open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 11.01.2017, 22:02
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard

Ich sehe das eh alles sehr gelassen eben weil ich schon 192/24 Files mit der DAW Samplitude in verschiedene "Formate wie 96/24, 48/24, 44/24 und 44/16 umgewandelt habe und untereinander bzw. zueinander klanglich verglichen habe....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 11.01.2017, 22:28
Freezz Freezz ist gerade online
darf er das ?
 
Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 360
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Ich sehe das eh alles sehr gelassen eben weil ich schon 192/24 Files mit der DAW Samplitude in verschiedene "Formate wie 96/24, 48/24, 44/24 und 44/16 umgewandelt habe und untereinander bzw. zueinander klanglich verglichen habe....

Grüße Truesound
und keinen Unterschied gehört hast oder ? (ging jedenfalls mir so)

Gruss Peter
__________________
...
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 12.01.2017, 00:37
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard

Zitat:
Zitat von Freezz Beitrag anzeigen
und keinen Unterschied gehört hast oder ? (ging jedenfalls mir so)

Gruss Peter

Habe nicht wirklich etwas gehört was sich nach zig mal wiederholten hören auch dann auch bestätigte.....

Tidal meldet sich schon mit einer Warnung wenn man etwas suboptimal eingestellt hat. Bei mir greift Tidal direkt auf meine Audiokarte zu ohne auf den iOS Standard zuzugreifen....wenn ich dann ein Master Digitaldatei abspiele zeigt meine RME Digicheck Bit und Noise Statistik 24 Bit an.....

Es klingt erst anders zur Hifivariante wenn sich halt hinter der Masteradatei ein anderes Mastering verbirgt....was ich auch schon aufzeigte....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (12.01.2017 um 00:43 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 12.01.2017, 09:56
never never ist offline
 
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 134
Standard MQA: Rechtliche und wirtschaftliche Aspekte

Hallo MQA-Interessenten,

man sollte bei Überlegungen hinsichtlich der Möglichkeiten und „Verdienste“ neuer technischer Verfahren nicht die wirtschaftlichen und juristischen „Nebenschauplätze“ aus dem Auge verlieren. Es empfiehlt sich daher ein Blick auf den folgenden Beitrag eines Linn-Mitarbeiters zu diesen Aspekten:

http://www.audiostream.com/comment/5...comment-515497


Freundliche Grüße,

never (Udo)
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 12.01.2017, 18:27
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard

...ich finde das unlogisch.....das in Software eine Einschränkung der Dekodierung gegenüber einer Dekodierung in Hardware vorliegen soll.......und wenn ist sie künstlich gemacht und gewollt....

"Leider" ist der wirtschaftliche Schauplatz der eigentliche Hauptschauplatz.....

Wie gesagt was meine Vergleiche die ich machte angeht sind das Masteringunterschiede gewesen die da feststellbar waren.....

MQA via Tidal abgespielt liefert mir 24 Bit anstatt 16 Bit.

Dazu muß man mal den Hintergrund konstatieren das verglichen mit dem Audiosignal einer CD der Übergang von 44,1 kHz zu 96 kHz in der Abtastfrequenz eine Erhöhung der zeitlichen Auflösung um das 2,17 fache, also um 6,7 dB bringt.
Bei einer Veränderung der Bitbreite von 16 bit auf 24 bit (echte Bit) unter Beibehaltung der Abtastfrequenz von 44,1 kHz vergrößert sich die zeitliche Auflösung um volle 48 dB! Oder besser gesagt, man kann die Zeit 256 Mal feiner auflösen. Die Audioabtastfrequenz bestimmt lediglich die höchste im Audiosignal darstellbare Frequenz. Die Audioabtastfrequenz bestimmt jedoch nicht die zeitliche Auflösung!

