Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 13.06.2017, 21:24
UEM UEM ist gerade online
 
Registriert seit: 11.09.2015
Beiträge: 136
Standard „Holzklasse“

Die D7200 Holzklasse ist wohl die einziger ihrer Art, die ich so vollumfänglich geniessen kann ….

Oben genannter Händler - K55 – hatte den D7200 an Lager…d-h. leider grad frisch aus der Box, suboptimal, aber "so what"
Gehört habe ich ab CD, mit dem Chord DAVE als DAC & KHV. Hier gab‘s dafür wohl eher wenig zu bemängeln.

Erster Eindruck: Ist das wirklich ein „unter 1 K-€“ Teil ? d.h. Eure schon genannten Eindrücke konnte ich voll bestätigen. Ein kurzer Wechsel zum Ether Flow „C“ bekräftigte, mein „(Vor-) Urteil“: der DENON spielt luftiger, in den Höhen für meinen Geschmack grad richtig…und der BASS war echt knackig; Der „C“ könnte evtl. etwas tiefer gehen im Bass, aber ich kann dies ehrlich nicht richtig beurteilen: Der Bass des „C“ ist mir einfach zu unkontrolliert.

Meine Musik waren: eine Sampler-CD „The Art Of Cecilia Bartoli“, u.a mit einer selten gehörten Version von "Libiamo ne'lieti calici" (Brindisi) Cecilia Bartoli, mit Luciano Pavarotti, Orchestra Sinfonica e Coro di Milano Giuseppe Verdi, Riccardo Chailly
Italienisches Konzert von Bach, Version mit Cembalo Martha Schuster, eine Aufnahme, die das Cembalo in herrlichem Klang wiedergibt…und die Spreu vom Weizen jeder Komponente trennt. Übrigens: Dies ist DIE optimale Spielwiese für einen STAX !!!

Und mein Favorit: Moonlight Serenade, mit Ray Brown, & Laurindo Almeida, Gitarre: Wenn hier Ray’s Bass so richtig knarrt und nichts „wummert“, dann hast Du schon die halbe Miete; der Denon macht's echt gut...

FAZIT: der DENON schlägt sich in allen Kategorien besser als der Flow „C“.

Intermezzo.
Wenn Du schon einem Geschäft mit einer so vielfältigen Hochkarätigen Auswahl an „Spielzeugen“ bist, kannst Du wohl kaum einfach „Kam, Hörte & Kaufte“ spielen….Also: Noch einige mögliche - bessere ???- aber ausschliesslich Geschlossene - Alternativen anhören! Ich mach’s kurz: der kleine Audeze EL-8, Closed, wie auch der schon einiges kostspieligere Final Audio Design Sonorous VIII gefielen mir beide klar weniger gut als der DENON. Eigentlich hatte ich grad beim Sonorus so eine Art „ Überflieger“ Klang erwartet. Meine bescheiden Meinung: Null-Nummer, der tönte so was von komisch.

Tja: so spielt sich mein „Woody“ jetzt zu Hause ein und macht echt Spass.

Noch eine Bemerkung zum Tragkomfort: hier hätte der DENON noch etwas Luft nach oben, aber das ist nur ein erster Eindruck. Sobald man ihn auf dem Kopf angepasst hat, ist er eigentlich gut tragbar (hier ein Plus für die Ether, speziell den alten “O“). Das mit dem Ear-Pad –Tuning müsste ich mal angucken…aber später….
Verbindungskabel: 3 Meter mit 6.5 mm Klinke an einfache 3.5 mm MONO-Klinken, könnte zum Basteln eines symmetrischen XLR 4 -Pol Kabels verleiten….

Gruss

Urs

PS: Dumm nur: Was mach ich jetzt mit meinen Ether Flow “C“, der noch so neu ist ? und der Ether (normal) „O“ hat auch grad eine schwere Zeit, sich gegen den "Holzigen“ zu behaupten.

PPS: Ja, da war noch der UTOPIA…. Wäre ich nicht ein unkurierbar STAX geschädigter, DAS wäre wohl die ultimative Lösung….aber höre NIE zu lange, was Du nicht bereit bist, auch zu kaufen….. Die Nukleare Vernichtung des Bankkontos wäre absehbar…
__________________
========
Mitglied der AAA Schweiz
Mit Zitat antworten