open-end-music-professional

open-end-music-professional (http://www.open-end-music.de/vb3/index.php)
-   KH - Alles Mögliche um Kopfhörer (http://www.open-end-music.de/vb3/forumdisplay.php?f=246)
-   -   Erfahrungen mit Schiit Audio (http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=9484)

frank.raindog 09.10.2015 16:17

Erfahrungen mit Schiit Audio
 
Hallo Zusammen,
gibt es hier jemanden der schon Erfahrungen mit Schiit Audio Produkten gemacht hat?

highender1980 09.10.2015 17:03

Ich hatte einen Ragnarok und habe nun einen Yggdrasil.

Ich war mit dem Verstärker sehr zufrieden und der Yggdrasil DAC ist bei dem Preis Geräten die das 3-4 fache kosten ebenbürtig.

Die Geräte gibt es alle in einer 230V Variante.

Man kann direkt bei Schiit bestellen oder bei europäischen Vetrieblern.

Leider müssen die Geräte für die Garantie in die USA, was etwas höhere Laufwege mit sich bringt.

Ich hatte allerdings bisher nie einen Garantiefall.

Ich finde die Marke Schiit persönlich sehr sympathisch. Sie liefern absolute Qualität, nehmen sich und das ganze "audiophile" aber nicht zu Ernst.

Andre 09.10.2015 18:30

bei headfi hatte den kram doch jeder... gefällt mir auf den bildern nich so richtig... bin hdvd 800 + asus essence fan ... da weiss man was man hat....und wer auch immer das schlecht geredet hat damals ...das waren bestimmt welche von den amp freaks die ausehn wie selbstgebastelt im keller


und wo kein dac drine ist das kommt sowieso nicht in die tüte ausser vieleicht bei stax...stelle doch nich zig geräte hin für 1 klein kopfhörer

highender1980 09.10.2015 20:52

Zitat:

Zitat von Andre (Beitrag 198832)
bei headfi hatte den kram doch jeder... gefällt mir auf den bildern nich so richtig... bin hdvd 800 + asus essence fan ... da weiss man was man hat....und wer auch immer das schlecht geredet hat damals ...das waren bestimmt welche von den amp freaks die ausehn wie selbstgebastelt im keller


und wo kein dac drine ist das kommt sowieso nicht in die tüte ausser vieleicht bei stax...stelle doch nich zig geräte hin für 1 klein kopfhörer

Je nachdem, wenn man noch über Lautsprecher hört, macht ein extra DAC schon noch Sinn den man für den Kopfhörer-Verstärker als auch für den LS-Verstärker nutzen kann.

Der HDVD800 ist schon gut! Hatte ich auch mal. Aber es geht besser, finde ich. Habe jetzt den Yggy und einen Headamp GSX.

Trance_Gott 09.10.2015 21:06

Hallo Benjamin,

der GSX ist klasse Glückwunsch zu so einem Gerät. Ich habe mich damals schwer getan zwischen diesem und dem Moon. Aber der DAC vom Moon ist so gut das ich keine externe Lösung mehr brauche die hörbar:zwink: besser ist.
An was betreibst du Deinen SR007? MK1 oder MK2?

Andre 09.10.2015 22:05

Zitat:

Zitat von highender1980 (Beitrag 198874)
Habe jetzt den Yggy und einen Headamp GSX.

http://i.imgur.com/fW4OHz9.jpg?1


sieht aus wien bryston nachbau

highender1980 10.10.2015 08:41

Zitat:

Zitat von Andre (Beitrag 198887)
http://i.imgur.com/fW4OHz9.jpg?1

sieht aus wien bryston nachbau

Hi Andre, die einzige optische Ähnlichkeit die ich erkenne, ist das "flache" Design und die silberne Optik. Den GSX gibt es aber z.B. auch mit roten oder blauen Panels usw.

Ansonsten bin ich mir sicher das dies kein Nachbau ist.

Netzteil und Verstärker sind geteilt in zwei Gehäuse untergebracht.

