open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 22.01.2015, 18:27
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.605
Standard

Zitat:
Zitat von Sam Beitrag anzeigen
...ich habe gerade ähnliches erlebt da ein Freund von mir im November eine Geithain 901 anschaffte.
Zunächst musste er die MEG über den Vorstufenausgang seines CD-Players betreiben weil der Kauf einer separaten Vorstufe noch ausstand.
Ende des letzten Jahres war ich wieder einmal bei Ihm zu Besuch, als er mich fragte warum die wesentlich kompaktere MEG940 die er bei mir hörte zum Beispiel bei großen Trommeln viel größer und echter wirkten als dies mit seiner 901 nun der Fall ist. Er fügte noch an egal wie laut er drehen würde es bleiben im Vergleich "Trömmelchen".

Ich musste lächeln und meine Antwort war: Bryston, bei mir lief der BHA-1 an der 940 und genau das ist in diesem Fall der Grund.

Er hat mittlerweile ebenfalls einen BHA-1 und kommt aus dem staunen nicht mehr raus dass erst mit diesem Schritt die große 901 auch wirklich groß und mächtig spielt und zwar bereits bei Zimmerlautstärke.

Dies ist ein Thema was von ganz vielen Musikfreunden völlig unterschätzt wird. Die LS werden immer größer aber die Darstellung bleibt klein weil es vorne nicht stimmt.

Zum Thema:

Dieser Luminare ist scheinbar wirklich eine spannende Angelegenheit. Kann er denn als Röhrengerät wirklich mit der Schnelligkeit und dem Feinsinn z.B. eines Bryston BHA-1 mithalten? Selbst ein hervorragender "Cavalli Audio Liquidfire" (Hybridverstärker) musste sich in Sachen Feinsinn und auch Schnelligkeit dem Bryston geschlagen geben. Klar, groß und mächtig war das Klangbild vom Cavalli schon aber...
Also den Bryston kenne ich nun im Schlaf und er ist meine Referenz als Desktopgerät.
Ich würde mich also über eine genauere Einschätzung von Dir im Vergleich zum Luminare freuen.
Hallo Sam,

Die obigen Ausführungen treffen das Thema exakt. Größe wird aus dem Inneren erzeugt. Ein großer Kopfhörer nützt nichts, wenn er von vorne eine bescheidene Qualität bekommt - damit wirkt er in seiner Wiedergabe halt nicht wirklich groß, eher bescheiden.

Dann zum Thema Luminare, Bryston usw:

Normal ist es nicht in mein Begehr, großartig Vergleich herzustellen, aber selbstverständlich lässt sich etwas über Unterschiede sagen. Ein Cavalli ist ein potenter Amp, der Bryston ging weiter in Sachen Feinsinn und subjektiv bewertet in Sachen Schmiss, Magie - einfach das Wesen behandelnd. Das, was einen ohne wenn und aber vom Kern her in den Bann zieht. Nicht das äußerliche draufschlagen sondern das, was von innen heraus wächst.

Der Luminare macht das alles. Er hat mehr Feinsinn in seinem Klangbild, mehr Korrektheit als ein Bryston, er ist noch fester, substanzieller als ein Cavalli und er hat ein ganz besonderes Händchen dafür, um alles in ein unglaublich stimmiges Ganzes zu setzen. Das Teil ist klanglich schlüssig bis zum geht nicht mehr bietet eine unwahrscheinlich gelungene tonale Balance. Zudem kommt noch seine dreidimensionale Darstellung, eine klangliche Natürlichkeit, die erst mal so entstehen muss und eine Klarheit, die einfach nur fantastisch ist.

Deshalb brauche ich mir nicht viel Mühe anzutun. Der Luminare spielt in einer anderen Fußballliga. Ich kann mich nur wiederholen, wenn ich sage, dass sein Preis in Höhe von 3000€ ein Schnäppchen darstellt. Diese Klangausbeute, Kraft, Feinheit sowie Größe bekommst du klanglich nicht für diesen Betrag.

