Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 01.01.2018, 10:40
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.421
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
Der KH Bereich scheint ja echt am Ende zu sein wenn ein System, dass keine 85db schafft ganz oben steht und ein KH ohne Bühne!
Ich verstehe Tyll schon seit einem Jahr nicht. Aber statt mal einen 2017er LCD4 zu testen und über einen SR007 nicht nur mutmaßen wie smooth er klingt einfach mal den 007 MK1 testen (Bob leiht ihm seinen Carbon bestimmt aus)!
Aber andererseits verstehe ich auch den Unmut über die Serienschwankungen. Ich hab nun einen perfekten LCD4 hätte aber wohl auch immer Angst wenn ich jetzt einen kaufen wollte.
Mir und einigen Bekannten geht es so seit dem BigSound Test vor etwa 2 Jahren, da muss wohl irgendwie der Faden verloren gegangen sein und seit dem habe ich das Gefühl es fehlt die Konsistenz in den Bewertungen, da wandern auch mal schnell Modelle im Nachhinein auf die Wall Of Fame die vorher als "nicht würdig" getestet wurden!? Mir ist es schon klar, wie sollte es auch anders sein, das seine Einschätzungen sehr subjektiv sind und auch eine offensichtlich ausgeprägte Höhenphobie besteht aber dieses hin und und her führte dazu das, zumindest für mich mittlerweile der Informationsgehalt der Seite Innerfidelity gegen Null tendiert, da schlicht der Anker zur Orientierung fehlt.

Zum Sonoma System: Ich begrüße generell neue elektrostatische Konzepte, habe aber aufgrund der bisherigen veröffentlichten Messwerte und dem Einwegsystem so meine Bedenken ob das der richtige Weg ist. Wenn man sich den Verstärkeraufbau so anschaut ist es schon fast ein Wunder das hier 85dB bei einer 15um Membran und trotz der hohen Biasspannung halbwegs unverzerrt erreicht werden. Es kann ja durchaus von der klanglichen Abstimmung passen aber bitte hierfür ein offenes System wo man dann der bei E-Staten so entscheidenden Stellschraube Verstärker drehen kann. Und auch bitte die anderen elektronischen Sachen raus, auch wenn gut gemeint, bei einem KH System von knapp 6000€ würde ich ungern eine D/A Wandlung auf diesem Niveau nutzen wollen.

Irgendwie habe ich auch den Eindruck das hier das legendäre Sennheiser HE-60 System als Vorbild diente, hier wurde auch damals von Sennheiser der "tolle" HEV70 in SMD Technik gebaut um das System so weit zu kastrieren das es sich merklich negativ von einem Orpheus System absetzte, einen ähnlich begrenzten Pegel gab es dann kostenlos obendrauf. Nicht nur beim Verstärkeraufbau sind starke Ähnlichkeiten zu erkennen auch beim Stator bzwl. jetzt Foliendesign und bei der Membrangeometrie auch wenn diese neu entwickelt wurde, zudem welch Wunder sieht der Kopfhörer von der Bauart auch fast noch so aus wie ein HE-60. Aber gut solange keine Patente verletzt werden kann man ja auch mal bei der Konkurrenz sich Anregungen holen, ist ja ok man muss ja nicht diesselben Fehler zweimal machen.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Gutachten

Geändert von Inexxon (01.01.2018 um 11:20 Uhr).
Mit Zitat antworten