open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Surround-Wiedergabe > Surround-Technik und Tonformate
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Surround-Technik und Tonformate Alles über die verschiedenen Systeme

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.07.2009, 22:58
Replace_01 Replace_01 ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 954
Standard Blu-rays Mogelpackungen ?

Hallo,


was soll das denn werden bitte schön. Da wird auf der Verpackung explizit darauf hingewiesen, dass es sich bei Dolby Digital TrueHD um ein Lossless-Verfahren handelt und dann wird heimlich doch kompremiert. Dolby HD mit nur 448 Kbps ? Mich haut es aus doch glatt aus den Latschen. Das ist ja noch weniger als normales DD, was normalerweise mit 640 Kbps einhergeht. Mein lieber Scholli, da trauen sich einige was. Eine Fechheit sondergleichen, den Kunden so hinters Licht zu führen. Eine Scheibe von Sony Pictures im übrigen, die normalerweise für guten Klang stehen.

Mein Neffe hat mir heute zum Glück noch eine weitere BR vorbei gebracht gehabt. Der unglaubliche Hulk kam mit unglaublichen 1536 Kbps einher. So soll es normalerweise auch sein.


PS : Im MM bin ich heute auch enttäuscht worden. Obwohl Blu-ray, hat nur etwa jede zweite BR auch tatsächlich HD in Deutsch. Die anderen 50% sind ganz normaler Standard gewesen, also verlustbehaftet. Vielleicht sollte sich die Presse derer mal annehmen, dann geht evtl. den einen oder anderen ein Licht auf. Momentan bin ich einfach nur enttäuscht.

PPS : Morgen erkläre ich euch, wie man HD auf einer ganz normalen DVD-DL genießen kann. BR-R/RE Discs sind zur Zeit unbezahlbar. Und wie man eine BR 1:1 so kürzt, dass sie auf eine 25 Gb Scheibe passt - zwecks Sicherungskopie.

Geändert von Replace_01 (21.07.2009 um 23:02 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.07.2009, 09:45
Replace_01 Replace_01 ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 954
Standard AW: Blu-rays Mogelpackungen ?

Hallo,


jetzt täte es mich interessieren, mit welchen Filmaufnahmen respektive Musikaufnahmen in Fachzeitschriften in "HD"getestet wurde.
Ich werde mich dem in den nächsten Tagen mal annehmen. Würde mich nicht wundern wenn nur ganz normaler Standard( siehe hierzu Kbps ) abgehört wurde.
Das nenne ich Blindtests.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2009, 12:05
bigman13 bigman13 ist offline
 
Registriert seit: 08.12.2008
Beiträge: 195
Standard AW: Blu-rays Mogelpackungen ?

Zitat:
Zitat von Milon Beitrag anzeigen
Hallo,

Mein Neffe hat mir heute zum Glück noch eine weitere BR vorbei gebracht gehabt. Der unglaubliche Hulk kam mit unglaublichen 1536 Kbps einher. So soll es normalerweise auch sein.
Ist das eine Bitstream-Ausgabe? Bei mir wird DTS HD auf diese Bitrate
heruntergerechnet wenn ich von der PS3 streame (die ja nicht die
HD Formate 1:1 bitstreamen kann.) Die eigentliche Bitrate, für
den Fall dass die PS3 decodiert, ist allerdings schwankend bis über 3Mbps.
(Im Falle von HD Formaten.)

Ich leihe mir die meisten Blurays. Die Quote von 50% erstaunt mich allerdings sehr.
Ich hatte bisher nur bei "Baader Meinhof Komplex"
HD in der deutschen Tonspur. Vielleicht so gefühlte 10%. Ich finde
das auch eine Frechheit. Sämtliche Scheiben bekämen bei mir nur ein
Mangelhaft. Mit deutlicher Kennzeichnung.

Mittlerweile schaue ich im (englischen) Original und bemühe wenn es notwendig wird
die Untertitel.

Trotzdem, gesehen an der "Tonqualität" aus dem Apple-Store ist selbst
eine DVD eine Wohltat.

bigman
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.2009, 16:07
Joerg-Thomas Schlüter Joerg-Thomas Schlüter ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 195
Standard AW: Blu-rays Mogelpackungen ?

Hi Milon,

AUDIOVISION hat sehr gute Blue-Ray-Besprechungen. Die nehmen kein Blatt vor'm Mund.

Grüße

Joerg-Thomas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.07.2009, 09:31
matadoerle matadoerle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.10.2008
Beiträge: 1.001
Standard AW: Blu-rays Mogelpackungen ?

auch http://www.bluray-disc.de/blu-ray-filme hat sehr gute Filmbesprechungen und unsere Kollegen vom Film-Team in Zusammenarbeit mit allen Usern ergeben ein sehr stimmiges Bild über die Qualität einzelner Titel.

ich möchte aber zu der Problematik noch etwas beisteuern, weil ich ja mit Publishern und Technikern Gelegenheit hatte, über diese Themen zu sprechen.
normalerweise bekommen die deutschen Publisher von den Regisseuren/Filmhäusern den originalen Kinoton als Grundlage zum Synchronisieren; diese Tonspuren sind üblicherweise mit 48kHz (DAT) abgemischt - im Kino macht höhere Auflösung keinen Sinn!

Auch wenn es schade ist: das wird sich nur langsam ändern; allerdings gibt es nach meiner Meinung schon erfreuliche Anzeichen dafür, daß der Tonqualität auf der Blu-ray Disc immer mehr Beachtung geschenkt wird. So gibt es bereits deutsche Publisher, die praktisch ausschließlich HD-Ton auf die "blauen" Scheiben pressen. In einigen Jahren wird das auch weitestgehend Standard werden, die Kunden können sich solange auf der Hülle informieren ..

Ich kann und möchte allerdings aus eigener Überzeugung anmerken, daß mir eine "sehr gut gemasterte" DTS-Spur (praktisch Kinoton) immer noch besser gefällt, als ein aus zweifelhaften Quellen zusammengestückelter HD-Ton. Der Tonmeister macht die Musik, nicht die Technik. Auch wenn der Unterschied von Dolby TrueHD und DTS HD gegenüber Standard-DTS und Dolby Digital durchaus hörbar ist.

Wer sich ein wenig in die Thematik einlesen möchte, sei mit diesem Bericht angeregt ;-) über die Herstellung einer Blu-ray Disc haben wir auch etwas.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.07.2009, 10:08
Replace_01 Replace_01 ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 954
Standard AW: Blu-rays Mogelpackungen ?

Hallo,


mehr als 16 Bit/48 kHz hat höchstwahrscheinlich keine Film Blu-ray. Jedenfalls haben die neuesten Scheiben die ich hier vorliegen habe keine höhere Auflösung. Leider weiß man beim Kauf nichts über die Abmischung selbst, müsste imho Standard werden. Auf welchem Niveau abgemischt wurde wird demnach immer ein Geheimnis bleiben - Russisches Roulette beim Erwerb einer Scheibe die bis 30 € kosten kann.

Man kauft demnach HD und bekommt vielleicht doch nur wieder Standard-Ware. Auf der Verpackung aber steht selbstverständlich " Ton wie im Tonstudio ". Ich finde das einfach nur noch frech. Längst sind nicht alle Filme komprimiert abgemischt, aber ein nicht unerheblicher Teil schon. Meine Schätzung beläuft sich hier auf 50-50. Hoffentlich irre ich mich.

Pflicht müssten Angaben zur Abmischung werden, nur so kann der Käufer wirklich einen Einblick darüber erhalten, was genau sich auf der Scheibe befindet. Nur wird das 90% der Käuferschicht nicht interessieren, HD ist halt High Definition.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de