open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Trinaurale Hörkultur > Grundlagen der Trinaural-Technik
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Grundlagen der Trinaural-Technik Beschreibungen und Grundlagen des trinauralen Hörens

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2012, 22:49
Stetram Stetram ist offline
 
Registriert seit: 30.03.2012
Beiträge: 34
Standard Tri mit möglichst geringem Aufwand (eine Notlösung auf Zeit)?

Für einige Wochen werde ich nun nur noch einen guten Lautsprecher besitzten. Also habe ich erstmal die alten Canton Lautsprecher wieder entstaubt, die ich noch im Keller hatte.
Jetzt ist mir natürlich die Idee gekommen mal ein Tri setup auszuprobieren. Das ist sicher besser als "nur Mono" oder "nur schlecht Stereo".
Das ganze soll natürlich möglichst einfach aufzubauen sein.

Soweit ich es verstehe, muss man für Tri zuerst Mono summieren und danach den jeweils rechten und linken Kanal davon abziehen für die Seitenkanäle.

Jetzt habe ich hier noch jeweils zwei Haufe 482 Übertrager herumliegen, mit dem man Kanäle Summieren könnte (zwei getrennte Ausgangswicklungen). Zudem noch zwei "normale" Haufe Übertrager.
Der Haufe 482 hat kein ein 1 zu 0,7+0,7 Verhältnis, somit fällt der Center hoffentlich nicht zu stark heraus.

Meint ihr die folgende Verschaltung funktioniert?
Ich bin mir da noch nicht mit der Ausgangsphase sicher.
Ebenso muss ich glaube ich den Eingangswiderstand etwas begrenzen, um bei der Monosumme keinen magnetischen Kurzschluss zu generieren.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tri.png
Hits:	216
Größe:	71,4 KB
ID:	6085  

Geändert von Stetram (22.06.2012 um 23:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2012, 01:37
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.440
Standard

Hallo Stefan,

Wenn man eine echt signalsymmetrische Quelle hat, geht Tri (vollsymmetrisch) auch rein passiv mit 13 Widerständen. Quelle muss niederohmig sein... Senken hochohmig, dann passt das bereits sehr gut. Wurde auch schon gebaut und als OK getestet (von jemand anders, ich war bloß der Fütterer).

Du könntest die beiden Haufes mit dual-secs. zum Symmetrieren nehmen... sollte eigentlich gehen wenn sie ausreichend niederohmig befeuert werden und die Belastung abkönnen...

Nochmal die Gleichungen :
C = 0.5(L+R)
Lo = L - 0.5R
Ro = R - 0.5L

Und, die LS müssen alle so gut wie denselben Phasengang haben, sonst gibt es frequenzanbhängige "Wandereffekte" der Seitensignale.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	triein2.jpg
Hits:	186
Größe:	171,3 KB
ID:	6087  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	triaus2.jpg
Hits:	181
Größe:	169,5 KB
ID:	6088  
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf xlr_passive_KHW.PDF (12,4 KB, 196x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.06.2012, 02:02
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.440
Standard

Ach, und wenn du vom PC/Läppi aus zuspielst per Stereo-Audiointerface, geht es gar noch einfacher (was die Hardware angeht, auch keine Symmetrie notwendig):
Per VST-Plugin einfach die Seitenkanäle generieren und passiv via 2x 2k oder so zu Mono summieren (d.h. mitteln) für den Center. Interface-Out sollte halt niederohmig sein, sonst besser 10k nehmen (und erst an der Senke mischen, zwecks Höhenabfall sonst). Pegel müssen halt noch irgendwo einstellbar sein.

Brauchen tust du eine 2 auf 2 Kanalmatrix (mit noch nem 0.66x Faktor über alles, damit es nicht übersteuert). Die gibts zB bei http://rs-met.com/freebies.html
In zB Foobar über einen VST-Wrapper (gibt da zwei zur Auswahl) einbinden.

Geändert von KSTR (23.06.2012 um 02:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.06.2012, 23:18
Stetram Stetram ist offline
 
Registriert seit: 30.03.2012
Beiträge: 34
Standard

Oh Mensch, du hast recht!
Und ich war schon so zufrieden, dass ich das mit den Übertragern passiv hinbekomme.
Morgen habe ich Zeit es mal via VST Plugin zu probieren, momentan lief ja schon der EQ darüber.