Seine Präzision zieht er aus seiner Op Amp-Umsetzung.

Das Gerät ist klanglich ein Hammer.

Die Ruhe und Selbstverständlichkeit, aus der heraus der Luminare sein Klangbild aufbaut, haben weder ein Cavalli, noch ein Bryston oder V281 so. Alleine das ist bereits eine andere Liga. Seine räumlich dreidimensionale Darstellung haben die Mitbewerber so auch nicht, auch nicht seine Körperlichkeit, egal ob Instrument oder Person. Einen Kontrabass per Luminare zu erleben, ist etwas anderes als über die drei erwähnten Kandidaten. Er hat auch die natürlichere Farbpalette. Also, egal, aus welchem Blickwinkel heraus man es betrachten möchte, der Audiovalve bedient eine andere Klasse.


Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (22.01.2015 um 18:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 22.01.2015, 19:58
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.354
Standard

Danke Otwin auch für den letzten Bericht vom Abacus. Läßt in mir wieder die Idee aufkeimen, mein ganzes System umzustellen auf Klein & Hummel O 410.
Hab die vor einem Jahr in Wien auf der Messe gehört und war begeistert. Im Nebenzimmer spielte eine x-fach teurere Ayon auch nicht besser.
Die Vorstellung auf das Gerätminimum zu reduzieren hat was, wenn auchdamit das Spielfeld des Highenders beschränkt wird.
Der Vergleich mit den Cavalli und dem Bryston hilft mir, den Luminare mehr einzuordnen. Den Cavalli hatte ich ja einmal und mit dem Bryston höre ich gerade. Mit der Klangbeschreibung der beiden stimme ich bis auf ein Detaili überein. ja, der Bryston ist schnell und detaillier, aber der Magier war für mich eher der Cavalli. Bei ihm fiel mir das Eintauchen in die Musik leichter. Egal.
Wenn Du jetzt schreibst, dass der Luminare eine eigene Klasse ist, versteh ich das, weil auch der Malvalve dem Bryston seine Grenzen aufzeigt. Wenn ich da direkt vergleiche, zieht der Malvalve da noch einen Vorhang auf, der einem beim Bryston ja so gar nicht auffällt.
Für mich hat der Luminare auf jeden Fall ein paar ganz praktische Vorteil gegenüber dem Malvalve: Preis, Anschlüsse vorne, Format ( nur 24cm breit), anständige Bedienungsknöpfe und ein Röhrentausch wird wohl auch günstiger kommen.
Wo der Luminare wohl noch punkten könnte, ist bei den Staxen. Cucera hat ja da die technischen Vorteile schon beschrieben. Mit allen anderen Kh denke ich wird sich wohl ein Geschmacks geleitetes Patt ergeben.
Deshalb noch eine Frage zum 009 am Luminare. Hattest Du, Otwin, das Gefühl in der Kombi genug Wärme und Fülle zu bekommen. Ich höre den 009 ja fast lieber an meinem modifizierten 007t, weil es mir da mit dem Malvalve etwas fehlt. Vorallem wenn ich davor LCD 3 oder HE6 gehört habe.
Jetzt sitz ich halt da, mit meinem Scheinproblem und überleg mir, wie ich weiter tue. Gerne würde ich mir den Luminare ja einfach kaufen, läßt aber der Finanzminister nicht zu. Und den Malvalve auf gut Glück verkaufen, trau ich mich nicht. Lächerlich eigentlich, läßt sich doch sogar mit dem Bryston schon so schön Musik hören. Und das mach ich jetzt!
Schönen Abend
Thomas
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, Paltauf Stax-Verstärker, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, SR404, Nova Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, SR 003mkII, Audeze XC, Sennheiser HE60, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, 712, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 22.01.2015, 20:16
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.605
Standard

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
Deshalb noch eine Frage zum 009 am Luminare. Hattest Du, Otwin, das Gefühl in der Kombi genug Wärme und Fülle zu bekommen. Schönen Abend
Thomas
Hi Thomas,