Das Original Schalt-Design war von Kevin Gilmore und wurde beim MK2 von Justin Wilson noch angepasst und weicht nun vom Original Aufbau ab.

highender1980 10.10.2015 08:43

Zitat:

Zitat von Trance_Gott (Beitrag 198881)
Hallo Benjamin,

der GSX ist klasse Glückwunsch zu so einem Gerät. Ich habe mich damals schwer getan zwischen diesem und dem Moon. Aber der DAC vom Moon ist so gut das ich keine externe Lösung mehr brauche die hörbar:zwink: besser ist.
An was betreibst du Deinen SR007? MK1 oder MK2?

Du hast absolut Recht. Aber einer gewissen Klasse sind die Unterschiede bei den DAC's nicht mal mehr unbeding massiv in der Qualität sondern eher in der Tonalität. Ich hatte halt schon einen DAC... daher.

Ich betreibe den SR-007 ("MK2.5") an einem KGSShv.

cucera 10.10.2015 12:02

Gratuliere Benjamin, alles richtig gemacht mit Dac, Anps und Kopfhörern.:daumen:

highender1980 10.10.2015 14:30

Zitat:

Zitat von cucera (Beitrag 198921)
Gratuliere Benjamin, alles richtig gemacht mit Dac, Anps und Kopfhörern.:daumen:

Besten Dank - ich bin auch sehr zufrieden. Aber jedes Jahr gibt es neue feine Produkte bei denen es einen juckt :zwink:

Nomax 10.10.2015 15:20

Aslo am genialsten finde ich bei diesen Produkten den NAMEN:grinser::lol:

NOMAX:prost:

Cobold 10.10.2015 15:26

Zitat:

Zitat von highender1980 (Beitrag 198809)
Ich hatte einen Ragnarok und habe nun einen Yggdrasil.

Ich war mit dem Verstärker sehr zufrieden und der Yggdrasil DAC ist bei dem Preis Geräten die das 3-4 fache kosten ebenbürtig.
...

Hallo Benjamin,

Du schreibst Du bist mit dem Ragnarock sehr zufrieden gewesen.
Warum hast Du ihn dann doch ausgetauscht?
Hast Du den direkten Vergleich zum GSX gemacht?
Wo liegen die Unterschiede?

Du schreibst der Yggdrasil ist Geräten, welche das 3-4 fache kosten ebenbürtig.
Hast Du selbst Vergleiche angestellt, und womit?

Ich frage so, weil mir die Website von Schiit grundsätzlich auch sympathisch ist.
Wirkich lesenswert. :lol:

Die Reaktioen auf Head-Fi sind ja auch überschäumend.
Von daher finde ich auch besonders den Yggdrasil sehr interessant.
Die Geräte sind in DE aber nicht so einfach mal zu hören.

Gruß
Cobold

highender1980 10.10.2015 16:16

Zitat:

Zitat von Cobold (Beitrag 198962)
Hallo Benjamin,

Du schreibst Du bist mit dem Ragnarock sehr zufrieden gewesen.
Warum hast Du ihn dann doch ausgetauscht?
Hast Du den direkten Vergleich zum GSX gemacht?
Wo liegen die Unterschiede?

Du schreibst der Yggdrasil ist Geräten, welche das 3-4 fache kosten ebenbürtig.
Hast Du selbst Vergleiche angestellt, und womit?

Ich frage so, weil mir die Website von Schiit grundsätzlich auch sympathisch ist.
Wirkich lesenswert. :lol:

Die Reaktioen auf Head-Fi sind ja auch überschäumend.
Von daher finde ich auch besonders den Yggdrasil sehr interessant.
Die Geräte sind in DE aber nicht so einfach mal zu hören.

Gruß
Cobold

Also ich hatte vor dem Ragnarok schon den GSX. Dort konnte ich den direkten Vergleich machen. Und zum HD 800 passt der GSX einfach besser. Mit dem LCD3 habe ich insgesamt kaum Unterschiede ausmachen können. Das wäre für mich ein "Unentschieden" gewesen. Aber irgendwie habe ich den HD800 bisher nicht so "rund" gehört wie mit dem GSX. Mit dem GSX hat der HD800 einen sauber triefen texturierten Bass - wunderbar (ja ein HD800 kann gut sein im Bass). Aber hey - das war mein persönlicher Eindruck.

