Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 26.01.2016, 09:26
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.695
Standard

Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Tach Gemeinde,

mir ist gerade ein diabolischer Test für (fast) jedermann eingefallen, der für sich mal die Hörbarkeit von Weichencharakteristiken erörtern möchte.

Normalerweise erstellt man mit Acourate auf Messungen basierende Vorfilter, um etwaige Amplituden- und Phasenprobleme der Wiedergabe zu reduzieren.

Nun wäre es aber anders herum genauso möglich. Es ist für mich nur ein geringer Aufwand, mit Acourate "künstliche" Filter aller Art zu erstellen.
So zum Beispiel einen Vorfilter, der etwa den Phasengang eines LR4-Filters zum Eingangssignal hinzufügt, wobei der Amplitudenfrequenzgang unangetastet bleibt.

Damit könnte dann jeder, der Convolving in seine Kette einpflegen kann, hören, ob es einen Unterschied zu hören gibt zwischen Amplitudenperfekter Wiedergabe und Amplitudenperfekter Wiedergabe.
(Geht z.B. nativ mit JRiver oder foobar)

Jemand Interesse an so einem Vorfilter für eigene Tests?

Grüßle,
Martin
Hallo Martin,

interessant wäre eine Darstellung der elektrischen Spannung am Chassis (Hochtöner), bei passiven Frequenzweichen ändert die sich mit steigender Flankensteilheit.
Eine Aussage bezüglich des Klangs ist daher immer schwierig da die Last der Chassis und der Grenzbereich zu Grenzfrequenzen hin sich stetig mit ändert.

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten