open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > DIY (Do It Yourself) > Elemente zur Optimierung der Raumakustik
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elemente zur Optimierung der Raumakustik Ideen und deren praktische Umsetzung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #211  
Alt 08.09.2016, 17:44
scott scott ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
... Um das Problem aus der Welt zu schaffen, haben wir die Hochtöner mit 4 Lagen Baumwolltuch abgedeckt und voila, nun ist das Klangbild angenehm natürlich Doch wie kann das sein?
...
Das ist alles eine Frage der Baumwollqualität!
Zugegeben, die hat schon ihren Preis, aber durch Highend-Baumwolle wurde meine Anlage auf einen völlig neuen Level gehoben.

Das folgende Produkt kann ich wärmstens empfehlen. Du wirst bemerken, dass das Tuch nach ca 100 Stunden Einspielzeit nochmals merklich zulegt.

Für mich gilt in Hinblick auf das Highend-Baumwolltuch..."niemals mehr ohne"!
https://german.alibaba.com/product-d...253730408.html

Gruß Scott
Mit Zitat antworten
  #212  
Alt 08.09.2016, 20:52
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.981
Standard

Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen

@Uli: Das Thema hat sich zwischenzeitlich erledigt, das hatte ich aber bereits entsprechend kundgetan.

Bis dann
Flo
Hallo Flo,

du hattest ja nur geschrieben es verzögert sich etwas, ich denke das Warten würde sich wohl lohnen

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #213  
Alt 08.09.2016, 21:02
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.246
Standard

Ist das wieder eine unkonventionelle Marketingaktion eines hier einstmals rührigen Lautsprecherherstellers mit mathematischen Funktionen im Nickname?
Mit Zitat antworten
  #214  
Alt 10.09.2016, 12:27
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von scott Beitrag anzeigen
Das ist alles eine Frage der Baumwollqualität!
Zugegeben, die hat schon ihren Preis, aber durch Highend-Baumwolle wurde meine Anlage auf einen völlig neuen Level gehoben.

Das folgende Produkt kann ich wärmstens empfehlen. Du wirst bemerken, dass das Tuch nach ca 100 Stunden Einspielzeit nochmals merklich zulegt.

Für mich gilt in Hinblick auf das Highend-Baumwolltuch..."niemals mehr ohne"!
https://german.alibaba.com/product-d...253730408.html

Gruß Scott
Hallo Scott,

anbei die dazugehörigen Messkurven (aufgenommen mit kalibirertem UMIK-I), den Spott kannst du für dich behalten, dieser bringt uns in der Sache nicht voran und führt nur zu emotionalen Ausschweifungen, die im Forum nicht geduldet werden, danke!

https://dl.dropboxusercontent.com/u/...%C3%BCcher.jpg

Grüße
Flo
Mit Zitat antworten
  #215  
Alt 10.09.2016, 12:32
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 493
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Hallo Flo,

du hattest ja nur geschrieben es verzögert sich etwas, ich denke das Warten würde sich wohl lohnen

Gruss Marc
Hallo Marc,

da hast du Recht, sorry, ich hatte wohl PMs mit anderen Mitgliedern in Erinnerung. Also das Thema mit den "Superboxen" meines Kollegen hat sich erledigt, daher bin ich nun auf der Suche nach einem neuen System.

Grüße
Flo
Mit Zitat antworten
  #216  
Alt 10.09.2016, 13:22
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.981
Standard

Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
Hallo Marc,

da hast du Recht, sorry, ich hatte wohl PMs mit anderen Mitgliedern in Erinnerung. Also das Thema mit den "Superboxen" meines Kollegen hat sich erledigt, daher bin ich nun auf der Suche nach einem neuen System.

Grüße
Flo
Hallo Flo,

darf man fragen was der Grund ist? Gerne auch per PN...

Zu den Messungen, mit Baumwollabdeckung ist zu sehen das die Lautsprecher vom Tief bis Hochton 20dB an Pegel verlieren.
Auch wenn diese Messung wenig über den Klang aussagt erscheint mir das etwas viel.

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #217  
Alt 10.09.2016, 18:23
scott scott ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
Hallo Scott,

anbei die dazugehörigen Messkurven (aufgenommen mit kalibirertem UMIK-I), den Spott kannst du für dich behalten, dieser bringt uns in der Sache nicht voran und führt nur zu emotionalen Ausschweifungen, die im Forum nicht geduldet werden, danke!

https://dl.dropboxusercontent.com/u/...%C3%BCcher.jpg

Grüße
Flo

Wieso Spott?

Wer bei ausgreiften und sehr linearen € 12.000,- Lautsprechern 4 Lagen Baumwolltücher vor den Hochtönern platziert, kann jede Hilfe gebrauchen.
Vor zwei Wochen wolltest Du die (miesen) Geithain noch im Audiomarkt verscherbeln.
Ich schlage vor, Du wartest, bis dein Bekannter (die von dir so bezeichneten) weltbesten Lautsprecher fertig hat. Die haben dir doch so gut gefallen.
Das ist kein Spott und keine emotionale Ausschweifung, sondern ein wirklich ernstgemeinter Tipp.

Gruß Scott
Mit Zitat antworten
  #218  
Alt 10.09.2016, 21:32
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
Hallo Scott,

anbei die dazugehörigen Messkurven (aufgenommen mit kalibirertem UMIK-I), den Spott kannst du für dich behalten, dieser bringt uns in der Sache nicht voran und führt nur zu emotionalen Ausschweifungen, die im Forum nicht geduldet werden, danke!

https://dl.dropboxusercontent.com/u/...%C3%BCcher.jpg

Grüße
Flo
Der Frequenzgang OHNE Tücher sieht doch sehr gut aus?! Die Buckel im Bassbereich dürften vom Raum her rühren, das kriegt man fast nie schön glatt hin. Wie das aber zu hell klingen soll, erschließt sich mir nicht.

Mit Tüchern sinkt der Frequenzgang schon ab 3kHz recht deutlich. Das müsste eher etwas dunkel tönen.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #219  
Alt 11.09.2016, 10:42
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 493
Standard

Hallo zusammen,

dass eine kerzengerade Zielkurve am Hörplatz nicht gut ist, habe mittlerweile sogar ich gelernt :-) Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass die Baumwolltuchkurve gehört dem Ideal (es gibt allerdings wieder verschiedene Vorschläge für den Höhenabfall, siehe z.B. Bruel und Kjaer) sehr nahe kommt, was nun irgendwie elektrisch (Acourate,...) nachgebildet werden muss, damit die MEGs (in meinem Raum für meine Ohren) erträglich klingen und dabei trotzdem gut aussehen.

Die so genannnten "weltbesten Lautsprecher" haben leider die hohen Erwartungen (zumal wir hier über Preise von mehreren MEGs reden!) nicht erfüllen können und der Hersteller hat durch sein absolut unsoziales Verhalten alles daran gesetzt, die Kundenunzufriedenheit seines Erstkunden im Rechtsstreit eskalieren zu lassen, welcher dann glücklicher- und gerechtfertigterweise gut für mich ausging. Insofern würde ich mich freuen, wenn wir dieses Reizthema endgültig beerdigen könnten, danke!

mfg
Flo
Mit Zitat antworten
  #220  
Alt 14.09.2016, 12:53
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 859
Standard

Hallo Flo,

ich sehe gerade, dass das Thema Höhenlastigkeit immernoch nicht gelöst ist und falls ich richtig verstehe waren die Messungen in diesem Beitrag noch gemacht bevor die MEGs Einzug hielten:
Zitat:
Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
Bzgl. Spiegelpunkte:

Rechts: gibt es keinen --> alles offen bzw. Schall verschwindet hinter dem Ofen
Links: Wird von Sofa und Wandbild absorbiert
Oben: Die Decke ist für mich leider Tabu :-(
Vorne: Da würden dann zukünftig die Elemente hängen, die ich momentan aussuche.
Hinten: Alles verglast --> dort habe ich lediglich leichte Vorhänge montieren dürfen
...
MbMn wäre es eine gut Idee die Raum-, Nachhall- usw. messungen mit den aktuellen Lautsprechern zu wiederholen (dazu habe ich in den neueren Posts nichts gefunden).

Die Zimmerdecke als "Tabu" zu erklären dürfte der Zielerreichung mindestens so abträglich sein wie die (vielleicht zu) dünnen Vorhänge vor den schallharten Glaswänden, wo man ja mal Akustikvorhänge probieren könnte (vielleicht hast Du das ja schon durch...).

Damit die Ursache zumindest lokalisiert werden kann würde ich raten Decke und Rückwand versuchsweise in den Höhen (und evtl auch oberen Mitten) zu bedämpfen, zu hören und zu messen. Was mit den erlangten Erkenntnissen dann geschieht steht auf einem anderen Blatt, aber sie sind halt erstmal wichtig als Information bzw. um diese beiden Bereiche als Auslöser der Schwierigkeiten ggf. ausschließen zu können. Falls einer der beiden Bereiche Auslöser ist, muss man sehen inwieweit die Probleme mit Maßnahmen ausserhalb der Problembereiche überhaupt in den Griff zu bekommen sind...

Grüße,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
07.03.2015 Ohren- und Gaumenschmaus yAudio yAudio Events 26 08.03.2015 18:22
Für offene Jazz Ohren: mannitheear Konzert-Termine 0 24.10.2014 13:50
Wie gut sind Ohren und Empfindungen vs. Messgeärte in ganz bestimmten Situationen? finest-mastering Was emotionale Hörer bewegt 8 03.04.2011 14:46
Leichte Eleganz (SH-Serie) D.Liedtke News 1 25.05.2010 18:37



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de