open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 31.12.2016, 17:35
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Hallo,

ich höre gerade mit dem Wired Audio XLR an der Phonostufe.

Auch hier klingt es für meine Ohren schön ausgeglichen, schön aufgelöst und räumlich.
Wie bei meinen Versuchen an den Digitalgeräten und dem Vergleich mit anderen Kabeln finde ich je nach Aufnahme , bzw. Platte bei anderen Verbindern durchaus Vorzüge in puncto Auflösung, Bassperformance, Luft zwischen einzelnen Schallereignissen usw., aber auch in meinem Phonozweig gefällt mir das Wired Audio einfach mit ganzheitlicher, geschlossener Darstellung.
Mein spontanes Gefühl auch an diesem Gerät: das kann so bleiben.

Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1170131.jpg
Hits:	50
Größe:	97,3 KB
ID:	13964  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1170134.jpg
Hits:	91
Größe:	135,7 KB
ID:	13965  
__________________
Windows 10 PC mit jplay, fidelizer pro und jriver. Audiobyte Hydra mit Auralic Vega Dac, Auralic Taurus Vorverstärker mit Plinius P8 Endverstärker. Audium Comp 3 Lautsprecher. Kuzma Stabi/Stogi/S und Musical Fidelity MX Vinyl. Kopfhörer AKG 812 Pro und Denon 7200 am Lehmann Black Cube. Verkabelung Wired Audio Conductors , HMS, SolidCore Digital, USB, 7N Ultra
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 06.01.2017, 23:13
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Hallo,

das Wired Audio Levitation hat sich nun bei mir gegen alle Konkurenten (Preisunabhängig) als bevorzugte Cinchvervindung zwischen Marantz SACD (ich möchte das Gerät eher Digitalwandler mit CD-Schublade nennen) und Auralic Taurus Vorstufe duchgesetzt.Da der Marantz ausschließlich Cinchausgänge anbietet, bleibt das Wired Audio XLR an der Phonostufe.
Die Vorzüge des Wired Audio lerne ich am Marantz gerade besonders schätzen, spielt der SACD-Player selbst eher farbig als asketisch nüchtern, so tut es gut, daß das Verbindungskabel keinen Bereich besonders betont und hervorhebt, dem Klang nicht einen besonderen Stempel aufdrückt, aber trotzdem kein Detail vermissen läßt, besonders bei klassischer Musik mir das Gefühl gibt, genau so und nicht anders muß es bei mir klingen.

Beschäftigt man sich mit so vielen verschiedenen Verbindungskabeln und auch Netzkabeln, so bemerkt man mit der Zeit die einzelnen "Charaktere", die die jeweiligen Kandidaten auszeichen und auch welche spezielle Signatur dem Klangbild "beigemengt" wird.
Wer kennt nicht den Effekt, der sich bei Drücken der guten alten Loudnesstaste an diversen verblichenen Vollverstärkern einstellt(Mir fällt kein besserer Vergleich oder Bild ein, obwohl es etwas hinkt). Im ersten Moment je nach Abhörlautstärke und Musik ganz toll, mit der Zeit aber eher nervig und aufdringlich.
In vergleichbarer Weise "machen" manche Kabel im ersten Moment den Hörer "an", beeindrucken und verzaubern. Hört man sich durch die ganze Musiksammlung, vergleicht Rock mit sparsamen Jazz und insbesondere Klassik, so bemerke ich diese "vermeintlichen Vorzüge" und bin auf die Dauer eher genervt.

Das Wired Audio Levitation ist hiervon meilenweit entfernt.

Jürgen

PS: der Versuch auch am Marantz das Wired Audio Netzkabel zu betreiben, hatte sich für mich ganz schnell erledigt, da sich an dieser Stelle ein Solidcore 7N ganz eindeutig mit Farbe, Durchzeichnung und Raum durchsetzen konnte.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1170143.jpg
Hits:	45
Größe:	102,5 KB
ID:	14032  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1170144.jpg
Hits:	82
Größe:	103,7 KB
ID:	14033  
__________________
Windows 10 PC mit jplay, fidelizer pro und jriver. Audiobyte Hydra mit Auralic Vega Dac, Auralic Taurus Vorverstärker mit Plinius P8 Endverstärker. Audium Comp 3 Lautsprecher. Kuzma Stabi/Stogi/S und Musical Fidelity MX Vinyl. Kopfhörer AKG 812 Pro und Denon 7200 am Lehmann Black Cube. Verkabelung Wired Audio Conductors , HMS, SolidCore Digital, USB, 7N Ultra

Geändert von jkorn (06.01.2017 um 23:35 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 07.01.2017, 03:17
EmotionalListening EmotionalListening ist offline
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 71
Standard

Das klingt ja sehr spannend Jürgen! Ich bin auch ganz begeistert von meinen Wired Kabeln und auch die Netzleiste ist TOP. Nur spielen die Netzkabel bei mir zwar gut, aber hier kann ich auch sagen, das war nicht meine erste Wahl, weil es dann bei mir etwas zu schnell wurde und der Raum zu eng wurde...Wo bekomme ich das Solidcore 7N und was kostet es?
Schöne Grüße, Christian
__________________
Ich höre mit:
Bluesound Node 2 / Music Hall MMF 2.2 / Vincent SA 93Plus / Musical Fidelity M1 Monos / ELAC FS 407 / Wired Audio Conductors Cinch und Netz / Tellurium Q Black LS Kabeln
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 07.01.2017, 11:22
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Hallo,

damit es nicht falsch verstanden wird, noch ein Wort zum Wired Audio Netzkabel am Marantz.

Auch an diesem Gerät erzeugt das Netzkabel ein nach meinem Verständnis völlig unspektakuläres sachliches und sauberes Klangbild, ohne bestimmte Bereiche über Gebühr zu betonen. Damit setzt es sich auch hier gegenüber manchen anderen Vergleichskandidaten mit leichten Vorteilen hörbar durch.

Aber es gibt ja auch noch das Solidcore 7N in meiner Sammlung, ein ganz besonderes Netzkabel. Wenn es passt (und das möchte ich besonders hervorheben, da bei mir nicht immer an jeder Stelle), hat dieses Kabel bei meinen Vergleichen noch jedes andere Kabel bis in den vierstelligen Bereich distanziert.

Jürgen
__________________
Windows 10 PC mit jplay, fidelizer pro und jriver. Audiobyte Hydra mit Auralic Vega Dac, Auralic Taurus Vorverstärker mit Plinius P8 Endverstärker. Audium Comp 3 Lautsprecher. Kuzma Stabi/Stogi/S und Musical Fidelity MX Vinyl. Kopfhörer AKG 812 Pro und Denon 7200 am Lehmann Black Cube. Verkabelung Wired Audio Conductors , HMS, SolidCore Digital, USB, 7N Ultra
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.03.2017, 22:53
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Hallo,

ich habe in der letzten Zeit aus Spaß mal wieder einige Kabelvergleiche angestellt und mich in diesem Zusammenhang nochmal ausgiebig mit dem Wired Audio Cinchkabel beschäftigt (ich hatte es aufgrund meiner Begeisterung für das XLR etwas vernachlässigt).

Hierzu habe ich es an meiner Phonostufe angeschlossen, auch Kopfhörerverstärker und CD/SACD Player probiert und verglichen.

Als Vergleichsmaßstab dienten dazu ein hochwertiges Tellurium Ultra Black Cinch, Fast Audio Black Science , Audiosuite Animato Silberkabel, Chord, Sommer Cable.

Wie auch beim Wired Audio XLR fasziniert mich die über alles hörbare Homogenität und Ausgeglichenheit. Sehr gute Auflösung ohne analytisch zu wirken, es fehlt nichts, nichts wird über Gebühr betont, man ist sofort bei der Musik...

Auch nach etwas längerer Zeit und etwas Abstand empfehle ich jedem , sich dieses preiswürdige Kabel unbedingt einmal anzuhören, dabei auch im Vergleich mit wesentlich hochpreisigeren Verbindungskabeln.

