open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 04.05.2016, 09:49
00111111 00111111 ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2011
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Doch, dafür gibt es die Klangwaage.
Ein schwerer Klang muss anders ausgeglichen werden als ein leichter Klang, damit das Klangbild ausgewogen ist.
Verstehe!
Das ist nachvollziehbar:
schwerer Klang = dicke Kabel
leichter Klang = dünne Kabel

Beide verdrillen und das Kabel fällt nicht um und klingt ausgewogen!?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.05.2016, 10:11
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.062
Standard Physik

.
Wenn etwas "physikalisch nicht in Erscheinung tritt, somit nicht meßbar und bestimmbar ist", beruht diese Annahme auf dem jeweiligen physikalischen Weltbild.
Dieses physikalische Weltbild ist, wie sich im Laufe der Geschichte zeigte, jedoch Veränderungen unterworfen.
Die Messtechnik kann zudem nur das Messen, was man messen möchte . . . und das wiederum basiert auf dem gegenwärtigen Stand des Wissens.
Etwas, von dessen Existenz oder Funktionsweise ich nichts weiß, werde ich wohl kaum messen wollen.

Selbst wenn etwas aufgrund des gegenwärtigen Stands des Wissens nicht erklärbar, bzw. messbar ist, kann es trotzdem existieren/wirken.
Die Messtechnik der Elektrotechnik muss nicht unbedingt dazu geeignet sein, z.B. alle Eigenschaften von Widerständen und Kabeln zu messen.

Wir sollten uns also mit gebotener Neugier - mit einem Forschergeist - den Phänomenen nähern und dennoch wachsam sein, dass wir keinem Irrglauben oder Marketingtrick auf den Leim gehen.

Gruß
AIR




__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.05.2016, 10:23
00111111 00111111 ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2011
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
.
Wenn etwas "physikalisch nicht in Erscheinung tritt, somit nicht meßbar und bestimmbar ist", beruht diese Annahme auf dem jeweiligen physikalischen Weltbild.
Dieses physikalische Weltbild ist, wie sich im Laufe der Geschichte zeigte, jedoch Veränderungen unterworfen.
Und diese Änderungen (und Fortentwicklung) des physikalischen Weltbilds wird anhand von Hifi-Kabeln und Frequenzweichenbauteilen erforscht und die bislang unbekannten physikalischen Größen treten nur, bzw. überwiegend dort auf?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.05.2016, 10:32
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.062
Standard ?

.
Sollte diese Frage ernst gemeint sein, dann kann man sie leicht selbst beantworten.

Solange "die Physik" z.B. nicht erklären kann, was Magnetismus, Schwerkraft und Gravitation eigentlich sind, müssen wir auf interessante Neuigkeiten gefasst sein . . . natürlich auf allen Gebieten!

Ich habe mal einen Quantenphysiker dazu befragt und bekam die Antwort, dass "die Physik" noch lange nicht alles erklären kann.

Gruß
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.05.2016, 10:32
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.793
Standard

Erstaunlicherweise hört man Eigenschaften verschiedener elektronischer Bauteile heraus, obwohl man diese Eigenschaften theoretisch erst bei deutlich hochfrequenteren Anwendungen ins Kalkül ziehen würde. Da spielen parasitäre induktive und kapazititive Parameter eine Rolle, sowie Eigenschaften der jeweiligen Kontaktierung zwischen den Bauteilmaterialien. Im weitesten Sinne kann man das mit Bauteilrauschen und Kontaktfeuern beschreiben.

Grüssle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.05.2016, 10:42
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 2.820
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Da spielen parasitäre induktive und kapazititive Parameter eine Rolle, sowie Eigenschaften der jeweiligen Kontaktierung zwischen den Bauteilmaterialien.
Das würde ich hier einordnen:

Zitat:
Zitat von 00111111 Beitrag anzeigen
neben den physikalischen Eigenschaften eines Widerstandes, wie eben seinem spezifischen Widerstand und anderen elektrischen Parametern
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.05.2016, 10:44
00111111 00111111 ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2011
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
.

Solange "die Physik" z.B. nicht erklären kann, was Magnetismus, Schwerkraft und Gravitation eigentlich sind, müssen wir auf interessante Neuigkeiten gefasst sein . . . natürlich auf allen Gebieten!

Ich habe mal einen Quantenphysiker dazu befragt und bekam die Antwort, dass "die Physik" noch lange nicht alles erklären kann.
Missverständnis meinerseits, ich wußte nicht, das man nicht weiß, was Magnetismus, Schwerkraft und Gravitation sind.
(sind sich Schwerkraft und Gravitation nicht sehr ähnlich?)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.05.2016, 10:53
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 2.820
Standard

Zitat:
Zitat von 00111111 Beitrag anzeigen
Missverständnis meinerseits, ich wußte nicht, das man nicht weiß, was Magnetismus, Schwerkraft und Gravitation sind.
Haste was gelernt.
Wenn Du den physikalischen Nachweis der Existenz der magnetischen Feldstärke H erbringst, kannst Du einen Nobelpreis holen.

Mit dem Nachweis der Gravitation tut sich die Physik seit langer Zeit schwer. Erst vor wenigen Monaten ging es groß durch die Presse, dass erstmals der Nachweis von Gravitationswellen gelang, deren Theorie man lange kennt. Das heißt nicht, dass diese Theorie lückenlos ist. Laut aktueller Veröffentlichungen nimmt sie aber wenig Einfluss auf die Konstruktion von Frequenzweichen.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner

Geändert von Wonneproppen (04.05.2016 um 11:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.05.2016, 11:07
Nauty Nauty ist gerade online
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 347
Standard

Tach Gemeinde,

Was Gravitation angeht, holen sich diese Forscher den Nobelpreis, die eine verifizierbare Theorie der Quantengravitation aufstellen können. Bisher gibt es nur Ansätze dazu - bis zur Klärung von dem Themengebiet gilt die Gravitation als nicht vollständig beschrieben.

Thema Magnetismus. Eigentlich ist Magnetismus relativ einfach verständlich. Wenn man versteht, dass ein magnetisches Feld eine durch relativistische Geschwindigkeitsdifferenz zwischen bewegten Ladungsträgern ausgelöstes elektrisches Feld ist.

Man kann es natürlich auch einfacher haben, und die Existenz von Magnetfeldern einfach hinnehmen, und die zugrundeliegende Physik als "verstanden" abtun.

Man kann natürlich ein Bauteil namens "Widerstand" auch auf die Formel "U = R x I" reduzieren und sich sicher sein, dass der Widerstand R das Bauteil vollständig beschreibt, da die zugrundeliegende Physik "verstanden" ist.

Das eigentliche Problem mit Alltags-Physik, und insbesondere dem Ingenieurswesen ist, dass Vereinfachungen getroffen werden, deren Existenz den meisten gar nicht bewusst ist, und selbst die fachlichen Koriphäen noch zu Streitgesprächen treibt.

Grüßle,
Martin, der schon gelernt hat, dass es noch viel zu Lernen gibt.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.05.2016, 11:13
00111111 00111111 ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2011
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
.

Ich habe mal einen Quantenphysiker dazu befragt und bekam die Antwort, dass "die Physik" noch lange nicht alles erklären kann.
Ja, die Quantenphysiker haben ein hartes los!
Müssen sich ständig in Bereichen bewegen, die man mit unserem auf 3 Dimensionen ausgelegten Gehirn nicht "begreifen" kann, man kann aber damit rechnen und die Ergebnisse experimentell belegen. 11-dimensionale Räume, sowas kann ich mir nicht vorstellen!

Bei mir hakt's schon viel früher aus, kleines (stark simplifiziertes) Gedankenexperiment:

1-dimensional, endlich = Linie
Ich kann auf der Linie vor- und zurück laufen (in einer Dimension) am Ende der Linie geht's nicht weiter.

1-dimensional, unendlich = Kreis
wieder kann ich auf der Kreislinie nur vor- und zurück, aber ich komme nie an ein Ende.

2-dimensional, endlich = Postkarte
ich kann vor- und zurück, links und rechts, bis ich an den Rand der Postkarte komme, dann ist Schluß.

2-dimensional, unendlich = Ball!
Ich kann wieder auf der Balloberfläche vor- und zurück, links und rechts und komme trotzdem nie an ein Ende!

3-dimensional, endlich = mein Büro!
ich kann vor- und zurück, links und rechts, hoch und runter, bis ich an Wand, Boden oder Decke stoße.

3-dimensional, unendlich = ????
Ich kann's mir nicht vorstellen (man könnte die Kleinssche Flasche annehmen), mein Hirn kann aufgrund seiner Genese diese Dimensionen nicht "begreifen", aber heißt das, das man nicht weiß, was das ist?
Man kann damit rechnen, Vorhersagen treffen und diese experimentell nachweisen. Ich weiß dann nicht was es ist (eben im Sinne von "Begreifen") aber ich kann es verstehen und damit umgehen, so wie mit dem Magnetismus.

Ist jetzt schwer Off Topic und uninteressant, daher evtl. hier löschen!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nichtlineare Effekte dynamischer Lautsprecherchassis KSTR Ungesichertes Audio-Wissen 1 24.01.2008 19:51



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de