Einzelnen Beitrag anzeigen
  #111  
Alt 16.06.2017, 14:30
Diskus_GL Diskus_GL ist offline
 
Registriert seit: 02.03.2016
Beiträge: 205
Standard

Hallo Franz,

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Wieso sollte ich umziehen oder ein passendes Haus suchen? Ich habe schon ein Haus. Und im Keller habe ich für die Lautsprecher ein geeignetes Hörzimmer gestalten können.
das ist natürlich ideal und wer das kann und will sollte es auch nutzen - keine Frage.
Ist aber wohl bei den wenigsten so gut möglich.. und manche (wie ich) wollen bewusst ihre Boxen im Wohnzimmer mit bestimmter Einrichtung hören... für die ist meine Empfehlung in erster Line.
Klar, wer es kann und will, wird natürlcih auch die Einrichtung seines Wohnzimmers mehr den akustischen Gegebenheiten anpassen (Frau hin oder ausziehen...) ... aber auch das ist nicht immer möglich oder gewollt... das muß aber eben nicht automatisch in "schlechter" Wiedergabe enden ...das war mein Tenor.

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ich weiß vorher aber nicht, in welches Zimmer der LS paßt, das ergibt sich später, denn ohne LS im Zimmer weiß ich doch gar nicht, wie das miteinander spielt. Eine Akustik ohne LS ist erst mal gar nichts.
Ich plädiere dafür die LS nicht einfach zu nehmen und dann die verschiedenen Räume "auszuprobieren" (wie Dein Beitrag suggeriert) sondern die Möglichkeiten des (vorgesehenen) Raums zu analysieren und dies bei der Auswahl der Boxen mit einzubeziehen.
In aller Regel hat man ja bei der Boxenauswahl bestimmte Kriterien nach denen in Frage kommende Boxen ausgewählt werden: Größe, Chassistyp, Mehrwege oder BB, Monpol oder Dipol, Wirkungsgrad, Impedanzverlauf passend zur Endstufe, etc, pp..
Die meisten dieser Eigenschaften stehen in Kombination mit dem Raum, der Aufstellung, den Hörplätzen und der Anlage in enger Beziehung zu den Klangeigenschaften um die es ja letztendlich geht.

Da also die gewünschten Klangeigenschaften nicht ohne die entsprechende Kombination aus Raum, Aufstellung und Hörplatz zu erzielen sind, ist es doch logisch, sich damit zu beschäftigen... Das ist ja auch kein Hexenwerk und es reichen meist schon ein paar Grundlagen um hier Erfolge zu erzielen (wie uli/maasi z. B. erwähnte.. .)
Also empfehle ich z. B. Bass-Gehäuseabstimmung und Abstrahlverhalten (horz. und vertikal) in Bezug zu den möglichen Aufstellorten und dem Hörplatz des Raumes mit zu betrachten... nicht mehr und nicht weniger... (oder sich z. B. Möglichkeiten der Veränderung zu schaffen ...wie z. B. DRC oder Boxen, bei denen man die Abstrahlcharakteristik verändern kann...)

...das erspart dem Händer auch eine Menge an Schlepperei... irgenwann verliert der nähmlich auch die Lust immer neue Boxen anzuliefern, die im Geschäft super klangen und im Wohnzimmer des Kunden eher "bescheiden"... oder er lässt dann ein paar beim Kunden, erklärt ihm das der Unterschied ja an seime Raum liegt (wozu er und die Box ja nichts können - die klingt im Geschäft ja unbestritten super) und verkauft ihm dann neue Anlagenkomponenten und "hörbares Hifi-Zubehör" ...

Grüsse Joachim

Geändert von Diskus_GL (16.06.2017 um 14:38 Uhr).
Mit Zitat antworten