Zum Yggdrasil hatte ich den direkten Vergleich zum PS Audio Directstream DAC. Der kostet gut das 3 fache. Ganz ehrlich: Bei der von mir gehörten Musik konnte ich keine Unterschiede feststellen. Daher ging der PS Audio gebraucht für ein nettes Sümmchen weg und nun ist wieder Kapital da für andere Anschaffungen :zwink:

frank.raindog 12.10.2015 08:41

Hallo Benjamin,
prima zu hören das Du konkrete Erfahrungen mit dem Yggdrasil Dac hast, das ist nämlich auch das Gerät was mich interessiert.
Was ich etwas erstaunlich finde, ist die Aussage das Du keinen Unterschied zu Direct Stream Dac hören konntest. Bezieht sich das auf die Qualität oder auch auf den Klangcharakter? Es ist ja schon zu hören das der Yggdrasil mit dem Direct Stream mithalten kann, aber das beide völlig identisch klingen verwundert mich doch etwas (da die technischen Ansätze ja doch sehr verschieden sind)?

Kennst Du zufällig auch den PWD MKII und kannst Vergleiche zum DirectStream bzw. Yggdrasil ziehen?

Danke!

Gruss
Martin

Replace @ 12.10.2015 08:52

Yggdrasil
 
Hallo, kan man das Gerät in D beziehen und wenn ja zu welchem Preis?
Gruß Marc

highender1980 12.10.2015 08:53

Zitat:

Zitat von frank.raindog (Beitrag 199194)
Hallo Benjamin,
prima zu hören das Du konkrete Erfahrungen mit dem Yggdrasil Dac hast, das ist nämlich auch das Gerät was mich interessiert.
Was ich etwas erstaunlich finde, ist die Aussage das Du keinen Unterschied zu Direct Stream Dac hören konntest. Bezieht sich das auf die Qualität oder auch auf den Klangcharakter? Es ist ja schon zu hören das der Yggdrasil mit dem Direct Stream mithalten kann, aber das beide völlig identisch klingen verwundert mich doch etwas (da die technischen Ansätze ja doch sehr verschieden sind)?

Kennst Du zufällig auch den PWD MKII und kannst Vergleiche zum DirectStream bzw. Yggdrasil ziehen?

Danke!

Gruss
Martin

Guten Morgen Martin

ich hätte dazu schreiben sollen, das ich qualitativ keinen Unterschied feststellen konnte.

Dies bedeutet im Vermögen der Auflösung, Räumlichkeit und (subjektiven) Authentizität der Wiedergabe der Musik, waren beide Geräte für mich auf einem Level.

Ich sag dir ganz ehrlich, das ich mich nicht mehr an die tonalen Unterschiede erinnern kann. Ich habe das leider auch nicht notiert. Ich weiss nur das keines der Geräte in eine Richtung extrem "ausgeschlagen" hat. Das heisst weder das eine noch das andere war besonders warm klingend oder hatte einen merklich besseren Bass als das andere.

Und ich persönlich finde das auch richtig so. Ich kaufe einen DAC nicht, das ich mehr Bass oder betonte Höhen habe (dazu gibt es EQ's). Für mich muss ein DAC den Ton so authentisch wie möglich wiedergeben. Und das erwarte ich bei Geräten dieser Preisklasse auf jeden Fall.

Erfahrungen mit dem PWD MKII habe ich leider nicht.

Letztendlich ist wichtig: Hier muss sich jeder seine persönliche Meinung bilden. Denn, nicht jeder DAC harmoniert auch mit jedem Verstärker richtig, usw. ...

Blöd, das man den Yggdrasil wirklich nicht so einfach testen kann.

frank.raindog 12.10.2015 09:13

Hallo Benjamin,
ok prima vielen Dank für die Antwort. Damit kann ich generell schon was anfangen.

@Marc
ist z.b. in Holland zu beziehen

http://www.schiit-europe.com/

aber vielleicht kennt Benjamin noch eine andere Bezugsquelle?

Gruss
Martin

cucera 12.10.2015 09:15

Mich juckt der auch, Mike Moffat der Entwickler ist ja auch der Vater des ersten externen Dacs überhaupt und hat auch die ganzen berühmten Thetas bis ca 2002(z.B. Gen V) entwickelt.

Und der Gungir Multibit, der vom Prinzip das gleiche "bitidperfect"Konzept hat könnte für derzeitig 899€ der P/L Knaller sein.

