Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 26.07.2014, 17:21
Marley
 
Beiträge: n/a
Standard

Volkhart, ja im Prinzip hast Du schon recht.
Stress verhindert das völlige Loslassen. Und nur das ermöglicht vollkommene Hingabe zu Gefühlen u. Empfindungen.

Ein schönes Beispiel hierzu ist..
Wenn ich abends im Bett liege und Einschlafen "will", dann schaffe ich es nicht...

Dennoch ist Stress aber nichts, was quasi "von außen kommt", sondern der Mensch macht sich Stress. Früher war das überlebenswichtig (flight or fight), heute ist es nur noch in Teilbereichen wichtig (Angst kann hilfreich sein, eine Gefahr zu erkennen und Anspannung verhilft oft zu körperlichen Höchstleistungen, siehe Sportler), aber oftmals auch unnötig (Angst kann lähmen).

Geändert von Marley (26.07.2014 um 17:25 Uhr).
Mit Zitat antworten