Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 17.04.2018, 22:42
ninioskl ninioskl ist offline
 
Registriert seit: 23.01.2016
Beiträge: 136
Standard Grundüberlegungen, Konzept, Gehäuse, Netzteil

Wir werden die einzelnen analogen Verstärker in OPV Technik ausführen.
Wir versprechen uns davon verschiedene Vorteile.

Einen möglichst kurzen Signalweg durch alle Verstärkerzüge - und natürlich definierte und konstante Ergebnisse, was die eigentliche Audioschaltung und deren Auslegung betrifft.

Meint, die mit dem Operationsverstärker erreichbaren Werte, wie Power supply rejection oder THD+N wären mit diskreten Transistorschaltungen nicht bzw. nur sehr schwer realisierbar.

Wir werden single OPVs in DIL8 Gehäuse verwenden. In jedem Chip befindet sich also nur ein Verstärker.
Zum Betrieb benötigen wir +- 17V Gleichspannung an jedem der OPVs.

Bevor man in das Gehäuse irgend etwas einbauen kann, muss die Rückwand des Stahlgehäuses verarztet werden.
Da wo man die Audiobuchsen einbauen würde, befinden sich kleine Lüftungslöcher im Blech.

Ich habe ein Aluminiumprofil als neue Rückwand bündig aufgesetzt und in Diese die Chinchbuchsen montiert.

Außerdem habe ich einen Kaltgeräteeingang mit Filter in die Rückwand montiert.

Viele Grüße Frank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8220377.jpg
Hits:	200
Größe:	82,1 KB
ID:	18152  

Geändert von ninioskl (17.04.2018 um 22:48 Uhr).
Mit Zitat antworten