Ja, beim Luminare definitv. Ich meine, ohne mir deshalb selbst Öl überzugießen, ich kenne Stax mit all ihren Amps und Hörern aus den Siebzigern bis heute. Über einen modifizierten Stax-Amp kann ich nicht mitreden, aber eines weiß ich von der Einschätzung her ganz sicher: Am Luminare sind Wärme und Fülle am 009 ganz sicher kein Problem. Was das anbelangt, ist das Klangbild, unabhängig von Geschmack X oder Y ordentlich gefüllt und lässt auch keinen Millimeter an Wärme vermissen. Es ist für mich quasi eine Grundvoraussetzung.

Also aus meiner Sicht beurteilt, ist der Gesamteindruck am Luminare sauber im Lot, was aber auch bedeutet, dass bezüglich Wärme nichts unterkühlt oder leicht kühl erscheint und die Klangfülle in ausreichendem Maße gegeben ist. Wäre das bei einem 009 nicht der Fall gewesen, wäre mein Gesamturteil nie und nimmer so ausgefallen, denn wie an anderer Stelle bereits erwähnt, den Schnitzer, um später revidieren zu müssen, würde ich mir nicht erlauben.

Gruß
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (22.01.2015 um 20:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 22.01.2015, 21:13
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.354
Standard

Danke für die rasche Antwort.
Da wird mir ein Anruf bei ITT Saar wohl nicht erspart bleiben.
Gruß aus Wien
Thomas
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, Paltauf Stax-Verstärker, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, SR404, Nova Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, SR 003mkII, Audeze XC, Sennheiser HE60, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, 712, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 23.01.2015, 00:04
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.605
Standard

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
Danke für die rasche Antwort.
Da wird mir ein Anruf bei ITT Saar wohl nicht erspart bleiben.
Gruß aus Wien
Thomas
Nichts zu danken, einfach ran an den Fisch. Für mich war es ein bißchen mit Schmerz verbunden, zur Zeit keinen eigenen Stax-Hörer zu besitzen, der SR-009 muss ja wieder zurück. Selbst wenn ich wenigstens einen SR-207 zur Zeit im Besitz hätte, würde es sicher eine große Freude machen, das Teil am Luminare anzudocken, eben mal nicht zum Test sondern für den abendlichen persönlichen Genuss.

Da ich den Luminare übernehmen werde - es führt kein Weg daran vorbei - muss ich mal schauen, dass ich mich wenigstens mit dem kleinen Stax-Modell eindecke. Es ist einfach zu schade, die Buchse unbenutzt zu lassen. Ich kann mir ja gut dynamisch, magnetostatisch helfen, aber, wenn man dann ständig diese leere Stax-Buchse sieht, genau weiß, welches Kino per SR-009 daran zustande kam und nichts zum einstöpseln hat, fehlt etwas. Am liebsten wäre mir ja ein Sigma Pro, aber einer, der eben noch voll auf Kurs ist. Leider gibt es das nicht mehr. Ich denke aber, ein SR-207 wird für den Anfang Einzug halten. Stax ist quasi ein Muss am Luminare.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 23.01.2015, 14:33
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.605
Standard

Hi,

Auch der RKV Mark 3 ist ganz sicher eine interessante Maschine, bietet per Dreipol auch XLR-KH-Ausgang und bietet direkte Ausgänge für passive Lautsprecher, zusätzlich einen Pre-Out in XLR.

http://www.audiovalve.info/rkv3/audi...kv%20mark3.php

Was Helmut Becker zur Zeit für den KH-Freund an Gerätschaft anbietet, ist einfach spitze. Vielleicht wird sich mal die Gelegenheit einer RKV Mark 3-Überprüfung bei mir zu Hause ergeben - freuen würde ich mich darauf.

Der Grado GS1000e wird übrigens entweder morgen oder nächste Woche Montag, Dienstag bei mir eintreffen und sein Stelldichein am Luminare geben. Ich freue mich auf diese Kombination, hatte ich doch bereits länger schon nicht mehr das Grado-Vergnügen.

Unabhängig davon kann ich nur betonen, dass es ein Segen ist, einen deutschen Entwickler mit diesem Know How hier an Bord zu haben - astreine Komponenten hingestellt zu bekommen, die nicht nur tadellos verarbeitet sind, wirklich fürs Auge etwas zu bieten haben sondern auch noch darüber hinaus eine Klangqualität auffahren, die sich vor nichts verstecken muss, aber auch wirklich vor gar nichts.

Ich bin froh darüber als KH-Nutzer, hier im eigenen Land, eine solche Genialität vorzufinden und es wäre schön, wenn einem Entwickler, wie dem Helmut Becker diese jahrzehntelange Arbeit entsprechend gewürdigt wird. Leute, hier bekommt ihr eine spitzenmäßige Qualität an Hand, eine, die es wirklich nicht nötig hat, den Blick in fremde Gefielde schweifen zu lassen. Es stimmt das gesamte Paket auf den Punkt. Wirklich Hand drauf. Da kann ich meine vierzig jährige KH-Begehung ruhig als Meßlatte zugrunde legen, ich komme nicht daran vorbei, als Audiovalve eine Bestnote mitzugeben.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (23.01.2015 um 17:52 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 24.01.2015, 09:49
maasi maasi ist gerade online
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 1.067
Standard

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
Da ich den Luminare übernehmen werde - es führt kein Weg daran vorbei - ...
Hallo Otwin,

na, dann von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zur Neuanschaffung!

Vor eineinhalb Wochen habe ich meine beiden Kopfhörer an dem Luminare zwar nur zwei Stunden gehört und ich habe auch nicht diese riesige Hörerfahrung im Hinblick auf KH/KHV wie Du (oder einige Andere hier). Doch der Luminare hat mich in diesen zwei Stunden kolossal beeindruckt. Vor einiger Zeit habe ich mal für eine Viertelstunde den SR-009 am STAX SRM-007t II gehört. Mich persönlich hat jetzt die Luminare/K812-Kombination mehr begeistert als die STAX-Kombination. Kein Scherz. Nicht auszudenken, wie dann wohl der SR-009 am Luminare klingt ...

Viele schöne Stunden mit Deinem Luminare wünscht Dir
Uli
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 24.01.2015, 14:25
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.605
Standard

Zitat:
Zitat von maasi Beitrag anzeigen

Mich persönlich hat jetzt die Luminare/K812-Kombination mehr begeistert als die STAX-Kombination. Kein Scherz. Nicht auszudenken, wie dann wohl der SR-009 am Luminare klingt ...

Viele schöne Stunden mit Deinem Luminare wünscht Dir
Uli
Hallo Uli,

Nun, der Luminare reicht natürlich auch das an den SR-009 weiter, was er dem K812 bereit stellt, was unterm Strich bedeutet, dass sich zunächst auch beim SR-009 die gleiche Faszination einstellen kann - auf die Gene bzw. die Arbeit des Verstärkers bezogen. Darüber hinaus lässt sich natürlich nicht pauschal sagen, wie gut einer Person generell ein Stax gefällt. Das ist einfach wie bei allen weiteren Kopfhörern unabhängig der Qualität auch eine Sache des persönlichen Geschmacks. Ich bin ein alter Stax-Fan - bereits Ende der Siebziger zog es mich schon sehr stark zu den elektrostatischen Kopfhörern. Nun ja, allzu viel an Top-Hörer gab es ja zu der Zeit nicht, weshalb einem Audiophilen nicht viel übrig blieb als der Weg zum Stax. Heute haben wir eine ganz andere Situation - die Auswahl an Spitzenmodellen ist gegenüber damals gigantisch, was aber deshalb nichts am Faible einer Person für Stax ändert.

Nun hat mir der SR-009 natürlich qualitativ sehr zugesagt und darüber hinaus auch gezeigt, wie exzellent er vom Luminare geführt wird, was gegenüber der hauseigenen Verstärkung zu einem klareren Gesamtbild, einer lebendigeren Wiedergabe führt, der SR-009 tonal echter, natürlicher klingt und aus musikalischer Sicht auch interessanter wirkt. So hat er sich mir jedenfalls klanglich präsentiert und in mir die Lust auf weitere Stax-Modelle geweckt, beispielsweise auf den SR-207. Mich interessiert es einfach, wohin die Reise am Luminare mit dem kleinen Stax geht, wie er angepackt wird.

Am Schluss lässt sich noch sagen, dass es von Vorteil ist, einen KHV zu haben, der mit allen Kopfhörern richtig erstklassig arbeitet und auch mit allen Systemen, vom Dynamischen über den Magnetostaten bis hin zum Elektrostaten.

Dann stehen ja zukünftig noch ein paar Kopfhörer an, die Modelle Von Kennerton beispielsweise oder so sich die Gelegenheit ergibt, Audez'e Z, Hifiman HE-1000 und auch dem Kingsound-Elektrostaten möchte ich mich ein bisschen ausführlicher widmen. Da macht es durchaus Sinn, einen Amp zu haben, der mit allen Hörern richtig kann. Davon abgesehen ist der Luminare egal mit welchem Kopfhörer eine Perle, ein klanglicher Traum. Beides zusammen, die Flexibiltät und das klangliche Endresultat machen dieses Gerät für mich unentbehrlich.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (24.01.2015 um 14:46 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 24.01.2015, 16:15
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.605
Standard



Hätte ich die Ankunft doch beinahe verpasst, so leise wie sich der DHL-Eagle näherte. Zum Glück machte er sich heftig bemerkbar und ich konnte das, was er in seinen Fängen hält, entgegennehmen.



Ist schon ein Hübscher. Die unterschiedlichen Holzfarbtöne beider Kapseln kommen durch das Licht im Zimmer zustande, sind also nicht echt.



Nächste Woche nimmt ihn der Adler allerdings wieder mit auf die Reise - dann geht's geradewegs rauf an die Ruhr zu seinem Besitzer - unser lieber Sam wird sein Prachtstück dann wohl auch sehnsüchtig erwarten. Ihm mal lieben Dank, dass er mir den GS1000e für ein paar Tage überlässt, um zu sehen, was das gute Stück am Luminare zu erzählen hat.



Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (29.09.2015 um 10:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 24.01.2015, 17:49
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

Hallo Otwin,
nichts zu Danken. Deine wunderbaren Fotos und die Adlergeschichte lassen mein Herz direkt höher schlagen und ich freue mich gleich dreimal wenn er dann nächste Woche endlich bei mir eintrifft.

Zu wissen ob sich auch der Grado mit dem Luminare die Hand gibt, könnte dann für die Zukunft für mich nicht ganz unwichtig sein...
Ein KHV der alle Kopfhörer inkl. Stax zur absoluten Höchstform auflaufen lässt, ist wohl der größte Wunsch von jedem ernsthaftem Kopfhörerfreund.
Schön, dass der Luminare diesen Wunsch nun offensichtlich erfüllt.

Also meine Gradobeschreibung verzögert sich aus nun bekannten Gründen, wobei ich natürlich sehr gespannt auf Dein Urteil bin, da Du ja die Vorgängermodelle bestens kennst.

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe AUDIOVALVE LUMINARE 2016 fidelio Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 10.04.2018 13:59
AudioValve Luminare Kopfhörerverstärker Wolfi1959 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 23.10.2017 08:58
Audiovalve Luminare/SPL Phonitor e Replace @ KH - Kopfhörerverstärker 12 18.09.2017 13:09
Verkauf Audiovalve Luminare Inexxon Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 10.10.2015 09:40
Audiovalve Luminare Zweihans KH - Kopfhörerverstärker 104 20.05.2015 18:02



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de