Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 10.01.2017, 22:12
wolf wolf ist offline
 
Registriert seit: 27.01.2010
Beiträge: 217
Standard

Besitze seit kurzem auch den Beyer T5p 2te Generation.
Audeze XC gefiel sehr gut, trotz des hohen Gewichts - evtl wird dieser mal ein Upgrade vom T5p2.
Fostex Th900 mk2 war mir zu Basslastig und nicht wirklich isoliert für einen "geschlossenen".
Mr Speaker konnte ich bisher noch nicht hören.

In Ear wäre keine Alternative für Dich?
Meine Tips:

Ich besitze elektrostatische InEar von Shure (KSE1500) - einmal gehört und ich musste sie haben, ein Traum.
Die starke Isolation in Verbindung mit dem elektrostatischen Prinzip fördert Details zu Tage, das muss man erleben.
KHV, DA Wandler und PEQ werden im Speiseteil quasi "mitgeliefert".

Etwas günstiger (ca 1000€) und ebenfalls sehr gut:
Beyer (Astell & Kern) Ak8ti mk2 - mit dynamischen Treiber.

Nochmal günstiger (ca. 330€) Fidue 83 - mit BAT Treiber.
__________________
Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd
Mit Zitat antworten