open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Alles Mögliche um Kopfhörer
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Alles Mögliche um Kopfhörer Hier findet sich alles zum Thema Kopfhörer, was sonst nirgendwo reinpasst

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 02.07.2017, 21:45
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.279
Standard

Zitat:
Zitat von toledo Beitrag anzeigen
Asche auf mein Haupt für den Flüchtigkeitsfehler aber Beleidigungen
gehören ins andere Forum.
Sorry dafür!
Bei mir broddelt es aber innerlich. Metal ist auch Musik!
Wir sollten alle unser Hobby nicht zu ernst nehmen. Ich hasse Streit. Akzeptieren wir doch einfach die anderen Meinungen und gut ist!

Zum C Flow und D7200: mir sind 2 Closed zu viel. Weiß aber nicht welcher gehen soll. 650€ für einen 2 Wochen jungen D7200 mit Zusatzpolster falls jemand Interesse hat. Bei Interesse einfach eine PN an mich schreiben.
Den C Flow behalte ich doch und den Hugo kann man noch für andere KH gut gebrauchen der hat Leistung satt.
So bin ich halt. Ich kaufe KH und dann stelle ich fest ich hab kaum Zeit zum hören und zuviele. Ein Closed Back und ein Open Back reichen mir echt. Soviel Geld zum rumliegen ist zu schade.

Geändert von Trance_Gott (02.07.2017 um 22:35 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 02.07.2017, 22:11
toledo toledo ist offline
 
Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
Sorry dafür!
Metal ist auch Musik!
Wir sollten alle unser Hobby nicht zu ernst nehmen. Ich hasse Streit. Akzeptieren wir doch einfach die anderen Meinungen und gut ist!
Ich freue mich schon auf Axel Rudi Pell über den V850
__________________
Sennheiser HD540 Ref II/HD800-CH800S/Grado GH2/Stax SR 404 Signature-SR Lambda Pro+SRM-006t/1More H1707/1More E1001/1More E1010
Violectric V850
/Spl Phonitor X/Audiovalve Luminare/C3g Twin Tube Amp/Marantz HD-DAC1/Xonar Essence STX
Marantz HD-CD1/NAD C-516 BEE
__________________________________________________
Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 02.07.2017, 22:15
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.279
Standard

Zitat:
Zitat von toledo Beitrag anzeigen
Ich freue mich schon auf Axel Rudi Pell über den V850

Und für den DAC V850 den ich übrigens auch an meinem Stax Rig nutze!
...auch wenn ich keinen Unterschied höre.
...aber messtechnisch gibt es kaum etwas besseres als Violectric und das noch zu ganz humanen Preisen.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 02.07.2017, 22:23
toledo toledo ist offline
 
Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 137
Standard

Und eben des Preises wegen schau ich erst gar nicht zum SPL Director denn irgendwo muß ja auch eine Grenze sein.
__________________
Sennheiser HD540 Ref II/HD800-CH800S/Grado GH2/Stax SR 404 Signature-SR Lambda Pro+SRM-006t/1More H1707/1More E1001/1More E1010
Violectric V850
/Spl Phonitor X/Audiovalve Luminare/C3g Twin Tube Amp/Marantz HD-DAC1/Xonar Essence STX
Marantz HD-CD1/NAD C-516 BEE
__________________________________________________
Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 02.07.2017, 23:06
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von toledo Beitrag anzeigen
Und eben des Preises wegen schau ich erst gar nicht zum SPL Director denn irgendwo muß ja auch eine Grenze sein.
Brauchst du auch nicht. Mit dem V850 hast du einen sehr guten DAC am Start, der dir sicher viel Freude bereiten und dich vielleicht über lange Zeit begleiten wird. Mir leistet er auch noch immer treue Dienste als Spielpartner für den V281.

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
schick mir doch einen deiner Tröpfchen an den See
Gibt bald wieder Killepitsch, keine Sorge

Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 03.07.2017, 00:32
toledo toledo ist offline
 
Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen


...auch wenn ich keinen Unterschied höre.
hmmm,ich will jetzt nicht von Goldohrerei reden sondern mehr von Erfahrung.
Seit 1979 beiße ich mich an Mike Oldfield's Exposed CD1"Incantations" fest,
erst als Vinyl dann als CD bishin zur 96Khz File.Bei diesem Track muß der verantwortliche
Tonmensch gepennt haben,denn die Aufnahme ist verschleiert und ein Schaltknackser gibt
sich die Ehre.Auf der Bühne ist soviel los und in der Musik steckt ein Wust an Information.
Man muß förmlich in die Aufnahme hineinkrauchen um alles mitzubekommen.
Je höherwertiger mein Gerätepark wurde bekam ich immer mehr Infos aus dieser Aufnahme,es sind
nur Nuancen die da zu Tage treten und deshalb ist es für mich ein Referenzalbum und kann durchaus
schon aus dieser Erfahrung heraus gute und schlechte Gerätschaften unterscheiden.

Ich hab als kleiner Stöpsel mit einer SABA Musiktruhe und Schellack angefangen,andere erst mit
Walkman & Co.
So hat jeder seine Erfahrungen mit Musik anders erhört.

Gruß

Micha
__________________
Sennheiser HD540 Ref II/HD800-CH800S/Grado GH2/Stax SR 404 Signature-SR Lambda Pro+SRM-006t/1More H1707/1More E1001/1More E1010
Violectric V850
/Spl Phonitor X/Audiovalve Luminare/C3g Twin Tube Amp/Marantz HD-DAC1/Xonar Essence STX
Marantz HD-CD1/NAD C-516 BEE
__________________________________________________
Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 03.07.2017, 15:49
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Nochmal ein paar abschließende Worte zu Kevin Gilmore, da er hier ja als Experte bezüglich Schiit Produkten angeführt wurde. Fand Gilmore eigentlich mal irgendetwas nicht scheisse, was er nicht selbst designed hat?

