open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Replace_WW´s Mucke und Hifi Blog
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Replace_WW´s Mucke und Hifi Blog Dieses Forum wird von Replace_WW gestaltet und moderiert

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 11.09.2013, 20:30
Replace_WW Replace_WW ist offline
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 1.681
Standard

Moin Moin

Ich habe ja auch beides,und ich hab hauptsächlich von Aufnahmn aus den 70/80er Jahren gesprochen wo es meist deutlich pro Platte ausfällt,bei Neueren Aufnahmen ist es mal so mal so,obwohl ich gestehen muss das ich mir in der letzten Zeit auch Neuerscheinungen gerne wieder auf Platte kaufe
  #22  
Alt 11.09.2013, 20:38
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.216
Standard

Zitat:
Zitat von Revolutioner Beitrag anzeigen
Auch bei meinem Kram durchläuft das Signal vom Plattenspieler zunächst eine AD/DA Wandlung. Trotzdem klingt Pladde noch anders als ZehDee. Ein Techniker hat mir als Laie das mal so erklärt, dass die analoge Signatur dabei auch im digitalisierten Signal erhalten bleibt und es deshalb auch unterschiedlich klingt. Doch es stimmt schon, wenn sich der Klang deutlich unterscheidet, liegt das hauptsächlich am Mastering. Früher hatte ich Analog ohne zusätzliche Wandlung laufen und im Vergleich zu Digital mal mehr und mal weniger Unterschiede ausgemacht. Wenn es die Anlage und die Aufnahme hergibt, klingt beides gut, des gilt für mich nicht Analog vs. Digital sondern Analog und Digital!

Grüüüüße aus Hannover

Frank
Das Mastering für LP macht meist den größten Klangunterschied aus. Sehr laut digital produzierte Sachen von heute aus dem Pop- und Rockbereich kann man physikalisch bedingt so gar nicht 1:1 auf LP-Matrize schneiden…
Dann kommt der Plattenspieler/Tonabnehmer/Phonopre als nächstes dazu, ob diese mehr oder minder dicht an der Klangrille reproduzieren bzw. sounden…Es ist und war da bei Consumergeräten von der Verbraucherseite keine nachdrückliche explizite und gebündelte Forderung vorhanden, das die Geräte möglichst neutral reproduzieren müssen….dementsprechend sounden diese Geräte mehr oder minder alle im gut nachvollziehbaren und schnell erhörbaren Ausmaße. Eine sehr sehr gute mechanische Abtastung zu verwirklichen, kostet auch heute noch viel Aufwand und damit viel Geld…Wer sich ein wenig mit dem Aufwand der hinter den EMT-Plattenspielern steckte befasst hat, der ahnt was alles für eine möglichst perfekte Abtastung notwendig ist… Ein "netten" Klang zu bauen ist nicht unbedingt sehr teuer. Teuer und aufwändiger wird es erst richtig wenn so ein Gerät sehr präzise reproduzieren muß und nicht "nach belieben die Klangrille interpretiert"....
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (11.09.2013 um 20:46 Uhr).
  #23  
Alt 11.09.2013, 20:51
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.300
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Das Mastering für LP macht meist den größten Klangunterschied aus. Sehr laut digital produzierte Sachen von heute aus dem Pop- und Rockbereich kann man physikalisch bedingt so gar nicht 1:1 auf LP-Matrize schneiden…
Hallo Truesound,

die Lautstärke ist doch völlig egal. Was Probleme macht, ist die Dynamik. Und da passt auf Platte mehr drauf als auf geschätzt 99,9 % aller neuen digitalen Produktionen verwirklicht ist.

LG
Manfred
  #24  
Alt 11.09.2013, 21:30
Replace_WW Replace_WW ist offline
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 1.681
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Hallo Truesound,

die Lautstärke ist doch völlig egal. Was Probleme macht, ist die Dynamik. Und da passt auf Platte mehr drauf als auf geschätzt 99,9 % aller neuen digitalen Produktionen verwirklicht ist.

LG
Manfred


Und gerade bei der Dynamik war ich bei der ZZ Top Cd/Lp so geschockt,da klang die Cd wie eingeschlafene Füsse gegen....ich meine Speziell jetzt diese Aufnahme.....mal schauen,ich werde am Wochenende mal mit dem Dat davon mal eine Aufnahme machen und vergleichen....
  #25  
Alt 11.09.2013, 22:16
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.216
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Hallo Truesound,

die Lautstärke ist doch völlig egal. Was Probleme macht, ist die Dynamik. Und da passt auf Platte mehr drauf als auf geschätzt 99,9 % aller neuen digitalen Produktionen verwirklicht ist.

