open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Passive Schallwandler
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Passive Schallwandler Hier geht es um passive Boxen, Flächen, Hörner usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.08.2016, 21:59
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 669
Standard GEMME Audio VIVACE V3 extrem Horn/Punktstrahler

Zur Ausweitung meiner Hornlautsprecher Studien und der dabei gewachsenen Wertschaetzung fuer die preiswerten Fostex Breitbaender hat es mich gereizt mal auf einen kleinen 4' Treiber zu setzen:

https://www.madisoundspeakerstore.co...-sigma-series/

Fuer diese recht preiswerten Chassis (UVP ca 200,- /Stück) gibt es sehr viele Hornvorschlaege zu kaufen

http://www.hobbyhifiladen.de/spiral-...x-fe108e-sigma

Doch konnte mich keiner dieser Vorschlaege wirklich begeistern, klangen die 4' Fostex doch einfach zu duenn und irgendwie unnaetuerlich.

Doch von meinen grossen Fostex Systemen weiss ich, dass es Anbieter gibt, die fuer die Fostex Chassis externe Saugkreise und Impedanzlinearisierungen anbieten, was bei den bisher gehoerten Gehaeuse zumindest hilfreich sein koennte.

Umsomehr hat es mich gefreut , bei meinen Recherchen auf Jean-Pierre Boudreau zu stossen, dem dieser kleine Fostex Treiber ebenfalls aufgefallen ist und der den Treiber so gut fand, dass er einen kompletten High End Lautsprecher mit diesem baute, die

- GEMME Audio VIVACE V3 (UVP 6800,- eur/ Paar)

Er nennt diesen LS zwar nicht Horn, da sie rueckwaertig nur so etwas wie einen Bassreflexoeffnung habe, gibt aber zu , dass sich im inneren der schweren Lautsprecher soetwas wie eine Hornfuehrung befindet.

Dazu gibt es eine externes Gehaeuse in dem sich Saugkreise und Impedanzliniearisierungen befinden. Die V3 soll 94db Wirkungsgrad haben und bereits ab 2x3w sauber spielen.

Jean-Pierre gibt an, dass mit diesem LS aus einem einzelnen 4' Chassis eine "in room" Basswiedergabe von unter 20hz schafft...

Ich habe leider keine Informationen und Testberichte zur V3 Version der Vivace gefunden, aber zur V1 gibt es was, daraus mal dieses Zitat:


"Here's the manufacturer again: "This loudspeaker construction technology defies the very laws of physics by extending low frequency reproduction below the human hearing threshold of 20Hz... using a single 4" driver." Big words but well-founded. This speaker really went down! I was flabbergasted. I do have heard quite a number of FE103/FE108 speakers in my life but never one with such extended bass. I didn't measure it but I wouldn't preclude that, in room, this speaker is capable of hitting bass notes as low as 20Hz with reasonable amplitude, amazing as that must sound."

Den gesamten Test gibt es hier:

http://www.6moons.com/audioreviews/g...o2/vivace.html

Die V1 hatte aber noch nicht die Vollformat grosse externe KorrekturKiste, an der die Endstufe angeschlossen wird. Von dort geht es mit dicken Gemme LS Kabel (Neutrik Stecker) weiter zu den LS.

Die Lautsprecher sind, ebenso wie die externe "Kiste" Klavierlackschwarz.

Ich habe die Vivace V3 mit grosser Erwartung in meinen kleinen Hoerraum (ca 12qm) gestellt, da ich in diesem ueblicherweise sehr gute Erfahrungen mit kleinen LS gemacht habe. Die LS stehen in diesem ca 1m von Seitenwand und Rueckwand entfernt. Angesteuert habe ich die Vivace V3 mit einem

- NAT "Single" Vollverstaerker mit 2x Psvane 803T Leistungsroehren und 2x50w Sinus Leistung.

Doch mein kleiner Raum war voellig von der Basspower der Vivace V3 ueberfordert.

Diese Kombination ging gar nicht, da half auch etwas Verruecken nicht weiter....

Nun denn, in meinem Hauptraum (ca 60qm) stehen zwar schon 2 Paar Lautsprecher, aber irgendwie muss ich die Gemme in diesen bekommen, moechte ich den LS doch dringend hoeren!.

Nun stehen die Gemme Vivace V3 mit ca 5m Basisabstand und ca 2m Abstand zu den Seitenwaenden und ca 3m Abstand zur Rueckwand, als extrem frei.

ansteuern tue ich die LS nun mit den

- NAT Se3 monos mit 2x75w sinus und insgesamt 8x 211 General Electric NOS Roehren

Die LS moegen diese extrem freie Aufstellung gerne!, ich habe die LS etwas ueberwinkelt , so dass sch die Achsen ca 1m vor meinem Hoerplatz treffen, so kann ich gut starten.

Der LS klingt im ersten Durchgang schon fast schlank, kein Vergleich zum Auftritt im sehr kleinen Raum.

Zu den Vivace V3 gehoeren passende (zu den Auslegerfuessen aus Metall) HartGummi Platten (rund), die ich nun schnell montiere. Mit diesen rastet da Klangbild ein, es wird insgesamt etwas runder und in sich stimmiger, nun kann ich gut verstehen, warum diese Gummiuntersetzer mit den LS zusammen ausgeliefert werden.

Die Raumabbildung ist auf einem extrem hohen level und auch von mir in diesem Raum selten so praezise gehoert. Ein kleines 4' Chassis kommt dem Ideal einer Vollbereichpunktschallquelle wohl schon recht nah.

Verbueffen tut mich die feine Basswiedergabe, die absolut stimmig und integriert ist.

Dass man aus einen Breitbaender einen guten Bass realisieren kann ist mir nicht neu, machen dies doch meine RDAcoustic Evolution bereits perfekt. Doch dazu ist ein Horn mit ca 2m Hoehe erforderlich.
Dagegen ist die Gemme mit ca 1m Hoehe ein echter Lautsprecherzwerg. So frage ich mich, wo kommt da bloss der Bass her und staune einfach ueber angewandte Physik.

Die Wiedergabe ist insgesamt so stimming, dass ich direkt mit "anstrengendem" Material weiterhoere, der "Musica Selecta" von Arvo Pärt.

Die Gemme schafft es, mich tief in die Musik zu ziehen, ist aber gleichzeitig noch so analytisch abgestimmt, dass ich auf der Platte bis jetzt ungehoerte Detaills wahrnehme.
(Hatte die CD aber auch etwas laenger nicht gehoert)

Der Aufbau der Buehne in Tiefe und Breite ist extrem gut und lotet bei jeder Aufnahme den Raum authetisch aus. ich habe sofort zu den verschiedenen Misa Creola Aufnahmen gegriffen, die Tiefe, die Hoehe der Kirchen ist foermlich spuerbar, der Chor baut sich in diesem in realistischer Groesse auf *passt*

Die Gemme erfuellt gerade ihren Zweck fuer mich, ich erkenne, dass eine konsequente Punktschallquelle eine extrem authentische raemliche Praezision ermoeglicht (und dass man auch aus kleinen Chassis ziemlich viel Bass rausholen kann)

Ich habe im Anschluss meine RDAcoustic Lautsprecher minimal anders aufstellen muessen, um an die Raeumlichkeit der Gemme ranzukommen.

Nach dieser Vorfuehrung bin ich sehr begeistert von der Gemme Vivace V3. Diese spielt zwar nicht auf Gesamtlevel meiner Stammhoerner, kommt diesen in Teildisziplinen aber so nah , dass ich die RDAcosutid neu ausrichten musste, damit diese preisklassenbezogen spielen konnten:

Die Gemme kostet soviel, wie in meinen Evolution Hoernern die reinen Chassis.

High End ist schon verrueckt, da gibt es esoterisch teure Produkte mit schlechter Performance und da findet man ein solches Juwel mit excellentem Preis/Leistungsverhaeltnis und stellt fest, dass es den Hersteller wohl nicht mehr gibt. Zumindest ist seit der Messe in Muenchen die homepage nicht mehr aktiv.

Nun hoffe ich, dass dieser kanadische Hersteller nur eine WebPause macht und uns bald weiter mit solchen Interessanten Produkten bedient.

Gruss

Juergen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1328.jpg
Hits:	594
Größe:	115,4 KB
ID:	12853  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1326.jpg
Hits:	584
Größe:	107,9 KB
ID:	12854  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.08.2016, 16:03
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 321
Standard

Hi!

Danke! Super interessierter Bericht!! Und ein tatsächlich super interessanter Lautsprecher. Von der V1 (oder 2? Gab es die auch?) gab es nen Bericht in der image hifi von Roland Kraft. Ich meine, Importeur war damals hifi2die4.


Ach, schon gefunden: https://www.google.de/url?sa=t&sourc...TJYRQDF-Z-OZvw

Beste Grüße
Sören

PS: Wo tust Du nur immer diese geilen Sachen auf?! Man kommt ja mit dem Lesen kaum hinterher!

Geändert von sören (09.08.2016 um 16:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.08.2016, 16:27
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 669
Standard

danke!!!!
das ist ein schoener Bericht, den ich klanglich nur bestaetigen kann, allerdings spielt die V3 bei mir mit fast 6m Basisabstand immer noch auf den Punkt genau!, im Vergleich zum Testlautsprecher sind die Korrekturglieder ja mittlerweile im externen Gehaeuse mit fest integrierten Lautsprecherkabeln, sodass diese im Korrekturglied mitberuecksichtigt wurden.
Auch die Standfestigkeit ist bei der V3 deutlich verbessert!
Gruss
Juergen
ps
die Gemme hatte ich schon lange auf dem Sucheradar...
(aber die RDAcoustic Evolution gefaellt mir im Moment doch noch etwas besser, ist allerdings auch deutlich groesser)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.08.2016, 17:58
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 321
Standard

6 Meter Abstand - unglaublich! Ich nehme an, Deine Raumakustik ist nicht die schlechteste!

Sind das echt NAT's, diese Monos dort? Auf den ersten Blick hätte ich CAT vermutet!

Apropos NAT - wo Du ja (sorry!!) so ein Analog-Irrer bist (ganz im Gegensatz zu mir übrigens mit nur 2 Laufwerken und 2 Phonos) ... - vor Jahren war ich am Hadern und überlegen, was für eine Phonostufe ich mir zulegen soll. Zu der Zeit gab es einen Händler irgendwo im Raum (ganz grob) zwischen Bielefeld und Hannover. Er hat inzwischen zugemacht, hatte nur analoge Sachen, als Lautsprecher WLM, sonst weiß ich nicht mehr. Sehr netter Typ. Der hatte n Einzelstück da: eine akkugespeiste Phonostufe von NAT, ein richtiges Monstrum von der Größe her .... bestimmt 3 Kisten, aber so genau weiß ich es nicht mehr .... Habe echt überlegt, mir das Teil zu kaufen, war sehr günstig - aber irgendwann halt verkauft .... Sagt Dir das was?

Gezögert habe ich damals, weil es keinen Importeur zu der Zeit gab. NAT war in Westeuropa damals gänzlich unbekannt. Ist ca. 10 Jahre her.

- Sorry für OT -

Geändert von sören (09.08.2016 um 18:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.08.2016, 19:19
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.353
Standard

Ich finde den Lautsprecher auch recht interessant, zumal ich mit den Breitbänder schon mal ein Horngehäuse gehört habe, das mich im Bass recht überrascht hat. Man konnte zwar nicht laut hören, aber immerhin ...

Was mich jedoch etwas wundert ist, dass man keine Webseite für den Hersteller findet und die Test, die darauf führen, verlaufen ins nichts

Auch bei Twitter sind die letzten Einträge von 2012.

Gibt es die Firma überhaupt noch ?
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.08.2016, 19:41
Diskus_GL Diskus_GL ist offline
 
Registriert seit: 02.03.2016
Beiträge: 79
Standard

Hallo,

in einem US-Forum gabs einen Hinweis, das es die Firma Gemme nicht mehr gibt und der Besitzer einen neue Firma names Arthelute gegründet hat.
Quelle: http://www.diyaudio.com/forums/full-...lex-magic.html

Ob es sich beim Besitzer auch um den Entwickler der Vivace handelt geht nicht draus hervor.

Google nach Arthelute bringt aber Seiten mit Boxen ähnlichen Prinzips zum Vorschein (z. B. http://www.diyaudio.com/forums/full-...x-magic-7.html) wenn auch Mehrweger...

Hier gibts auch was das offenbar mit der Vivace und deren Prinzip zu tun hat:
http://www.finaleaudio.com/the-new-vivace-mini/

Grüsse Joachim

PS.: ich hatte das Vergnügen Jürgens Vivace in seinem kleinen Raum kurz zu hören... das hat mich sehr beeindruckt! Speziell der Bass ist beeindruckend - nicht nur für die Chassisgrösse. Auch der "Rest" war super.
Was man aus den Angaben der Berichte entnehmen kann, scheint es sich bei der Vivace um eine Horn zu handeln, dessen Hornmund in eine BR-Kammer arbeitet - das dürfte Hornresos und sonstige Horntypische Eigenheit quasi wegfiltern.
Durch die Ankopplung ans Horn macht das Chassis dann auch kaum Bewegung (was gut zu sehen war.. auch bei hohen Lautstärken). Das dürfte dann für die restlichen Klangeigenschaften mit eine Ursache sein...

Geändert von Diskus_GL (09.08.2016 um 19:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2016, 20:36
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 321
Standard

Stimmt - arteluthe. Auch schon mal gelesen. Inzwischen ist man bei TAD-Chassis angekommen http://www.arteluthe.com/

und bei einem 2-Wege-Aktivlautsprecher http://www.hgfa.de/arteluthe.php
der der alten passiven Gemme Audio Tanto etwas ähnelt.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.08.2016, 21:26
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 669
Standard

Vielen Dank fuer den Hinweis auf "Arthelute", da habe ich wieder was zum googeln.

Die NAT Akku Phonovorsufe (Modell 2016) hatte ich nach dem letzten Phonopreworkshop vor ein paar Wochen (siehe separaten thread) intensiv bei mir gehoert und letztendlich auch gekauft, da ich mir ausreichend Zeit fuer einen Vergleich mit meiner Aesthetix Io Signature (2 Netzteile) nehmen wollte.

Nun hoere ich weiter mit der Aesthetix und habe den NAT Akku PhonoPre gegen die Gemme Lautsprecher getauscht, so schliesst sich der Kreis :-)

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.08.2016, 21:38
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 669
Standard

ach ja , Arthelute ist auf facebook recht aktiv und hat diesen Monat die "vivace" mini vorgestellt, damit duerfte geklaert sein, dass es definitiv die Nachfolgemarke des Entwicklers ist!
gruss
juergen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.08.2016, 21:44
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 669
Standard

...und schon wieder ein neuer Markenname...

http://wallofsound.ca/audioreviews/f...-is-believing/

nun nennt man sich "finale audio", bzw hat fuer diesen Hersteller ein Projekt gemacht. Zumindest wird in der Beschreibung etwas naeher die Technik zum faszinierenden Bassbereich erlaeutert



Gruss
Juergen

Geändert von shakti (09.08.2016 um 21:52 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Punktstrahler zu Besuch bei Grobschnitt Replace_PS Als Gastgeber und als Gast 15 06.10.2013 19:11
Ist die Glenair unsterblich? Hifi EXTREM! Replace-Kellerkind Tannoyforum 31 21.07.2011 16:55
1A-Dvorak extrem billig Replace E Klassik 24 19.07.2008 09:50
surrounTec™ Extrem-Version replace_03 Jambor Audio in Krefeld 1 25.12.2007 02:00



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de