open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   KH - Kopfhörer (Full Size) (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=241)
-   -   Audioquest Nighthawk (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=9129)

jkorn 01.07.2015 21:04

Audioquest Nighthawk
 
Hallo,

endlich ist er angekommen und spielt bei mir, und der erste Eindruck gefällt mir richtig gut.
Sehr guterTragekomfort mit wenig Andruck und weichen Polstern.
Der Klang am Auralic Taurus ist bassstark und räumlich, aber ohne das der Bass die anderen Bereiche überdeckt, wie ich es manchmal beim Fostex 900 empfunden habe. Im direkten Vergleich eine andere Klasse als mein Beyer T70. Der Vergleich zum Hifiman 560 folgt noch.
http://www.audioquest.com/

Mir gefällt er gut, habe blind bestellt und gekauft und meine Erwartungen werden mehr als erfüllt.
Jezt muß der Nighthawk aber noch ausgiebig einspielen.

Gruß Jürgen




Lebensgeist 01.07.2015 21:20

Zitat:

Zitat von jkorn (Beitrag 191966)
Im direkten Vergleich eine andere Klasse als mein Beyer T70.

Das interessiert mich als T70P und T90 Besitzer.

Mehr Bass? Weniger Höhen? Bei dem T70P fehlt mir manchmal etwas Bass. Dachte auch schon an den TH 900.

Wenn ich das so lese, könnte der Audioquest Nighthawk was für mich sein.

xxx1313 01.07.2015 23:02

Mir hat er auf der High End gut gefallen, sehr spaßig. Aber mein erster Eindruck war schon auch, dass er verdammt viel Bass hat. Gibt es irgendwo schon ein ernsthafte Messung des Frequenzganges?

jkorn 04.07.2015 18:07

Hallo ,

der Audioquest Nighthawk ist durch Benutzung und ausgiebiges Durchkneten mit Dauerberieselung schon etwas kultivierter und für mich angenehmer geworden.
Der Bassbereich ist ausgeprägt, ist aber definierter und struktirierter geworden (Gleiches habe ich auch beim Fostex 900 erleben können).

Sonst ein Klangeindruck mit in einigen Teilbereichen als Alleinstellungsmerkmal.Ich hatte noch keinen Kopfhörer hier bei mir zu Hause, der so ähnlich geklungen hätte. Das Wort außergewöhnlicher Raum, Raumgefühl (besonders bei Liveaufnahmen) fällt mir spontan ein.

Dann der Eindruck, einen geschlossenen Kopfhörer, und dann wieder einen offenen aufzuhaben, irgendwie werden nach meinem spontanen Eindruck Tugenden beider Typen vermittelt.Das habe ich in dieser Form noch bei keinem Kopfhörer erleben können.
Genau wie es z.B. der Oppo PM1 kann: Das Gefühl zum eigentlichen Kern der Musik geführt zu werden, diese geschlossene, ganzheitliche Vermittlung von Musik.
Beim Nighthawk gefällt mir aber das Erleben eines "Hörraumes" noch besser, das Klangbild löst sich wunderbar vom Kopf ab.

Der Sitz auf demKopf für mich auch neu und vollkommen anders gelöst als mit anderen mir bekannten Kopfhörern. Ein elastisches Kopfband, einem Gummiband vergleichbar, welches sich ohne unangenehmes Druckgefühl vollkommen flexibel dem Kopf anschmiegt. Mein Glück hierbei: die Hörmuscheln passen absolut perfekt zu meiner Ohrgröße.

Mein persönliches Zwischenfazit: Ein ganz besonderes Klangerlebnis, sicher nicht neutral wie ein AKG 812, aber mit Ähnlichkeiten beim Hineinhören und Erleben des imaginären Hörraums, je nach Aufnahme und verwendetem Kopfhörerverstärker und Kabellage eher bassstarker Auftritt,aber ohne Details zu verschmieren.
Für mich ein hoher Genußfaktor, aber als einzigen Kopfhörer möchte ich ihn nicht haben.

Fürs Erstlingswerk von Audioquest ein für mich ganz großer Wurf, auch in Bezug auf Haptik, Zubehör und Verarbeitung.

Leider heute zu heiß um unter dem Nighthawk zu sitzen...aber vielleicht am späten Abend...

Gruß Jürgen

Ingo Litta 05.07.2015 10:22

Hallo,

habe die ersten Audioquest Nighthawk nun auch erhalten und muss sagen, dass ich, nachdem ich in der Parallelwelt von den ersten Eindrücken auf der High-End gelesen hatte, mit nicht allzu großen Erwartungen an die erste Hörsession ging.

Dass er muffelig klingt, kann ich keinesfalls nachvollziehen, im Gegenteil, er klingt spritzig, sehr dynamisch, räumlich und das vor allem in der Breite), unten mit einem klasse Basskick.

Was mir bereits bei den ersten Gehversuchen auffiel ist, dass er stärker auf die angeschlossene Elektronik reagiert als jeder andere Kopfhörer, der bislang durch meine Hände ging.