LG
Manfred

Hallo Manfred,

eine laute Aufnahme ist eine Aufnahme mit hohem RMS Pegel sprich hat dann auch kaum Dynamik...Der Schneidestichel hat seine physikalischen Grenzen die nicht überschritten werden können. Folglich könnten unbearbeitet so manch ein "lautes" digitales Master nicht 1:1 auf Matrize geschnitten werden....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
  #26  
Alt 12.09.2013, 00:00
Revolutioner Revolutioner ist offline
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 134
Standard

Zitat:
Zitat von wattwuermchen Beitrag anzeigen
Moin Moin

Ich habe ja auch beides,und ich hab hauptsächlich von Aufnahmn aus den 70/80er Jahren gesprochen wo es meist deutlich pro Platte ausfällt,bei Neueren Aufnahmen ist es mal so mal so,obwohl ich gestehen muss das ich mir in der letzten Zeit auch Neuerscheinungen gerne wieder auf Platte kaufe
Hallo Marko,

sehe ich ähnlich, Platten aus der guten alten Zeit haben schon eine Art vertrauten Sound, den ich sehr mag und auf CD, so den überhaupt erhältlich, selten finde.

Wann immer es Neuerscheinungen auf Platte und CD gibt, hole ich mir überwiegend die Platte. Zumal ja oft auch ne CD als Dreingabe dabei ist, die kommt dann mit ins Auto...

Grüüüße nach Marmeladenstadt

Frank
  #27  
Alt 12.09.2013, 01:50
remue remue ist gerade online
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 484
Standard



diese unscheinbare, wenig bekannte CD von Yello (für nen 10er bei Amazone zu haben) läuft bei mir seit kurzem über externen M2 Tech Young DAC (modifiziert)

Hier wurde perfekt aufgenommen, so dass sich quasi ein analoges Hörvergnügen über CD einstellt. Bis in höchste Lautstärken keinerlei Härten oder ähnliches. Sofern es die Aufnahme auch als LP gäbe, würde ich das gerne mal im Vergleich hören.

dagegen, auch vor kurzen gekauft:



bei Gamma Ray wendet man sich mit Grausen bei Zimmerlautstärke ab, weil die CD derart schlecht aufgenommen ist, dass die Stimmen so verzerrt klingen und kaum auzuhalten sind. Vor vielen Jahren klang das Ganze noch auf LP richtig klasse!

schade drum
__________________
Equịpmen: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 7.6, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

http://remue-audio.de/

http://remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/
  #28  
Alt 12.09.2013, 05:25
Replace_WW Replace_WW ist offline
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 1.681
Standard

Kann ich bei der Hoodoo Man bestätigen,hab ich als Platte und die klingt Saugut,die Yello hab ich noch nicht als Platte gesehen
  #29  
Alt 12.09.2013, 07:52
soundfanfischer soundfanfischer ist offline
Musiker und Mastering
 
Registriert seit: 01.08.2011
Beiträge: 330
Standard

Ich machte vor ca. einem halben Jahr einen Test für mich bei mir zuhause mit einem Technics 1210 MK II gegen Digital am Mac.

Dem Dreher lieh ich mir von einem Kollegen aus, der hatte wirklich ein super System darauf, hatte "normale" Kabel und einen "guten" Pre. Ich habe es also ausgepegelt in etwa die selbe Stelle rausgesucht und habe hin und her geschalten.

Mit dieser Technik hatte der PC sehr knapp die Nase vorn, etwas mehr Spielraum nach oben und unten. Ansonsten war ich extrem überascht wie gleich sich dass doch anhört ich erwartete ja einen "warmen" analogen und und und Klang.

Bei einem Vergleich zwischen CD und Platte beim Kollegen zuhause (wirklich alles bis ins Detail optimiert) sind deutliche Unterschiede im Bassfundament und Wärme zu hören. Das weiss ich aber nicht ob es am Mastering der Konserven lag oder/und der teuren super optmierten Anlage. Jedoch konnte ich bei ihm auch ähnlich Unterschiede zwischen einem Sony mit Swobota (höchste Ausbaustufe) und einem anderen guten CDP hören.

Ich habe also keinen Dreher gekauft weil ich dachte um wirkliche Unterschiede zu hören müsste ich sicher in Preisbereiche vorstossen die ich zu diesem Zeitpunkt nicht tätigen wollte zumal ich ja nicht einmal Platten besitze und diese auch noch angeschafft werden müssten.

LG Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
  #30  
Alt 12.09.2013, 10:16
soundfanfischer soundfanfischer ist offline
Musiker und Mastering
 
Registriert seit: 01.08.2011
Beiträge: 330
Standard

Ja da hast du recht, es gibt dazu einfach zu viele Faktoren :-)

LG Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
 


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wirklich, neue "Jimi Hendrix" Platte ! Replace_PS Mal eine Mitteilung machen 3 05.03.2013 16:26



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de