open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   Konzert-Nachlesen (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=76)
-   -   Karma To Burn (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=3757)

frankster 11.06.2011 00:43

Karma To Burn
 
Heute abend im Lido (kleiner Laden mit rocklastigem Programm) in Berlin-Kreuzberg (wo ich vor einem halben Jahr schon Guru-Guru mit Manni Neumeier gesehen habe ;)): Karma To Burn, Stoner Rock in seiner konsequentesten und kompromisslosesten Form, nämlich ohne Gesang! Also instrumentaler Wüstenrock :)
Klasissche Triobesetzung: Gitarre, Bass, Schlagzeug in jeweils minimaler technischer Ausstattung.

http://www.k2burn.com/
http://www.myspace.com/karmatoburn

Ich fand das Konzept interessant, bin hin gegangen und wurde nicht enttäuscht, was evtl. auch an der adäquaten Erwartungshaltung gelegen haben könnte.

Die Vorgruppe Drive By Shooting, offenbar eine deutsche Alternative-Band mit deutschem Gesang und pseudosozialkritischen Texten war total grottig. Da wollten wohl ein paar Jungs, die zu viele Tarentino-Filme geguckt haben und zufällig eine Gitarre zu Hause stehen hatten, cool sein. Ich bin dann lieber in den Biergarten gegangen.

Als Karma To Burn dann anfingen, wurde mir wieder mal klar, wo der Unterschied zwischen guten und schlechten Bands handwerklich liegt, nämlich im Timing. Wo die Vorgruppe zerfasert wirkte, hat KTB wie aus einem Guss gespielt - eine gut geölte Rhythmusmaschine, der man sich schwer entziehen konnte. Andererseits spielen die Jungs auch schon etliche Jahre zusammen, da sollte das Timing schon stimmen.

Dass sich musikalisch außer Pentatonik mit wenigen chromatischen Einsprengseln nichts tat, war angesichts des überzeugenden Zusammenspiels gut zu verkraften. Es gab nicht mal Gitarrensoli. Einfach nur purer, trockener und dabei dennoch fetter - aufgrund des angezerrten Basssounds - Gitarrenrock. Ich war zwar wahrscheinlich der einzige nicht-tättowierte und -gepiercte Besucher, aber was soll's.

Mir hat's gefallen, die Band spielt noch in Dresden, Gütersloh(!) und Köln.
Am WE ist hier der sog. Karneval der Kulturen, da werde ich hoffentlich auch wieder ein paar interessante Bands sehen. Schade finde ich, dass in Berlin relativ wenig Jazz stattfindet, aber vielleicht habe ich diesbzgl. auch noch nicht die richtigen Locations entdeckt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:54 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.