open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Portables HiFi
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Portables HiFi Hier geht es um portable HiFi Geräte, die diese Bezeichnung auch verdienen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.04.2016, 22:23
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.512
Standard Plenue S

Ich denke der Plenue S hat sich einen eigenen Thread verdient.
Bernie hat ja schon einen schönen Bericht verfasst, auf den ich hier verweisen will: http://www.open-end-music.de/vb3/sho...=6634&page=311

Soweit ich das heute in Kürze beurteilen hab können, sind die Einstellungsmöglichkeit des Plenue wirklich so vielfältig, dass wirklich jeder seinen Sound finden sollte. Verarbeitung und Haptik absolut top. Einzige Kritik sind die etwas scharfen Kanten, über die sich Hosentaschen nicht freuen werden.
Zum wirklich herumlaufen wohl die Nummer 1 im Moment.
Was mir fehlt ist die Möglichkeit des Streamens. Fürs Nachtkastl, Hotelzimmer und Terrasse bleibe ich da noch bei Sony/Mojo, ein bißchen auch noch wegen des analogeren Klanges. Preislich etwa gleich, dafür 2 Kästchen und mehr Kabelsalat.
Fest steht, dass sich gerade in diesem Bereich am meisten tut. Und wenn A@K nicht gleich wieder ein alter Hut sein will, müssen sie gleich wieder was weiterbringen bei Preis und Ausgangsleistung. So schnell geht das.
__________________
HP, Roon, HQPlayer, JRiver, JPlay, Tidal, Fidelizer, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, KGSS HV + Pawel HP1, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, SR404, SR 003mkII, Abyss, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont mod., HD 580, HD 600, Ergo AMT, Oriolus 2nd. , AKG K1000, Hifiman HE6, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; Sony NW ZX2, ifi iusb3, iPower, sBooster
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.05.2016, 20:24
Klaus68 Klaus68 ist offline
 
Registriert seit: 27.12.2012
Beiträge: 44
Standard

Hat jemand eine Ahnung wie es um der Qualität des digitalen (optischen) Ausgangs bestellt ist? Ein AK380 u.ä. soll ja als Transporter für einen externen DAC ziemlich gut sein. Schafft es der Cowon auch in diese Qualitätsklasse? Und ein wenig Off-Topic: wie sieht das mit dem Queststyle QP1R aus? Ich suche nämlich verzweifelt nach einem DAP, der an meinen IEMs gut klingt (Oriolus, VE6X) und gleichzeitig besser als Transport zum DAC (Lampizator Amber) geeignet ist als mein MacBook. Und ein AK380 ist mir einfach zu teuer.

Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.05.2016, 20:42
xxx1313 xxx1313 ist offline
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 273
Standard

Der optische Ausgang des Plenue S ist gut, aber m.E. nicht ganz so gut wie jene von AK240 oder AK320.

Den AK380 hab ich mir via optischem Ausgang noch nicht gegönnt, aber der ist in jeder Hinsicht hervorragend! War selber überrascht, was dieses Ding noch drauf legt, vor allem in der Copper-Version!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.05.2016, 00:31
xxx1313 xxx1313 ist offline
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 273
Standard

@Klaus68

Vielleicht noch eine Ergänzung zum digitalen (optischen) Ausgang von Plenue S vs. jenem des AK240 im direkten Vergleich am Auralic Vega und Violectric V281:

Plenue S: bei gleicher Poti-Einstellung um rund 5db lauter. Spielt deutlich wärmer und direkter, Bühne etwas überschaubarer und mit spürbar weniger genauer Ortung. Gefühlt etwas mehr Punch. Wirkt weniger auflösend als der AK240, was bei genauerer Betrachtung aber nicht haltbar ist.

AK240: spürbar kühler und analytischer, sibilanter, mit noch mehr Ordnung, größerer Bühne, sehr guter Ortung, dreidimensionaler. Etwas laid-back, insgesamt souveräner.

Der AK240 ist für mich die audiophilere Quelle der beiden. Letztlich können aber auch die Synergie mit dem jeweils verwendeten DAC und die individuellen Vorlieben in anderen Fällen bzw. Kombinationen den Ausschlag zugunsten des Plenue S geben. Bei vorwiegender Nutzung als DAP würde ich jedenfalls zum Plenue S greifen! Fazit: Ich denke du würdest mit jedem der beiden DAP happy sein!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.05.2016, 18:57
Niggo Niggo ist offline
 
Registriert seit: 14.03.2014
Beiträge: 51
Standard

Kann jemand sagen, wie sich der Plenue S im Vergleich zu anderen DAPs macht? Meinen iBasso DX90 sollte er doch klar schlagen, oder? Aber wie steht's mit den teureren Sonys? Die AKs finde ich im Preisleistungsverhältnis zu teuer. Und wie sieht's im Vergleich zu stationären CD-Spielern oder DACs aus? In welchem Preissegment würde man einen stationären DAC mit vergleichbarer Klangquali finden?

Ich bin immer noch auf der Suche nach einem top-DAP, habe aber bislang noch nichts gefunden, was mich wirklich überzeugt hat.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.05.2016, 18:58
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 5.607
Standard

Zitat:
Zitat von Niggo Beitrag anzeigen
Kann jemand sagen, wie sich der Plenue S im Vergleich zu anderen DAPs macht? Meinen iBasso DX90 sollte er doch klar schlagen, oder? Aber wie steht's mit den teureren Sonys oder den AKs? Und wie sieht's im Vergleich zu stationären CD-Spielern oder DACs aus? In welchem Preissegment würde man einen stationären DAC mit vergleichbarer Klangquali finden?

Ich bin immer noch auf der Suche nach einem top-DAP, habe aber bislang noch nichts gefunden, was mich wirklich überzeugt hat.
Das wird nicht BILLIG

NOMAX
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.05.2016, 19:02
Niggo Niggo ist offline
 
Registriert seit: 14.03.2014
Beiträge: 51
Standard

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
Das wird nicht BILLIG

NOMAX
Nenn mal bitte ne Zahl. Hast Du eigentlich schon die Docking Station?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.05.2016, 19:06
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 5.607
Standard

Wenndu ihn NUR für Unterwegs benötigst.....dan greif zum PLENUE S

Ansonsten für den stationären und mobilen Betrieb ASTELL&KERN....und die haben ihren Preis....aber ZURECHT

NOMAX

Ps.vergest die Versuche mit den 1.000 EURO DAP'S.....ist nur ein guter Tipp von mir
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

Geändert von Nomax (11.05.2016 um 19:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.05.2016, 19:59
M@rc M@rc ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.495
Standard

Ps.vergest die Versuche mit den 1.000 EURO DAP'S.....ist nur ein guter Tipp von mir[/quote]

Absolut richtig. Denn es gibt auch sehr gute Lösungen weit unter 1K€.
__________________
LG
Marc
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.05.2016, 20:00
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 5.607
Standard

Ja in 5 Jahren

NOMAX
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete: Cowon Plenue S High End DAP xxx1313 Audiogeräte und Zubehör 1 17.12.2016 17:59



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de