Neu ist für mich das hochwertige Wired Audio Solidcore Netzkabel. Auch dieses Netzkabel kommt mit den wirklich guten (ich kenne eigentlich keinen vergleichbar gut sitzenden Stecker /Kupplung) Steckern.
Ich habe es sofort anstatt meines bewährten Wired Audio Netzkabels an meiner Phonostufe eingesetzt und auch natürlich an anderer Stelle mit anderen Netzkabeln verglichen, u.a. Solidcore 7N (Stephan) , Supra LoRad Anniversary, Nordost Blue Heaven, HMS Suprema, Kreder Audiotechnik Neotech , Audioplan Powercord S.

Im Gegensatz zum Standardnetzkabel von Wired Audio bewegt man sich mit dem "neuen" Solidcore klanglich sofort in einer anderen Liga. Alle meine Quellgeräte danken den Anschluß sofort mit mehr Auflösung und weiterem Raumgefühl. Das klangliche Ergebnis bewegt sich ohne Mühe sofort im Bereich vom Solidcore 7N, vergleichbares Niveau,leicht andere klangliche Gewichtung/Ausrichtung).

Dieser klangliche Fortschritt ist an jeder Stelle in vergleichbarer Gewichtung sofort nachzuvollziehen.

Mit diesem Netzkabel werde ich in den nächsten Tagen noch ausgiebig und in Ruhe am Auralic Vega Wandler und auch am Marantz SA-14 SE vergleichend mit Solidcore 7N und Supra LoRad hören.

Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20170303_211815.jpg
Hits:	63
Größe:	126,3 KB
ID:	14666  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20170303_212141.jpg
Hits:	105
Größe:	123,9 KB
ID:	14667  

Geändert von jkorn (03.03.2017 um 23:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 12.03.2017, 22:12
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 677
Standard

Hallo Leute, vor fast 3 Monaten schrieb ich dies:

Zitat:
Zitat von maasi Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

neugierig geworden durch Jürgens (jkorn) positive Erfahrungen, hatte ich mich vor zwei Wochen auch an Herrn Appelius gewandt und ich habe ihn um ein Test-Netzkabel gebeten. Es wurden dann sogar zwei Testkabel, die ich heute zurückgeschickt habe.

An dieser Stelle nur so viel. Gestern Abend ist eine größere Bestellung rausgegangen . Definitiv: NoNonsens . Hätte ich anfangs nicht gedacht...

VG Uli

P.S.

Das richtet sich keineswegs gegen die tollen Kabel von Stephan (SolidCore). Habe selbst ein Netzkabel und ein USB-Kabel von ihm. Aber seine Netzkabel wären für die jetzt bei mir vorgesehenen Verbindungen schlicht zu starr gewesen.
Danach bin ich über PN mehrfach darauf angesprochen worden, was ich denn damals bestellt habe, wie meine Erfahrungen sind, usw. Ich habe mich lange davor hergedrückt, dazu etwas zu schreiben. Denn ich wusste, dass kann ich nicht mit 2 - 3 Sätzen beantworten . Aber versprochen ist versprochen - und hier nun meine Antworten.

Zum einen habe ich Netzkabel für meine KH-Anlage bestellt.
Bilder dazu hatte ich schon am 10.01. eingestellt: http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=181
2 Netzkabel speziell für den Anschluss an den Furman AC-210 AE. Übrigens, seit gestern bietet Stephan auch spezielle Netzkabel für den Furman 210 an ("SolidCore Highend 7N Furman-Edition Stromkabel").

Zusätzlich habe ich noch ein 1,2 m Netzkabel mit normalen Steckern bestellt.

Zum anderen habe ich 2 Netzkabel mit 4,5 m Länge für meine Kii Three bestellt. Zu den Vorüberlegungen hatte ich vor längerer Zeit mal einen Thread gestartet: http://www.open-end-music.de/vb3/sho...von+Netzkabeln
Am Ende des Threads hat mir Thomas (tmr) sehr geholfen, indem er das Thema wirklich fachkundig beleuchtet hat > http://www.open-end-music.de/vb3/sho...4&postcount=41
Diesen Beitrag hat er inzwischen sogar 1:1 auf seine tmr-audio-Website eingestellt. Dazu eine Kurzzusammenfassung von mir > http://www.open-end-music.de/vb3/sho...2&postcount=43

Hier ein paar Fotos von der Netzversorgung meiner Anlage und von den Wired Audio Conductor Netzkabeln an meinen LS.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4374 klein.jpg
Hits:	68
Größe:	119,4 KB
ID:	14772