Grüße jenseits der Bonholmer Brücke, Stefan
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.06.2012, 11:56
Stetram Stetram ist offline
 
Registriert seit: 30.03.2012
Beiträge: 34
Standard

Es funktioniert.
Meine Centerbox besitzt ja symmetrische Eingänge, also musste ich noch nichmal summieren. Wenn ich das richtig verstehe funktioniert ein Mono Mix schon, wenn ich mit dem negativen Eingang an den negativen Ausgang von rechts gehe und mit dem positiven Eingang an den positiven Ausgang von links.
Das ist natürlich von der Masseführung mehr als Murks, aber funktioniert momentan eigentlich recht gut.
Es klingt aber im Moment schlechter als mit Matrix.
Die Gleichungen, die ich eingegeben habe stimmen allerdings.

Geändert von Stetram (25.06.2012 um 12:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.06.2012, 15:38
Thias Thias ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2010
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
Es funktioniert.
...Es klingt aber im Moment schlechter als mit Matrix.
... dann wahrscheinlich doch eher nicht .

Was macht Matrix?
Ich habe nicht ganz verstanden wie du verkalbelt hast, du hast eine symmetrische Vorstufe? Was hast du mit den Seitenkanälen gemacht?
Wie Klaus schon geschrieben hat, musst du wenigstens noch eine Schaltung mit Widerständen bauen...
Natürlich geht es auch mit einem Mixer im PC, ich mache das komplett mit RME und der TotalMix-Software.
Aber auch mit anderen Programmen, die invertieren und routen können sollte das möglich sein...
Wichtig ist noch eine +/- 45° Aufstellung und der exakt gleiche Abstand zu einem Mittelpunkt.
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias

Meine DIY-HiFi-Kette
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.06.2012, 16:11
Stetram Stetram ist offline
 
Registriert seit: 30.03.2012
Beiträge: 34
Standard

Die Matrix habe ich von Klaus übernommen:

C = 0.5(L+R)
Lo = L - 0.5R
Ro = R - 0.5L

Die Ausgänge meines DAC's sind aymetrisch und asymetrisch.
An den Asymetrischen Ausgängen habe ich einen Stereoverstärker angeschlossen und die Seitenkanäle versorgt.
Den Center habe ich mit + an den Pluspol des rechten Ausgangs gehängt und mit - an den - Ausgang des linken. Das funktioniert definitiv als Stereo zu Mono Mix.

Es kann allerdings sein, dass durch den Verstärker noch andere Phasendreher dazukommen und das ganze nicht mehr richtig funktioniert.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.06.2012, 16:25
Thias Thias ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2010
Beiträge: 213
Standard

Die Gleichung stimmt, aber
Zitat:
Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
An den Asymetrischen Ausgängen habe ich einen Stereoverstärker angeschlossen und die Seitenkanäle versorgt.
... dann hast du aber an den Seiten noch die ganz normalen Stereokanäle,
also Lo=L Du musst aber noch -R/2 abziehen. Das geht nur mit symmetrischen Ausgängen, Entkopplung und einem Spannungsteiler. Lass dir vom Klaus mal die Schaltung dazu schicken.
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias

Meine DIY-HiFi-Kette
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.06.2012, 19:22
Stetram Stetram ist offline
 
Registriert seit: 30.03.2012
Beiträge: 34
Standard

Die gleichung oben, habe ich mittels eines VST Plugins realisiert.
Was also als Stereosignal aus meinem DAC herauskommt ist bereits R-0,5li und L-0,5re. Wenn ich diese Beiden Kanäle dann elektrisch summiere habe ich:

(R-0,5L)+(L-0,5R)= R-0,5R +L-0,5L=0,5R+0,5L also eigentlich ein abgeschwächtes mono Signal
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.06.2012, 23:16
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.440
Standard

Das passt schon so, Stefan.

-------:------

Wie bildet bei dir ein nur nach L oder R gepanntes rosa Rauschen ab? Wenn die Phasengänge der LS (Seiten vs. Center) nicht gleich sind, müsste diese Phantomquelle frequenzabhängig in der Position ausfransen, im worst case sogar die Seite wechseln...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche KH mit möglichst viel Bass - Qualität muss aber sein. Rollensatz Audiophile Kopfhörer 30 28.08.2016 10:29
Schwere Zeit rufa Tannoyforum 17 22.08.2014 21:53
Aus Cay-Uwes DIY Zeit cay-uwe Marc's DIY Boxworld 1 24.06.2013 08:03
Geithain Historie | Eine kleine Reise durch die Zeit. Claus B MEG Musikelektronik Geithain 5 15.09.2008 16:36



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de