Der Typ mag ja innerhalb der Stax Mafia als Gottheit verehrt werden und hat den Applaus mit seinen Designs auch durchaus verdient, aber machen dadurch seine Aussagen automatisch und zwingenderweise immer Sinn?

Den Yggdrasil hat er selbst beispielsweise noch gar nicht ausführlich gehört und will es auch nicht (weil er kein DSD kann! ), ledert aber trotzdem schon mal kräftig über ihn ab. Ähnlich verhält es sich mit anderen Produkten (auch anderer Hersteller), bei denen er immer wieder behauptet, sie wären ihren Preis nicht wert und das er doch in der Lage wäre, viel bessere Alternativen zu designen. Meistens geht er dabei jedoch nur auf technischen Bauteile und Daten ein statt auch klanglichen Aspekte im Detail zu bewerten. Auf die Art und Weise kann man sich selbst natürlich auch feiern.

Sein eigentliches Problem scheint für mich eher zu sein, dass einige Leute mit ihren, seiner Ansicht nach "minderwertigen" Designs Geld verdienen und dabei die Materialkosten nur knapp ein Drittel am endgültigen Verkaufspreis ausmachen. Was für eine Schande! Teilweise kommen diese Leute auch noch aus der DIY-Szene. Welch ein Skandal!

Da frage ich mich, ist dieses Verhalten einer so abgefeierten Persönlichkeit würdig? Ich will die Kenntnisse, Leistungen und Verdienste des Kevin Gilmore nicht schmälern. Seine Designs sind mit Sicherheit technisch einwandfrei und klingen auch ebenso so gut. Aber seine Art und Weise die Produkte anderer zu bewerten, ist teilweise schon arg fragwürdig.

Kommen wir nochmal zurück auf Designs von vor 30 Jahren oder den "Wärmeproblemen" des Jotunheims.
Es mag ja durchaus sein, dass es Leute gibt, die auf sehr alten Produktentwicklungen aufbauend auch heute noch gutes Geld verdienen. Aber was ist daran falsch? Weil das Konzept, auf dem es aufbaut, 30 Jahre alt ist, klingt es dadurch schlechter als heute? Es kommt doch auch heutzutage noch viel alte Technik zum Einsatz, die sich über die Jahrzehnte hinweg kaum verändert hat, aber trotzdem ihren Zweck sehr gut erfüllt. Wenn es doch klanglich konkurrenzfähig in seiner Preisklasse (oder sogar darüber) ist, dann passt doch alles? Meiner Ansicht nach ist das beim Yggdrasil der Fall und mit der Meinung scheine ich ja nicht gerade alleine zu sein, wenn man mal von Gilmore's Ansichten absieht.
Und die "Wärmeprobleme" des Jotunheims scheinen auch nur bei Leuten aufzutreten, die das Ding eine Woche am Stück durchlaufen lassen (so viel Zeit hätte ich gerne mal zum Musik hören) Wenn man sich die Erfahrungsberichte im Netz mal so durchliest, scheint nicht wirklich einer damit ein Problem zu haben, außer Gilmore selbst. Das Argument der Langlebigkeit solcher Produkte erübrigt sich dann auch, wenn man bedenkt, dass selbst der Jotunheim 5 Jahre Garantie mit sich bringt.

Am Ende sollte man wohl doch noch selbst hören und vergleichen, bevor man den Worten irgendwelcher Leitfiguren in der Branche blind Glauben schenkt und deren Meinung unverdaut durch die Foren trägt, ohne sie mal selbst zu hinterfragen. Das gehört für mich auch zum respektvollen Umgang in einem Forum dazu. Das minimiert auch das Risiko für Streitigkeiten.

Sorry ürigens an molto...ich wollte dein Thema eigentlich nicht verunreinigen ;-)

Geändert von KarlStromberg (03.07.2017 um 15:55 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 03.07.2017, 16:01
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.161
Standard

Zitat:
Zitat von toledo Beitrag anzeigen
Keine großen aber feine kleine Unterschiede die man erst auf Langstrecke bemerkt,so meine Erfahrung.
Ähnliche Erfahrungen mache ich auch immer wieder. Sehr feine Unterschiede lassen sich durch kurzfristiges, konzentriertes Hinhören weit schwieriger feststellen, als durch simples, kontemplatives, sozusagen "absichtsloses" Musikhören über einen längeren Zeitraum. Feinste Nuancen erschließen sich mit der Zeit ganz von selbst, sie drängen sich auf Dauer geradezu auf.

Viele Grüße: Janus...
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 03.07.2017, 19:45
fidelio fidelio ist offline
 
Registriert seit: 18.10.2015
Beiträge: 710
Standard

@KarlStromberg: Den eigenen Ohren zu vertrauen, war schon immer eine gute Idee...

LG
Wolfgang
__________________
Meet the Musicalhead.de
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 03.07.2017, 19:56
molto molto ist gerade online
 
Registriert seit: 17.11.2015
Beiträge: 355
Standard

@KarlStromberg alles gut ist doch ganz interessant geworden
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Burson Conductor Bestimmer Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 31.07.2018 06:42
Verkaufe BURSON CONDUCTOR VIRTUOSO V2+ fidelio Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 21.08.2017 09:48
Test des neuen BURSON CONDUCTOR VIRTUOSO V2+ fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 7 18.02.2017 18:41
Verkaufe Burson Conductor Virtuoso SABRE DAC DSD, NEU! didi Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 15.04.2016 19:43
Burson Conductor esay Verstärker und Vorverstärker 0 30.01.2015 20:56



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de