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4450 klein.jpg
Hits:	82
Größe:	143,7 KB
ID:	14773

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4462 klein.jpg
Hits:	87
Größe:	121,8 KB
ID:	14774

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4377 klein.jpg
Hits:	71
Größe:	135,7 KB
ID:	14775

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4453 klein.jpg
Hits:	75
Größe:	106,2 KB
ID:	14776

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4381 klein.jpg
Hits:	68
Größe:	107,7 KB
ID:	14777

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4449 klein.jpg
Hits:	55
Größe:	128,0 KB
ID:	14778


Im Sicherungskasten im Keller geht es los mit einer Reinsilber-Schmelzsicherung. Von dort zu einer HMS-Wandsteckdose (Foto 1). Von dort mit einem SolidCore 7N zu meinem Ayre L-5xe Netzfilter (Foto 3). Von dort gehen die 4,5 m Wired Audio Netzkabel zu den beiden Kii Three (Foto 6 + 7). Der Auralic Aries Femto ist meine einzige Quelle in meiner Wohnzimmeranlage. Vom Femto geht es mit einem MuSiGo AES/EBU Reinsilber-Digitalkabel in die rechte Kii Three (Foto 5 + 6). Von dort geht es mit einem Meicord Opal in die linke Kii Three.

Das war`s. Reduce to the max .

Und damit keiner den hier macht... Das alte Nakamichi Tapedeck habe ich nur auf den Ayre Netzfilter gestellt (Foto 4), weil es damit besser aussieht und alle Kabel schön verborgen sind. Das Tapedeck ist nicht angeschlossen !

So, wie klingen die Wired Audio Netzkabel denn nun? Jetzt wird es heikel .

Mit den Testkabeln im Dezember bin ich an meiner KH-Anlage - noch ohne Netzfilter (erst dnach kam der Furman an die KH-Anlage) - zu den genau gleichen Eindrücken gekommen wie Jürgen (jkorn) hier im Thread. Auch die Klangeindrücke die Oliver (Firefox1) zu den Signalkabeln geschrieben hat, lassen sich m. E. analog auf die Wired Audio Netzkabel übertragen.

Aber als ich direkt nach Weihnachten dann meine Netzkabel von Herrn Appelius geliefert bekommen habe, habe ich hinter meinem Ayre Netzfilter an dem SBooster NT vom Aries Femto probiert. Das 1,2 m Wired Audio, das SolidCore 7N und zwei Supra LoRad Netzkabel (einmal mit den Qyaide 046er Gold-Paladium Steckern und einmal mit den Furutech E11er Gold-Steckern). Ich habe nur marginale Unterschiede gehört . Und die könnte ich im Blindtest wahrscheinlich noch nicht mal verifizieren.

Hallo!!! Wie kommt denn das??? Komisch... Denn selbst als ich nur das Standard-Lan-Kabel zur Verbindung der beiden Kii Three untereinander gegen ein Meicord gewechselt habe, konnte ich sofort eine Verbesserung hören. Und dann klingen SolidCore 7N, Wired Audio und Supra mit guten Steckern alle fast gleich . Ich war verwirrt. Aber ich hatte gleich einen Verdacht. Den habe ich am 01.02. hier schon mal vorsichtig gepostet > http://www.open-end-music.de/vb3/sho...0&postcount=31

Und dann habe ich am 13.02. im Hörspass-Forum das hier gelesen > http://www.hoerspass.net/forum/showt...ll=1#post96560

Das geht genau in die gleiche Richtung wie meine Eindrücke. Nach einer guten Netzfilterung haben die Netzkabel nur noch einen marginalen Einfluss. Dieses Ergebnis deckt sich wiederum mit dem was Thomas damals in dem oben verlinkten Beitrag geschrieben hat.

So jetzt hoffe ich, dass niemand böse ist. Dies sind nur meine persönlichen, subjektiven Erkenntnisse ! In anderen Anlagenkonstellationen kann das schon wieder ganz anders aussehen.

Wer keinen vorgeschalteten Netzfilter hat, dem kann ich die Netzkabel von Herrn Appelius - ebenso wie die Netzkabel von Stephan - uneingeschränkt empfehlen. Meine Bestellung (alle Kabel waren Sonderanfertigungen) hat er ruckzuck und für vergleichbar kleines Geld ausgeführt. Das "eingesparte" Geld stecke ich dann lieber in (weitere) raumakustische Maßnahmen .

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 18.03.2017, 20:08
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Hallo,

...nochmal ein Bild vom neuen, besseren Netzkabel von Wired Audio Conduktors. Solidcore-Leiter , alles in Handarbeit isoliert , definiert miteinander gedreht und konfektioniert.

Mit dem schwarzen Baumwollgewebe überzogen stimmt auch die Optik und Anfassqualität. Hat mich das Netzkabel in den letzten Tagen so positiv am Auralic Vega Digitalwandler überzeugt, werde ich jetzt ein weiteres Kabel am Marantz SACD Player und auch mal unbedingt am Kopfhörerverstärker probieren.


Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20170318_185704.jpg
Hits:	108
Größe:	105,5 KB
ID:	14830  
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 18.03.2017, 21:09
M@rc M@rc ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.565
Standard

Hallo, würde ich auch gerne mal am Phonitor e testen. Der benötigt ein neues. Bin mal gespannt.
__________________
LG
Marc
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 08.04.2017, 19:08
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Zitat:
Zitat von M@rc Beitrag anzeigen
Hallo, würde ich auch gerne mal am Phonitor e testen. Der benötigt ein neues. Bin mal gespannt.
Hallo,
wie das Wired Audio Netzkabel am Phonitor klingt, kann ich nicht sagen......

aber am Lehmann Kopfhörerverstärker macht es einen richtig guten Job. Hier profitiert die Lehmann/AKG 812 Kombination durch das Netzkabel, zeigt mehr Sauberkeit und Klarheit, bleibt dabei aber äußerst neutral, nichts wird über Gebühr hervorgehoben, denn dies würde sonst gerade vom hochpräzisen AKG sofort gnadenlos aufgedeckt werden.

Mein zuvor verwendetes selbst konfektioniertes Lapp-Kabel mit Oyaide Plagiaten führt im Vergleich zum hochwertigen Wired Audio Solidcore zu einem leicht verwaschenen und aufgedicktem Klangbild über den AKG.

Das zum Vergleich verwendete Solidcore 7N von Stephan spielt auf vergleichbaren Niveau, bringt aber nicht dieses nach meinem Empfinden völlig neutrale und unverfärbte Klangbild.(Hier mag aber auch der eigene Geschmack, die vorgeschaltete Quelle und die vorzugsweise gehörte Musik ausschlaggebend sein).

Da ich zunächst ein Prototyp Netzkabel hören konnte (das weiße auf dem Foto), spielt nun schon seit mehreren Tagen die finale Version (schwarz mit Baumwollgewebe und schwarzen Steckern) an meinem Marantz SACD Spieler.


Jürgen
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 10.04.2017, 18:56
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 862
Standard

Hallo,

in der letzten Zeit habe ich mich aus eigenem Interesse (brauchte noch eins) mit Digitalkabeln beschäftigt, dabei so einige Kandidaten zu Hause zwischen verschiedenen Geräten verglichen, dabei ziemlich schnell die "Spreu vom Weizen trennen" können ( sprich: sehr preiswerte Kandidaten namhafter Hersteller waren schnell raus).

Nur eine handvoll guter Cinch-Digitalkabel blieb nach ausgiebigen Hörvergleichen letztendlich übrig, dabei möchte ich besonders Kreder Audio-Tuning mit Neotech Reinsilberleitern und das Silberkabel von WAY-Cables, sowie auch besonders das Oyaide Silberkabel mit WBT-Silber-Chinch-Steckern als außerordentlich stimmig und für mich musikalisch hervorheben.

Als Sieger entpuppte sich für mich dann aber schnell Stephan´s Highend Digitalkabel, denn auch hier schafft es Stephan wieder eine ausgezeichnete Auflösung mit einem geradezu plastischen hochmusikalischen Klangbild zu kombinieren.
Auch ein zwischenzeitlicher Quercheck mit einem Chord Company Sarum Digitalkabel bestätigte diese besondere Qualität vom Solidcore Highend.

