Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 06.10.2017, 13:17
Niggo Niggo ist offline
 
Registriert seit: 14.03.2014
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
· “Welcher Verstärker passt optimal zum Produkt?”

· MYSPHERE 3.1 ist sehr unkritisch was den Verstärker betrifft, Lediglich einen geringen elektrischen Innenwiderstand sollte der Ausgang haben.
Aber eine spezielle Sache gibt es doch:
Durch das offene und System und der starken elektromagnetischen Kopplung zwischen Magnetsystem und Spule, entsteht eine signifikante Impedanz-Überhöhung bei der untersten fundamentalen Resonanzfrequenz. (~50Hz)
Dieser Effekt benötigt einen Verstärker mit geringem elektrischen Innenwiderstand. Jeder normale Transistor-Verstärker schafft das.
Aber Röhrenverstärker im OTL Modus haben da etwas Schwierigkeiten.
Für Verwendung in diesem Anwendungs-Falle wird an Varianten mit höherer elektrischer Impedanz gearbeitet.
Das Team wird darüber berichten, sobald höherer Bedarf dafür gesehen wird.
Bislang konnte kein KH unter 250/300 Ohm an meinem Röhren-Amp sein volles Leistungsspektrum richtig ausspielen. So wird der Mysphere ohne Ausführung mit höherer Impedanz wahrscheinlich für meinen WA 22 auch weniger geeignet sein. Wobei ich die geplante Impedanzausrichtung des Mysphere nicht wirklich nachvollziehen kann. Klar, man hat mit der "super" niedrigen Impedanz beste Voraussetzungen für mobile Zuspieler. Aber bitte: Wer (außer Nomax und ein paar reichen Chinesen - Zielgruppe? - vielleicht) betreibt einen KH zum Preis von über 3.000 € mobil? Da wünschte ich mir doch eher eine Anpassung an stationäre KH-Amps im Highendbereich. Und die sind eben sehr oft (auch) im Röhrensektor zu finden.

Im Übrigen haben andere Hersteller im Nachhinein auch schon feststellen müssen, das sie mit höherohmigen KH im Highendbereich besser zurecht kamen. Audeze hat z. B. die Impedanz beim LCD 4 nachträglich stark angehoben. Beyerdynamic bietet KH z. T. mit unterschiedlichen Impedanzen an. Und Sennheiser lässt sich bei seinen Top-KH gar nicht erst auf niedrige Impedanzen ein.

Also meine Bitte an die Hersteller: bringt eine Version mit mindestens 300 Ohm (600 wären besser) für User von stationären Röhren-Amps.
Mit Zitat antworten