open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 04.05.2016, 11:44
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.198
Standard

Zitat:
Zitat von 00111111 Beitrag anzeigen
Ist jetzt schwer Off Topic und uninteressant, daher evtl. hier löschen!

Ich finde es durchaus interessant, einen Schritt beiseite zu tun und alles aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Gruß
AIR



__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.05.2016, 15:00
00111111 00111111 ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2011
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von Nauty Beitrag anzeigen
Das eigentliche Problem mit Alltags-Physik, und insbesondere dem Ingenieurswesen ist, dass Vereinfachungen getroffen werden, deren Existenz den meisten gar nicht bewusst ist, und selbst die fachlichen Koriphäen noch zu Streitgesprächen treibt.

Grüßle,
Martin, der schon gelernt hat, dass es noch viel zu Lernen gibt.
Wichtiger Beitrag!

Für eine gegebene Anwendung, Entwicklung, Konstruktion, muß ich immer die für den theoretischen Überbau passende Abstraktionsebene wählen, sonst funktioniert es nicht.

Beispiel:
Wenn ich mit dem Auto zum Bäcker fahre und meine Frau bleibt zu Hause, dann altere ich auf Grund von relativistischen Effekten langsamer, als meine Frau.
Komme ich also vom Bäcker zurück, bin ich etwas jünger im Vergleich zu ihr!
Allerdings wird man diesen Effekt im Alltag weniger bemerken, obwohl er eindeutig nachweis- und meßbar ist, er spielt auf dieser Ebene schlicht keine Rolle!
(ok, manchmal kann man einen anderen Eindruck haben…)

Bewege ich mich schneller, als mit meinem Smart zum Bäcker, also z.B. wie ein GPS-Satellit, dann muß ich plötzlich die Zeitdehnung bei den GPS Empfängern berücksichtigen, weil eben die Geschwindigkeitsdifferenz derart groß geworden ist.
Auf dieser Ebene muß ich also den relativistischen Effekt kennen, berücksichtigen und korrigieren, sonst funktioniert die Navigation nicht präzise.

Spannungen können aufkommen, wenn bewußt eine nichtrelevante Abstraktionsebene herangezogen wird.

Wenn also ein Pfiffikus sagt, sein Quantenflutsch-42 Benzinzusatz informiert mein Benzin auf quantentechnischer Ebene so, das sich der relativistische Effekt umkehrt und jedesmal, wenn ich zum Bäcker fahre, wird meine Frau jünger!
Wenn das funktionieren würde, wäre ich dauernd auf dem Weg zum Bäcker!

So, und jetzt halte ich mich hier raus, weiter mit der Boxenverdrahtung!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.05.2016, 15:19
MuSiGo MuSiGo ist offline
 
Registriert seit: 02.08.2014
Beiträge: 233
Standard

Selten so viel Unsinn gelesen wie die letzten 20 Beiträge.
Was zum Geier hat das mit meinem Thema zu tun?
Macht doch ein eigenes Thema auf, da könnt ihr euch solange mit hoch getrabten Geschwafel zu müllen bis ihr selbst keine Lust mehr habt.

Danke.
__________________
Gruß Harald

zu Hause: PS Audio P5, Linn ADSM, Dynaudio XD 600, Cambridge 752 BD, RipNas
unterwegs: Onkyo DP X1 und Nuforce Primo 8 Inear
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.05.2016, 16:59
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.446
Standard

Lass sie doch erzählen, ist doch amüsant. So kan jeder auch mal zeigen, was er auf der Uni gelernt und vielleicht auch verstanden hat. Zweifel sind jedenfalls immer angesagt.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.05.2016, 17:43
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 842
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Zweifel sind jedenfalls immer angesagt.
Stimmt, und ich gehe noch weiter, Zweifel sind sogar erwünscht.

Peter
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.05.2016, 17:47
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.446
Standard

Solange mir andere Neunmalkluge mir nicht erklären wollen, was ich zu hören und zu erleben habe, ist mir das alles herzlich egal. Ich kann mit der Unvollkommenheit meiner Person und damit meiner subjektiven Wahrnehmung gut leben.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.05.2016, 18:29
Lani Lani ist offline
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 1.161
Standard

Hatte gestern vergessen ein Kabel anzustecken.
Heute hab ich es angesteckt.
Seitdem glaube ich an den Kabelklang
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.05.2016, 19:08
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 256
Standard

Uups Thema geändert
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04.05.2016, 19:34
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 1.043
Standard

Zitat:
Zitat von 00111111 Beitrag anzeigen
Verstehe ich das richtig, neben den üblichen (Anm.: Hervorhebung von mir) physikalischen Eigenschaften eines Widerstandes, wie eben seinem spezifischen Widerstand und anderen elektrischen Parametern...
...gibt es eine Reihe von Parametern (z.B. im Bereich der Metallurgie) die sich sowohl messen als auch beschreiben lassen. Allerdings nicht mit den vereinfachenden und sattsam bekannten Regeln und Messtechniken der Elektrotechnik, die in erster Linie praktikable Anwendungsregularien für den normalen Umgang mit Standardbauteilen bieten. Will man ein Bauteil, in dem Fall einen Widerstand, ganzheitlich beschreiben (soweit dies nach heutigem Kenntnisstand bislang überhaupt möglich ist), dann geht dies über verbreitetes elektrotechnisches Wissen hinaus.

Viele Grüße: Janus...

Geändert von Janus525 (04.05.2016 um 19:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04.05.2016, 23:50
00111111 00111111 ist offline
 
Registriert seit: 09.07.2011
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
...gibt es eine Reihe von Parametern (z.B. im Bereich der Metallurgie) die sich sowohl messen als auch beschreiben lassen.
Das stimmt, im Bereich der Metallurgie sind z.B. die tensile Eigenschaften von Bedeutung, Oberflächenhärten (Nanoidenter), Duktilität, alle tribologischen Eigenschaften, thermische Eigenschaften, etc. sind, wie du richtig schreibst, meß- und beschreibbar.
Aber was hat das mit den elektrischen Eigenschaften zu tun?
Ich würde gerne mal ein XRD Spektrum der berühmten Cu-Einkristallkabeln sehen, aber ich fürchte, da kann ich lange warten...


Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Allerdings nicht mit den vereinfachenden und sattsam bekannten Regeln und Messtechniken der Elektrotechnik, die in erster Linie praktikable Anwendungsregularien für den normalen Umgang mit Standardbauteilen bieten.
Das heißt, die Elektrotechnik, basierend auf der Elektrodynamik, also dem entsprechenden Teilgebiet der Physik, gilt nur für "Standardbauteile"?
Kondensatoren von Mundorf unterliegen NICHT der bekannten Physik?
Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Will man ein Bauteil, in dem Fall einen Widerstand, ganzheitlich beschreiben (soweit dies nach heutigem Kenntnisstand bislang überhaupt möglich ist), dann geht dies über verbreitetes elektrotechnisches Wissen hinaus.
Was ist denn "unverbreitetes" elektrotechnisches Wissen?
Und was ist eine "ganzheitliche" Betrachtung eines Widerstandes?
Wie ist der heutige Stand in der "Widerstandsforschung"? Gibt es dafür Mittel von der DFG?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nichtlineare Effekte dynamischer Lautsprecherchassis KSTR Ungesichertes Audio-Wissen 1 24.01.2008 19:51



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de