Umso gespannter war ich, als ich vor ca zwei Wochen die Gelegneheit bekam, das Wired Audio Silber Digitalkabel mit KLE-Steckern ausgiebig zu Hause in meiner Anlage zu hören.

Dieses Kabel kommt mit der für Wired Audio Kabel typischen schwarzen Baumwollummantelung, angenehm leicht und flexibel, kostet 110,- Euro für einen Meter.
Damit ist dieses Kabel mit Abstand das preiswerteste in meinem abschließenden Hörvergleich.

Zwischen Audiobyte Hydra und Auralic Digitalwandler fällt nach Umstecken vom Solidcore Highend zunächst erstmal nichts auf, was umso bemerkenswerter ist, da mit den anderen Kabeln immer ein deutlich anderer Klangcharakter zu hören war. Mit dem Wired Audio weiterhin diese wunderbare Auflösung (ich höre zur Zeit vieles mit der CD vom Marcin Wasilewski Trio: Faithful), gepaart mit einem niemals harschen digitalen Klang, plastisch und hochmusikalisch.
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...l/hnum/2462932.

Heute Nachmittag hatte ich bei einem Hifi-Freund die Gelegenheit diesen Digitalkabelvergleich an einer reinen Kopfhöreranlage mit Stax 009 und gleichzeitig AKG 812/Lehmann SE zu wiederholen, da er auch die gleichen Kabel zu Hause zwischen Audio GD Wandler und Audiobyte Hydra verwendet. An dieser hochauflösenden ,jede Nuance freilegenden Kombination kamen wir zu einem vergleichbaren Ergebnis. Beide Digitalkabel spielen auf allerhöchsten Niveau, sind in der Summe der Qualitäten auf Augenhöhe, setzen aber leicht unterschiedliche Nuancen, die je nach Quelle, verwendeter Elektronik und Geschmack das Pendel mal zu der einen oder anderen Seite ausschlagen lassen.Vielleicht nur soviel: Solidcore Highend etwas räumlicher, in den Höhen leicht abgerundeter, das Wired Audio etwas brillianter in den Höhen. Dieser Eindruck verwischt sich aber schon wieder etwas, wenn ich nicht den etwas nüchterner spielenden Auralic Vega , sondern den etwas farbiger spielenden Marantz SACD-Spieler als Wandler benutze.

Mein Fazit vom von diesem aufschlußreichen Hörnachmittag: So gut habe ich den AKG 812 Pro noch nie gehört, wie mit Lehmann SE, Wired Audio Digitalkabel und Wired Audio Netzkabel (185,-Euro das Meterstück).

Am noch etwas neutraler spielenden Stax SR 009 wußte auch das Solidcore Highend zu gefallen, da hier auch das Solidcore 7N und besonders im Vergleich das 7N Ultra von Stephan zum Einsatz kamen (aber dazu vielleicht zu gegebener Zeit an anderer Stelle mehr).

Bei meiner Kette zu Hause bleibt auf jeden Fall das Wired Audio Digitalkabel weiter als Verbindung von der Hydra zum Digitalwandler im Einsatz, fügt es sich doch schlüssig in die Kabelstrecke aus Wired Audio Netzkabel, Wired Audio Levitation NF II mit sehr neutraler und hochmusikalischer Spielweise ein.

Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1170165.jpg
Hits:	44
Größe:	168,8 KB
ID:	15004  

Geändert von jkorn (10.04.2017 um 19:56 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beyerdynamic Xelento Wired Tesla Technologie In Ear Sakana Audiogeräte und Zubehör 2 19.07.2017 20:28
Biete Wired Audio Levitation 175cm, Black Ostwestfale Audiogeräte und Zubehör 1 30.06.2017 16:35
Wired Audio Cinchkabel jkorn Audiogeräte und Zubehör 2 21.06.2017 17:23
Biete: Dr. Feickert Audio Twin 2 und Audio Woodpecker u.a. didi Audiogeräte und Zubehör 0 23.08.2015 12:46
ifi audio auf dem Rocky Mountain Audio Fest 2014 lotusblüte Otwins Kopfhörer Olymp 0 23.10.2014 17:39



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de