Einzelnen Beitrag anzeigen
  #30  
Alt 22.06.2016, 18:56
cay-uwe cay-uwe ist gerade online
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.480
Standard

Marc,

ich mache das kurz, denn ich kann nicht jedes mal auf alle Kommentare eingehen:

Durchgängig bei mir sind die flachen Filter, deswegen 6dB Apostel. Wenn sich "Zeitrichtigkeit" eingeschlichen hat, dann weil ich mal als Experiment für Foren-User die UNIKAT aufgebaut habe um das mal zu erleben. Nur wegen den regen Interesse habe ich mich entschieden, es als Produkt aufkommen zu lassen. Ähnlich war es mit den Auftrag von Andreas alias "Raal" der einen Lautsprecher mit dem Manger von mir entwickelt haben wollte. Ich habe auf "Zeitrichtg" gesetzt weil ich nicht einfach eine Manger mehr haben wollte, quasi als Differenzierung

Viele Deiner Äußerungen sind reine subjektive Sachen, die zwar wichtig sind, aber hier ging es primär um eine technische Diskussion, soweit ich es verstanden habe.

Noch eins, natürlich war mir klar bei den Retro-Chassis auf Besonderheiten zu achten, wie "Klangresonanzgehäuse" usw. Im übrigen auch mit Retro-Verstärker ( McIntosh MC2105 ) getestet. Wie gesagt, für das Spektrum an Musik das ich höre, nicht ausreichend, trotz ähnlicher Erfahrung wie Du sie gemacht hast mit, z.B. impulsives Verhalten. Wenn man sich etwas näher mit dem gemessenen beschäftigen würde, könnte man zum Teil erahnen wo das herkommt, eine Erfahrung die ich übrigens während der Entwicklung meiner EXTREMI auch gemacht habe.

Was die Class-D anbetrifft, so waren sie für mich eine Überraschung, denn lange hatte ich mich dagegen gesträubt. Das erste Modul, dass ich gehört habe war von ICEpower und hat mich sehr an Röhrenklang erinnert. Die haben mir daher schon gut gefallen und kam, bis auf die Basswiedergabe, meinen damaligen McIntosh MC2105 klanglich sehr nahe und das waren bekannterweise ja die besten diskret aufgebauten Verstärker von McIntosh
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten