut abzuschneiden.
Per USB gefüttert und die eingebauten Wandler als Ausgang finde ich den Klasse :prost:

Gruss Marc

Wolli_Cologne 18.08.2016 19:26

Eben mal einen Vergleich zwischen unterschiedlichen Quellen gemacht.

Vergleichsalbum war:



1. Vom USB-Stick

Leicht verhangen, weniger Detailauflösung, etwas weniger Raum.

2. TIDAL Streaming

So, wie ich es gewohnt bin .. Luftig, viele Details, sehr homogen.

3. Von einer Netzwerkfreigabe

Hier musste ich schon genauer hinhören, kaum Unterschiede zum TIDAL Streaming. Klingt etwas "ruhiger" und "fließender", aber auch einen Tick lebloser. Alles im Mikro-Bereich. Bei einem Blindtest würde ich wohl versagen.

Mein Favorit auf dem Node 2 ist TIDAL Streaming, weil es nicht schlechter klingt, als von einer Netzwerkfreigabe und für mich vom Handling her leichter ist. Einfach ein beliebiges Album aussuchen und abspielen.

Gruß, Wolfram


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.