TheDuke 12.10.2015 09:41

Zitat:

Zitat von cucera (Beitrag 199201)
Mich juckt der auch, Mike Moffat der Entwickler ist ja auch der Vater des ersten externen Dacs überhaupt und hat auch die ganzen berühmten Thetas bis ca 2002(z.B. Gen V) entwickelt.

Und der Gungir Multibit, der vom Prinzip das gleiche "bitidperfect"Konzept hat könnte für derzeitig 899€ der P/L Knaller sein.

Wenn ich das richtig verstehe kostet Multibit 400€ Aufpreis.

highender1980 12.10.2015 09:43

Zitat:

Zitat von frank.raindog (Beitrag 199200)
aber vielleicht kennt Benjamin noch eine andere Bezugsquelle?

Gruss
Martin

Leider nein, habe direkt bei Schiit USA online bestellt damals.

numbercube 12.10.2015 09:46

Der Gungnir Multibit kostet leider 1299€ :o
Mike Moffat hat Theta Digital 1995, nach dem Gen III verlassen... als die viel günstigeren Delta-Sigma Chips die Multibitchips verdrängten.

cucera 12.10.2015 11:22

Zitat:

Zitat von numbercube (Beitrag 199204)
Der Gungnir Multibit kostet leider 1299€ :o
Mike Moffat hat Theta Digital 1995, nach dem Gen III verlassen... als die viel günstigeren Delta-Sigma Chips die Multibitchips verdrängten.

Stimmt, hatte mich mit dem Preis geirrt, aber ich hatte von Mike selber gelesen, dass er den GenV noch entwickelt hat (evtl extern?).

numbercube 12.10.2015 13:06

Ah ja sorry, der Gen V war der gute (beste) Dac damals, das war so 1995.

regloh11 30.10.2017 10:39

Schitt Bifrost DAC
 
Hallo, habe den Schiit Bifrost DAC bei einem Freund gehört im Vergleich zu einem DAC der 5 TEUR Klasse.
Der Schiit Bifrost DAC war eindeutig besser in der Auflösung und klanglich.

Die klangliche und optische Qualität des Schiit Bifrost DAC ist immens und dafür weltweit bekannt. Preisleisungsmäßig sind diese Geräte eh der Hammer.

Bajano 30.10.2017 16:26

Schiit Freya
 
Ich habe mir vor einigen Wochen auf Empfehlung den Röhrenvorverstärker Freya zugelegt und bin absolut zufrieden. Das P/L-Verhältnis bewerte ich mit überragend.

Allerdings hat das Gerät keinen Kopfhöreranschluss ...

shakti 30.10.2017 16:27

bei mir spielen in einer Zweitanlage
Schiit Freya und Gungnir Multibit :-)

marflao 30.10.2017 16:52

Ich habe den Jotunheim (nur als KH Verstärker; also ohne DAC Modul) "in Betrieb"..

audio_virus 30.10.2017 17:32

Gibt es die Teile nur direkt aus den USA oder haben die auch einen Vertrieb hier in Deutschland?

VG
Christian

marflao 30.10.2017 17:36

Zitat:

Zitat von audio_virus (Beitrag 252279)
Gibt es die Teile nur direkt aus den USA oder haben die auch einen Vertrieb hier in Deutschland?

VG
Christian

Vertrieb in D wäre mir neu.
Bezug ist jedoch wie schon erwähnt über die "Europe" Dependance in den NL möglich.

audio_virus 30.10.2017 17:50

Das habe ich wohl überlesen, sorry!:eng:

Vielen Dank dafür!

VG
Christian

KarlStromberg 05.11.2017 00:17

http://www.schiit.com/places/distributors

Maexi79 12.01.2018 20:28

Ich bin froh das es solche Hersteller gibt, hier kann man auch mit kleinem Budget schon gut Musik hören.

Aktuell habe ich den LYR2 welchen man mit anderen Röhren noch einmal pushen kann. Davor hatte ich den Valhalla2 welcher gerade mit den Beyer (250 Ohm) oder Sennheiser sehr gut aufspielt. Auch hier kann man die Röhren optimieren.

Chiller54 28.07.2018 20:50

Weiß jemand ob sich die Freya und die Saga Vorstufe klanglich unterscheiden? Speziell im passiven Modus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:37 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.