Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 06.01.2016, 21:55
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.750
Standard

Hallo Martin,

man müsste die Treiber näher aneinander rücken um den Dip aufzufüllen.
45* nach oben und unten sind ein Brett, interessant ist natürlich wie sich das ganze in praxisgerechten Hörwinkeln verhält (+-5*, +-10*).
Unter 45* würde in der Praxis die Boden und Deckenreflektion in das Ergebniss einfliessen.
Die Verpolung des HT deswegen weil sich in der Praxis hier die sauberere Addition ergibt, in der Theorie sieht das etwas anders aus als in der Praxis.
Da wir ja aus dem Nachbarthread her kommen ging es mir um die Praxis der passiven Weiche und wie der Vergleich zeitrichtig zu unrichtig darstellbar ist.
Die von Dir gezeigte LR4 Simu würde in der Praxis einer 12dB Weiche entsprechen, zumindest optisch.
Hier zum Vergleich mal eine 18dB Weiche (elektrisch):



Vor allem der Bezug von Theorie und Praxis halte ich für interessant wenn man vom Gemessenen auf den Klang schliessen will.
Es scheint da Phänomene zu geben die sich klanglich kaum auswirken (aber gut sichtbar sind) und Messparameter wie z.B. kaum sichtbare Abweichungen im Amplitudenverlauf die dramatische Klangveränderungen haben.
Ich denke da kann Klaus mehr berichten als ich...

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten