open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.02.2016, 17:34
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.357
Standard

Zitat:
Zitat von civicep1 Beitrag anzeigen
Hast du auch eine vergleichende Messung vom HD650?

Grüße,
Carsten
Nein Leider nicht. Ein Freund von mir hat aber beide und ist mit dem 650 im Gegensatz zum 600 gar nicht zufrieden.
@ Sören;
ich bin ja wirklich nicht der Typ, der sich Kh nach Frequenzschrieb kauft, aber beim 600, den ich übrigens für 80.-€ bei audiomarkt gekauft hatte, war mit sofort klar, das er sehr viel richtig macht. man hört einfach, das er ausgeglichen ist. Jetzt ist der Frequenzgang sicher nicht alles. Der 600 ist aber auch beim Impulsverhalten auf Stax Niveau. Und er ist leicht. Wenn man dann noch bedenkt, das dieser Hörer ca. 15 Jahre alt ist und sich besser misst als ein HD800S komm ich schon ins Grübeln. Und ich finde den HD800S toll und im Vergleich preisgerecht.

Und zur Veranschaulichung, warum ich das Ganze schon verblüffend finde, 2 Messungen von vielgelobten KH um über 2000.-:


Die Messungen wurden übrigens unter gleichen Bedingungen gemacht. Sind also zumindest untereinander vergleichbar.
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, Paltauf Stax-Verstärker, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, SR404, Nova Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, SR 003mkII, Audeze XC, Sennheiser HE60, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, 712, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

Geändert von Dynavit (08.02.2016 um 17:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.02.2016, 18:10
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.384
Standard

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
@ Sören;
ich bin ja wirklich nicht der Typ, der sich Kh nach Frequenzschrieb kauft, aber beim 600, den ich übrigens für 80.-€ bei audiomarkt gekauft hatte, war mit sofort klar, das er sehr viel richtig macht. man hört einfach, das er ausgeglichen ist. Jetzt ist der Frequenzgang sicher nicht alles. Der 600 ist aber auch beim Impulsverhalten auf Stax Niveau. Und er ist leicht. Wenn man dann noch bedenkt, das dieser Hörer ca. 15 Jahre alt ist und sich besser misst als ein HD800S komm ich schon ins Grübeln. Und ich finde den HD800S toll und im Vergleich preisgerecht.
Aber mal ehrlich machst Du das nicht gerade, die Messwerte zu sehr in den Vordergrund zu stellen? Ich sag ja nicht das der HD-600 ein schlechter Kopfhörer wäre nein ganz im Gegenteil er gefällt mir ja außerordentlich gut. Aber wenn ich die Wahl habe warum sollte ich den HD-600 zum hören nehmen wenn für mich selbst subjektiv ein 35 Jahre alter Stax Lambda in allen Bereichen überlegen ist und mich näher an die Musik bringt wie es je ein HD-600 tun könnte? Das neuere Kopfhörer automatisch besser als ältere sind stimmt ja nun auch nicht automatisch, ganz im Gegenteil. Und würde ich nur nach Messwerten gehen hätte ich vermutlich mir nie einen Grado angehört die ich mittlerweile so mag. Vielleicht muss man die Klassifizierung Referenz bei Kopfhören auch anders defineren nicht strickt nach messtechnischen Daten die sowieso nur einen Teil des Gesamteindruckes erfassen. Auf jeden Fall ist der HD-600 ein Klassiker, das steht sicher außer Frage aber als "Referenz" würde ich ihn für mich nicht definieren.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Gebrauchtgeräte An- und Verkauf / Zubehör / Verstärkersysteme / Wartung und Service / Gutachten

Geändert von Inexxon (08.02.2016 um 18:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.02.2016, 18:36
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.884
Standard

Es gibt nur einen wahren Klassiker aus dem Hause Sennheiser .......DER HD 1000 CHARLESTON

Nomax
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.02.2016, 18:43
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.357
Standard

Ich weiß nicht, ob ich jetzt mit dem Einstellen von ein paar Meßwerten übertreibe. Ist halt so, dass ich mich gerade damit bechäftige. Und dabei schon herausgefunden habe, dass es Kriterien gibt, die zu erfüllen sind, welche die nicht so wichtig sind und welche, wo sich auch Fachleute nicht im klaren sind, wie sie sich bemerkbar machen.
Das eine Linearität nicht als angenehm empfunden wird weiß ich auch schon ( siehe Harmankurve) . Einen Kh, der aber über weite Strecken 10-15db überhöht oder unter ? kann aber nicht naturgetreu klingen. Wie klingen da die Aufnahmen von dem Studio, wo dieses Modell verwendt wird?
Und das ein Kh, der ewig nachschwingt, nicht sauber und klar spielen kann, ist für mich einfach logisch.
Wenn ich den immer wieder gern benutzten Vergleich mit der Autobranche her nehme, wäre das, wie wenn ein Mercedes S Klasse BJ 2000 , schneller beschleunigen und fahren würde und weniger Sprit verbrauchen würde, als die jetzigen Modelle.
Aber auch wenn ich vergleiche, was sich bei Lautsprechern, den großen Brüdern in 15 Jahren getan hat, finde ich es einfach verblüffend, wie wenig technische Entwichklung da bei KH stattfand.
Und nur vom Klang gefällt mir mein 600 besser als der 701 oder der LCD2, mit oder ohne Messung! Ist mein Herbie!
Schließe mich der Meinung an, dass er einen kräftigen Verstärker braucht.
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, Paltauf Stax-Verstärker, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, SR404, Nova Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, SR 003mkII, Audeze XC, Sennheiser HE60, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, 712, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.02.2016, 18:50
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.182
Standard

Messwerte sind das einzige Objektive was wir haben. Jedoch bewerte ich auch einen KH nicht nur danach wie er sich misst. Es kommt auch auf den persönlichen Geschmack und der HRTF an.
Warum habe ich vor ein paar Tagen einen Abyss gekauft? Sicher nicht wegen den Messwerten die ja eher schlecht sind. Aber wenn ich den auf dem Kopf habe dann bietet er mir einen Hörgenuss den ich mit keinem anderen KH habe. Den Verkauf meines ersten Abyss habe ich seit dem Tag immer bedauert und ihn mir zurückgewünscht.
Einige Parameter wie Bühne, Luftigkeit und Auflösung kann man eh nicht auf den Messwerten herauslesen. Und gerade hier in Sachen Bühne ist der Abyss für mich der mit Abstand Beste KH überhaupt! Auch besser als der HD800!
Aus den Messungen kann man herauslesen, dass der Abyss nicht so sauber klingt wie z.B. eine SR009. Das hört man auch im Vergleich. Aber stört mich persönlich das wenn ich diese geniale Gesamtpräsentation des Abyss geboten bekomme? Nein denn die anderen sehr guten Parameter überwiegen für mich eindeutig. Nun bin ich auch ein Rock & Metal Hörer. Für diese Art von Musik und meiner Vorstellung von Klang passt er einfach sehr gut. Will ich jedes kleinste Detail eines Instruments perfekt heraushören greife ich zum SR009. Aber für den täglichen Rock & Metal Konsum ist der Abyss der KH überhaupt für mich.

Geändert von Trance_Gott (08.02.2016 um 18:56 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.02.2016, 18:57
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.384
Standard

Die Schönheit liegt im unperfekten, ist wie bei Frauen oder beim Kochen. Wenn es ein Kopfhörerhersteller schafft ein Modell, trotz technischer Unzulänglichkeiten den richtigen Charakter mitzugeben der dazu führt das man Musik emotionaler erlebt hat er in meinen Ohren alles richtig gemacht. Wenn ein Hersteller ein Modell nur nach Messwerten und streben nach technischer Perfektion entwickelt ist die Wahrscheinlichkeit groß das der Kopfhörer nachher nach eingeschlafene Füße klingt. Zum Schluß zählt für mich das Ergebniss in dem Fall die Anwendung Musik hören und erleben ansonsten bräuchte ich auch keine Kopfhörer.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Gebrauchtgeräte An- und Verkauf / Zubehör / Verstärkersysteme / Wartung und Service / Gutachten
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.02.2016, 20:15
Jacks Jacks ist offline
 
Registriert seit: 07.01.2016
Beiträge: 106
Standard

Hallo Leute,
Wow ich hätte gedacht hier schreiben nur 1-2 Leute , weil allen anderen die "ollen Kamellen" Wurscht sind.
Also warum frage ich überhaupt..

Mir persönlich sind Messwerte wurscht, das Ergebnis ist es was zählt und das kann man nur "erhören".

Auch von Bedeutung ist der Tragekomfort, was bringt mir der tollste Hörer wenn ich diesen immer möglich schnell von der Birne kriegen will.

Meine Gedanken in Richtung HD-650 gehen dahin, das die Musik die ich mag oft nicht besonders gut aufgenommen ist, da die Künstler meistens über wenig Budget verfügen. Daher ist es essig mit extremen Details oder einem tollen Raum, wir reden dann ehr über Aufnahmen die mit Pro Tools entstanden sind und die beteiligten Musiker im Zweifel Ihre Parts alleine aufgenommen und sich gegenseitig zugeschickt haben.
Das was ich am meisten höre sind Singer-Songwriter Sachen. Ich bin ein Stimmen Fanatiker, instrumentale Musik finde ich sterbens langweilig.


Daher schwebt mir ein HD-650 an einem schönen OTL Tube Amp vor.

Was meint Ihr
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.02.2016, 20:18
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.357
Standard

Ich glaube wirklich gute Kh werden beides können müssen. Sonst ist es ein " ja ,aber" oder ein "nur für" Gerät.
So gesehen ist für mich der 600, -um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen- ein Klassiker. (Ich kenne aber nicht den 580, der ja schon ähnliche Form hatte.)
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, Paltauf Stax-Verstärker, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, SR404, Nova Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, SR 003mkII, Audeze XC, Sennheiser HE60, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, 712, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.02.2016, 15:18
Holon Holon ist gerade online
 
Registriert seit: 12.11.2013
Beiträge: 139
Standard mal grundsätzlich

ich fand und finde den 650er sowas wie ne grundsätzliche infragestellung der "kopfhörerei".
seine abstimmung ist ja, in umfänglichen hörversuchen mit vielen versuchpersonen, am hörempfinden angelehnt, das wir mit guten lautsprechern haben.
denn, und nun fasse ich all meinen mut zusammen, kopfhörerhören hat mit natürlichem hören ja eigendlich wenig zu tun!

warum?:
da werden nur wenige cm vor dem instrument mikros aufgestellt und am ende ist da ne membran die nur noch mm vom ohr entfernt ist. klangentfaltung im raum findet so natürlich gar nicht statt. was wir an raum hören ist, von kunstkopf od. "one point" aufnahmen abgesehen, immer künstlich erzeugt.
natürlich überwältigt so die detailfülle und breitbandigkeit per kh, aber in live situationen ist das so nicht so hören! (es sei denn wir knien zb. 25cm vor dem lautenspieler. (ich gehen sehr oft in konzerte , klassik, jazz ect. ect. hab mich das aber noch nie getraut)
ich spitze etwas zu und weiß auch, es gibt je nach instrument bzw. klangkörper andere situationen.

wie auch immer, über kh hören wir mehr als es für den zuhörer normalerweise zu hören gibt.
das ist ja auch toll und man kanns genießen, nur natürlich ist das so oft einfach überhaupt nicht.
diesen punktgreift der hd650 auf und er macht das ganz gut. manchmal greife ich zu ihm, aber meist mag ich eben das lupenhafte anderer modelle.
finde ihn aber als ansatz besser als in der ausführung.

und etwas am rande:
ich las hier mal das ein "fehler" bei lautsprecher hifi sei, dass es ein akustisches loch zwischen hörer und ls gebe, sich also auf den ca 3m metern dazwischen akustisch nix abspiele, dies sei unnatürlich.
diesen gedanken im kopf saß ich beim warmspielen einer harfenistin in der 4. reihe im konzertsaal und hörte zwischen ihr und mir.......nichts!
dieses "rundumklangding" mit unfasslicher auflösung das gibt es so nur beim kh-hören. genießen wir es, aber machen wir es nicht zur "din-norm" für "richtiges" hören.

andreas
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.02.2016, 21:39
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.357
Standard

Jetzt habe ich den 600 und einen 650 bei mir zu Hause. Und das kleinste Kabel von Forza mit XLR dazu. Mein Freund bemängelt am 650 die gedämpften Höhen.
Am Moon kann ich da aber wirklich nichts schlechtes finden. Ich finde die beiden sehr ebenbürdig, auch der Sitz ist bei diesem Modell nicht so eng wie ich es einmal in einem Geschäft empfunden habe.
Mehr Unterschied macht da schon fast das Kabel. Offenbar brauchen beide einen Verstärker mit Kraft und Kontrolle. Mit Xlr spielen beide mehr in die Breite, eine Spur dynamischer und direkter. Habe aber jetzt nicht wirklich mit Micro ausgepegelt und Xlr ist natürlich lauter.
Ob der 650 nicht sogar in den Höhen etwas feiner auflöst. Kommt mir fast so vor.
Der 600 etwas erdiger?

( Vielleicht bist Du nur Stax verwöhnt, Heinz?)
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, Paltauf Stax-Verstärker, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, SR404, Nova Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, SR 003mkII, Audeze XC, Sennheiser HE60, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, 712, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

Geändert von Dynavit (10.02.2016 um 21:49 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Sennheiser HD800 oder 800S mit XLR Kabel ribavel Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 31.03.2018 09:28
Cardas Cable für Sennheiser HD 650 oder HD 600 Matt Trakker Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 04.04.2017 09:17
Suche: Sennheiser HDVD 800 oder HDVA 600 Felix Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 04.01.2017 22:57
Bryston BHA-1 oder Sennheiser HDV 600/800 headphone KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 11 23.05.2016 09:32
(S) Audeze LCD-2, Sennheiser HD 800 oder Hifiman HE-6 Wolli_Cologne Bazar - Audiogeräte und Zubehör 26 03.02.2016 21:21



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de