Ganz besonders viel Spaß macht er mir bislang am Fostex HP-A8C, hier wird der Bass, der an anderen KHV's durchaus etwas dick klingen kann, gezügelt.

Nun spielt er ein und ich bin gespannt, was sich weiter tut.

Viele Grüße,

Ingo

mysterendy 06.07.2015 16:01

Eindrücke im Vergleich
 
Hey,
auch bei mir ist der Nighthawk nun eingetroffen ...
... und man staunt doch immer wieder, wie gänzlich verschieden KH's klanglich abgestimmt sein können.

Um preislich fair zu bleiben, spielt hier der Nighthawk gegen den LE-8 closed von Audeze.
Als Referenz nach oben - Der AUDEZE LCD XC - 2200.- €.
Als Referenz nach unten - Der AKG K550 - 180.- €

Zuspieler: TAC C-60 - Lavry DA11 - Audeze Deckard

In der Mitte zwischen LE-8 und Nighthawk würde man schon zufrieden sein können, wäre da nicht ... auch noch die Dynamik, die neben ner halbwegs linearen Übertragung für ein musikalisches ERLEBNIS erst wirklich zuständig ist.
Da kommt mir der Nighthawk so daher, als wenn er von Jemandem abgestimmt wurde, der nur über Canton oder alte Braun Boxen Musik hört.
Gemütlich, nicht stressig, etwas mulmig - ziemlich langweilig.
Aber gut, der LE-8 steht da gegenüber und wirkt schlank, schon deutlich dynamischer, gern hätte man hier einen Tick mehr unten herum.
Krass allerdings - man gewöhnt sich ja schnell an Besseres - wenn man auf nen AKG K550 für 180.- € runter geht. Denn hier kommt es einem nun vor, als würde man mit der zu dünnen Schärfe von ELAC Boxen bedient - und setzt ihn gleich wieder ab.
Wie gut, ach wie gut, dass ich den LCD XC habe. Hier stimmt zum Glück ALLES NACH MEINEM GESCHMACK!
Es braucht nur einen einzigen Ton, und man weiß, dass alles Andere der Versuch ist, einen Kopfhörer zu bauen.

Ich frage mich, was die auf dem Audioquest Stand bei der High-End in München klanglich zum Abspielen gemacht haben, dass er dort recht gut geklungen hat. Sonst hätte ich ihn NICHT geordert.

Sonnige Grüße aus der Hauptstadt

Andreas

Lebensgeist 06.07.2015 18:09

Zitat:

Zitat von jkorn (Beitrag 192211)

Mein persönliches Zwischenfazit: Ein ganz besonderes Klangerlebnis, sicher nicht neutral wie ein AKG 812, aber mit Ähnlichkeiten beim Hineinhören und Erleben des imaginären Hörraums, je nach Aufnahme und verwendetem Kopfhörerverstärker und Kabellage eher bassstarker Auftritt,aber ohne Details zu verschmieren.
Für mich ein hoher Genußfaktor, aber als einzigen Kopfhörer möchte ich ihn nicht haben.

Gruß Jürgen

Habe ihn mir heute auch bestellt. Für Jazz bin ich mit dem HD 800 gut "bedient". Wenn es mal etwas spaßig werden muss (Electronic z.B.) verspreche ich mir vom Nighthawk eine gute Ergänzung.

mysterendy 06.07.2015 18:20

spritzig dynamisch? - sehr dynamisch?
 
Entweder schlägt hier wieder der Forenteufel zu.
Soll heißen, dass Klangeindrücke noch verschiedener sein können, als ich je ahnte!
Oder wir haben es bei den NightHawks mit Exemplarstreungen zu tun, die alles toppen, was je da war.
Nun denn, habe ja zwei, einer davon NEU OVP.
Wer günstig bestelle möchte, kann sich einmalig an mich wenden ...

Lebensgeist 06.07.2015 18:38

Zitat:

Zitat von mysterendy (Beitrag 192434)
Oder wir haben es bei den NightHawks mit Exemplarstreungen zu tun, die alles toppen, was je da war.

Jetzt doch nicht gleich Gerüchte nach den ersten drei Sekunden streuen!

mysterendy 07.07.2015 18:34

... leichte Tendenz zur Wärme ...
 
also doch keine Exemplarstreuungen. Damit wäre also das Gerücht gleich wieder neutralisiert.
Nur muß man aufmerksam lesen, was hier steht:

Zitat aus Stereo 8-2015:

Tonal mit leichter
Tendenz zur Wärme, besonders gut bei Klavieraufnahmen wie Lionel Monnet mit
Chopins Nocturne zu hören
oder bei Stimmen aller Art.
Wir mäanderten von markanten und sonoren Männerstimmen eines Allan Taylor
oder Richard Bargel bis hin zu rockigen
Gitarrengewittern von Joanne Shaw Taylor – wobei es uns bei Letzterer etwas an
„Schmutz“ in der Darbietung mangelte,
der letzte Kick an Au"ösung und Dynamik ging dem Geschehen ab.


- aber immerhin gab es ein ***** Überragend.

Ich frage mich, was gibt man einem wirklich guten Kopfhörer - nach überrragend?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.