Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 12.11.2008, 23:21
matadoerle
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heimkino richtig gemacht : Eine kleine Einführung

Hallo Milon,
ich teile deine Auffassung. Für den Anfang empfinde ich deshalb auch die "Gleichartigkeit" von Rear-Lautsprechern zu der Front als nicht unbedingt erforderlich (auch wenn das sicherlich ein Optimum darstellt, wenn man eine Serie installieren kann).

Sehr wichtig ist die tonale und gleichartige Front - ich selber habe mich für Stereo entschieden und lasse den Center als Phantom laufen. Das ist aber dem Umstand geschuldet, dass ich einfach keinen Platz für einen Center habe (hinter der Leinwand ist ja wohl auch suboptimal) und meine Frontlautsprecher laut und groß genug sind; ich würde sowieso keinen passenden Center ergattern.

Es ist aber wirklich zum Heulen, dass man für SACD (Mehrkanal) eine gänzlich andere Stratgie ausgeschaut hat als für das Kino. Das führt für mich zu einer einfachen Massnahme: Musik bitte in Stereo!
Seitdem ich Blu-ray habe und genieße, ist da allerdings auch Mehrkanal-Wiedergabe sinnvoll. Ich kann mich bei meiner sicher noch nicht optimalen 4.0 Aufstellung dabei nicht beschweren, weil ich die Rears als Diffusstrahler und eher zurückhaltend (1-2 dB unter optimal) benutze - die Musik spielt vorne! Dann machen bebilderte Konzertmitschnitte auch richtig Spaß - im Gegensatz zu einer Aufstellung, wo ich den Lautsprecher hinten im Nacken habe.

Vielleicht werde ich irgendwann mal 7.1 ausprobieren - bei mir wäre das dann eine 6.0 oder 6.2 Konfiguration; aber "brauchen" tue ich es nicht, denn mit einem guten Stereo Setup lässt sich auch trefflich Filme schauen!

Gruß thorsten


P.S. wer eine trinaurale Aufstellung schon hat, kann m.E. problemlos mit den drei Lautsprechern und virtuellem Surround leben; jedenfalls besser als mit einer unzufriedenen Ehefrau oder schlecht platzierten Rear-Speakern.
Die trinaurale Konfiguration kommt dem Bedarf für das Kino sehr sehr nahe, diffuse Höhen können auch die Frontlautsprecher rechts und links in den Raum schieben
Mit Zitat antworten