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (12.01.2017 um 18:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 13.01.2017, 01:56
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Tidal Master/Hifi/spotify Vergleich

Ein weiterer Vergleich....zwischen Hifi- und Masterversion jeweils des 2014 Remasters dieser Aufnahme der ersten 2.01 min Track 1 betrachtet:





Tidal 16 Bit Hifi
tidal.com/album/32133486



Tidal 24 Bit Master
tidal.com/album/68733834

Die Hifi Version ist im rechten Kanal in der Spitze um 0,1 dB lauter was auch hier wiederum im Dynamik Range sichtbar wird und die Hifi Version eben auch 0,1 LU mehr an Dynamik zeigt ....EQing ansonsten gleich. Die Auflösung des 30 Bang EQ ist wieder 0,5dB pro Balken

spotify in höchster Datenrate:



spotify
https://open.spotify.com/track/0CJBv0tjIMyAbHv9Whzs5w

Bei spotify in seinem datenreduzierten OGG Vorbis Format sieht man hingegen Unterschiede im EQ-ing.

Grüße Truesound
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Karajan Warner Tidal 16 Bit Track 1 2 min .jpg
Hits:	117
Größe:	112,5 KB
ID:	14135  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Karajan Warner 2014 Track 1 2 min Tidal 24 Bit.jpg
Hits:	118
Größe:	113,7 KB
ID:	14136  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tidal Karajan.jpg
Hits:	117
Größe:	30,5 KB
ID:	14137  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tidal Hifi 16 Bit.JPG
Hits:	116
Größe:	64,5 KB
ID:	14138  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tidal Master 24 Bit.JPG
Hits:	117
Größe:	62,6 KB
ID:	14139  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	spotify in höchster Datenrate Karajan Track 1.jpg
Hits:	115
Größe:	118,0 KB
ID:	14140  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	spotify in höchster Datenrate Karajan R 128 Track 1.JPG
Hits:	115
Größe:	65,0 KB
ID:	14141  
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (13.01.2017 um 02:54 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 13.01.2017, 10:30
never never ist offline
 
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 134
Standard Kritischer MQA-Beitrag bei AudioStream zensiert!

Hallo MQA-Interessenten,

in meinem letzten Post hatte ich auf einen Blog-Beitrag bei AudioStream hingewiesen, der sich sehr kritisch mit den rechtlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen von MQA beschäftigte:

http://www.audiostream.com/comment/5...comment-515497

Es verwundert vielleicht – oder vielleicht auch nicht – dass eben dieser Blog-Beitrag bei AudioStream inzwischen gelöscht wurde! Begründung: Es handele sich dabei um Linn-Werbung. Dass der Beitrag ursprünglich im Linn-Forum gepostet wurde, ist richtig. Dass es aber in erster Linie kontra MQA geht, dürfte wohl der eigentliche Grund für das Entfernen des Beitrags bei AudioStream sein.

Natürlich richtet man mit einer solchen Aktion besondere Aufmerksamkeit auf den gelöschten Beitrag und ich möchte deshalb hier auf die Originalfundstelle des Beitrags verlinken:

http://forums.linn.co.uk/bb/showthre...1687#pid421687

Freundliche Grüße,

never (Udo)
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 13.01.2017, 10:43
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.221
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Dazu muß man mal den Hintergrund konstatieren das verglichen mit dem Audiosignal einer CD der Übergang von 44,1 kHz zu 96 kHz in der Abtastfrequenz eine Erhöhung der zeitlichen Auflösung um das 2,17 fache, also um 6,7 dB bringt.
Bei einer Veränderung der Bitbreite von 16 bit auf 24 bit (echte Bit) unter Beibehaltung der Abtastfrequenz von 44,1 kHz vergrößert sich die zeitliche Auflösung um volle 48 dB! Oder besser gesagt, man kann die Zeit 256 Mal feiner auflösen. Die Audioabtastfrequenz bestimmt lediglich die höchste im Audiosignal darstellbare Frequenz. Die Audioabtastfrequenz bestimmt jedoch nicht die zeitliche Auflösung!

Grüße Truesound
Hallo Truesound,

wie meinst du das mit der zeitlichen Auflösung?
Bei CD entsprechen doch die 16 Bit der Auflösung hinsichtlich der Amplitude und die 44.1 khz der Auflösung hinsichtlich der Abtastfrequenz also der zeitlichen Komponente.
Durch Erhöhung auf 24 bit wird doch nur die maximal mögliche Dynamik erhöht.
Ein Musiksignal, das unkomprimiert in die 16 bit der CD "hineinpasst", würde mit 24 bit nicht anders klingen, da die 24 bit gar nicht ausgenutzt werden.
Siehe auch hier: http://www.head-fi.org/t/415361/24bi...-myth-exploded

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 13.01.2017, 11:51
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Hallo Truesound,

wie meinst du das mit der zeitlichen Auflösung?
Bei CD entsprechen doch die 16 Bit der Auflösung hinsichtlich der Amplitude und die 44.1 khz der Auflösung hinsichtlich der Abtastfrequenz also der zeitlichen Komponente.
Durch Erhöhung auf 24 bit wird doch nur die maximal mögliche Dynamik erhöht.
Ein Musiksignal, das unkomprimiert in die 16 bit der CD "hineinpasst", würde mit 24 bit nicht anders klingen, da die 24 bit gar nicht ausgenutzt werden.
Siehe auch hier: http://www.head-fi.org/t/415361/24bi...-myth-exploded

LG
Manfred
Genau an dieser Stelle treten die Verständnisschwierigkeiten oftmals auf die zu Missverständnissen führen bei der Digitaltechnik und damit zu falschen Rückschlüssen.
Durch eine Erhöhung der Anzahl der Bit bekommt man eine Signal feiner quantisiert durch eine Verdopplung der Abtastfrequenz auch aber bei letzterer gewinne ich durch eine Verdopplung der Abtastfrequenz nur 1 Bit jeweils.


Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 13.01.2017, 12:23
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.221
Standard

[quote=Truesound;
Durch eine Erhöhung der Anzahl der Bit bekommt man eine Signal feiner quantisiert [/QUOTE]

Hallo Trueseound,

genau das ist gemäß dem oben verlinkten Artikel eben nicht der Fall!

Hier ein Zitat:
Zitat:
So, 24bit does add more 'resolution' compared to 16bit but this added resolution doesn't mean higher quality, it just means we can encode a larger dynamic range. This is the misunderstanding made by many. There are no extra magical properties, nothing which the science does not understand or cannot measure. The only difference between 16bit and 24bit is 48dB of dynamic range (8bits x 6dB = 48dB) and nothing else. This is not a question for interpretation or opinion, it is the provable, undisputed logical mathematics which underpins the very existence of digital audio.
Es ist also nicht so, daß bei 24 bit ein gegebenes Signal mit einer Dynamik von sagen wir mal 60 dB "feiner" aufgelöst wird sondern daß in diesem Beispiel eine Menge bits gar nicht benutzt werden sondern nur den headroom erhöhen.

Falls das nicht stimmt, wäre ich für einen link dankbar wo man das nachlesen kann.

LG
Manfred

Geändert von mannitheear (13.01.2017 um 12:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hörvergleich DSD gegen High-Resolution-PCM bruce Der PC als Ton- und Bildquelle 47 10.01.2014 23:55
Hörvergleich AUDIOLAB M-DAC, METRUM ACOUSTIC OCTAVE NOS DAC, REGA DAC Firefox1 Digital 10 27.09.2013 18:22
Aktueller Test von über 50 Kopfhörern im US-Forum Head-Fi mitropulos Audiophile Kopfhörer 2 02.12.2012 18:18
Kennwood DP 7500 + DAC vs aktueller CDP Caribou Digital 0 08.08.2012 12:31
B.M.C. mit aktueller homepage Replace E B.M.C Audio 1 30.08.2010 22:15



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de