Einzelnen Beitrag anzeigen
  #27  
Alt 27.11.2016, 21:50
shovelxl shovelxl ist offline
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 1.797
Standard

Beim Thema Raumakustik müssen aber auch die Gegebenheiten berücksichtig werden.
Bei uns gäbe es z.B. keine Gelegenheit, etwas zu stellen oder zu hängen.
L-förmige Räume mit guter Möblierung sind auch nicht so anfällig, wie diese modernen Einrichtungen mit dieser Minimalmöblierung.
Soweit komme ich schon klar mit den wenigen Einstellungsmöglichkeiten meiner Aktiv-Subeinheit.
Es geht aber ja auch um den Einstieg mit einer 5.000€ Anlage.
Weiteres ist im Anschluss ja nicht ausgeschlossen worden.
Heißt: künftige Invest in Raumakustik, wenn nötig oder anderen Komponenten oder Korrekturhilfen nicht ausgeschlossen.
Im Vorfeld der Raumakistik zu Schulden, sich erst gar keine gute Anlage zu gönnen ist in sofern erst mal recht daneben.

Mit Aktiv-LS hat man schon mal ein Gerät gespart und kann sich auf eine gute Vorstufe mit Zuspieler konzentrieren.
Ich würde auch am Anfang mehr für die LS investieren, da sie maßgeblich für die grundsätzliche Klangcharakteristik zuständig sind.
Vernünftige ZUspieler kann man sich dann imLaufe der anzeigt dazu sparen.
NAD, div. andere englische Hersteller, hier gibt es zahlreiche ordentliche Geräte.
Ein bisschen spielt ja auch die Optik/Haptik mit.
Wer für Röhren zu haben ist:
Schöne LS mit gutem Wirkungsgrad für 2-3.000€, schöner Röhren Vollverstärker um 1.500€, Zuspieler um 500-1.000€.
Von da über die Zeit ausbauen.
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten