Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 13.11.2017, 17:39
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.371
Standard

Noch etwas Technik:
Stereovollverstärker in Hybridtechnologie:
Aktiver Lautstärkesteller: gleichbleibende hohe Klangqualität unabhängig von der Lautstärkeeinstellung (übliche mechanische Potentiometer ändern ihre technischen Eigenschaften abhängig von der Schleiferstellung)
Signalspannungsverstärkung mit Röhren: verantwortlich für ein natürliches, lebendiges Klangbild durch hohe Aussteuerbarkeit mit sehr geringen Verzerrungen (vor allem praktisch keine dynamischen thermischen Verzerrungen).
Symmetrische Ausgangsstufe mit komplementären Bipolartransistoren: sehr breitbandig, hohe Stromlieferfähigkeit, geringste Verzerrungen.
Aufwändige Stromversorgung mit Spannungsstabilisierungen für jede Verstärkerstufe – fünf Stabilisierungen für die Audioschaltung, eigene, unabhängige Stromversorgung für die Steuerfunktionen. Schaltnetzteile, entwickelt für Audioanwendung, für die Ausgangsstufen.
Hohe Qualität aller Bauteile, z.B. 0,1% Präzisionswiderstände, Jantzen Superior Z-Caps im Signalweg, 105° Elektrolytkondensatoren mit hoher Lebensdauer in der Stromversorgung, Platinen mit optimierter Leiterbahnführung, interne Verdrahtung mit Swisscables…
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, Sigma Pro, Audeze XC, Sennheiser HE60, Ergo AMT, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten