open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 16.11.2016, 13:51
shakti shakti ist gerade online
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 623
Standard

Das Klangmeister Seminar hat ja nicht bei mir stattgefunden!
Und so war der Hoerabstand auf dem Seminar eher 2 bis 3 m.
100db empfinde ich auch nicht wirklich als "zu laut", aber das hoert sicherlich jeder anders, es gibt schliesslich auch viele "leisehoerer", jeder wie er mag!

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 16.11.2016, 14:08
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.856
Standard

http://www.sengpielaudio.com/TabelleDerSchallpegel.htm

Du schriebst ja.daß es dir darum ging:

Zitat:
um die Sensibilisierung des Hoersinns fuer feine Unterschiede
Und das ist bei Abhörlautstärken > 100 dB (A oder C?) unmöglich. Das gilt auch für "Lauthörer", ganz einfach, weil das Ohr dichtmacht. Es schützt sich selbst. http://www.focus.de/gesundheit/ratge...id_363740.html

Geändert von Franz (16.11.2016 um 14:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 16.11.2016, 15:02
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.217
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
http://www.sengpielaudio.com/TabelleDerSchallpegel.htm

Du schriebst ja.daß es dir darum ging:

Und das ist bei Abhörlautstärken > 100 dB (A oder C?) unmöglich. Das gilt auch für "Lauthörer", ganz einfach, weil das Ohr dichtmacht. Es schützt sich selbst. http://www.focus.de/gesundheit/ratge...id_363740.html
Als ich vor ein paar Monaten auf einem Steven Wilson Konzert war, gab es eine große dB-Anzeige. Ich fand die zunächst herrschende Lautstärke von ~ 95dB der Musik angemessen und für die beschränkte Dauer eines Konzertes o.k. Bei diesem Pegel war die Musik noch differenziert aber schon gut körperlich spürbar! Als der Pegel gegen Ende Werte von ~ 103 dB erreichte war meine persönliche Toleranzsschwelle erreicht, das Ohr machte "dicht" und ich habe dann Schaumstoff-Gehörschutz benutzt. Dabei war der Sound an sich für ein Rockkonzert ziemlich klar und gut.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 16.11.2016, 15:17
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.856
Standard

Wie das subjektiv empfunden werden kann, ist nicht mein Punkt. Objektiv betrachtet ist bei dieser Lautheit keine "Sensibilisierung des Hörsinns für feine Unterschiede" - und darum soll es ja gegangen sein - möglich. Wer den Hörsinn für feine Unterschiede sensibilisieren will, der hört ganz anders ab.

Aber meinetwegen kann jeder hören, wie er will. Ich mische mich auch viel zu sehr hier wieder mal ein.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 16.11.2016, 15:22
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.217
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Wie das subjektiv empfunden werden kann, ist nicht mein Punkt. Objektiv betrachtet ist bei dieser Lautheit keine "Sensibilisierung des Hörsinns für feine Unterschiede" - und darum soll es ja gegangen sein - möglich. Wer den Hörsinn für feine Unterschiede sensibilisieren will, der hört ganz anders ab.

Aber meinetwegen kann jeder hören, wie er will. Ich mische mich auch viel zu sehr hier wieder mal ein.
Hallo Franz,

ich wollte eigentlich zum Ausdruck bringen dass ich deiner Ausführungen zustimme und plastisch zeigen dass über 100 dB sehr laut ist (für mich)! Um feine Unterschiede braucht man sich bei solchen Lautstärken in der Tat keine Gedanken mehr machen, das wird ziemlich undifferenziert dann.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 16.11.2016, 15:30
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.793
Standard

Hallo Franz,

gehen wir mal davon aus, das dort nicht die ganze Zeit über mit 100dB gespielt wurde.

Ich bin auch ein Freund von authentischer Lautstärke bei der Wiedergabe. Daher kann ich bei der Wiedergabe auch nur die Feinheiten hören, die ich im Original bei gleicher Lautstärke empfunden habe.

Feinheiten, gehört bei geringerer Lautstärke würden prinzipiell die Realitätsanmutung stören, weil überpräzisiert.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 16.11.2016, 15:51
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.856
Standard

Charly,

ich weiß ja mittlerweile wie einige das hören und für sich bewerten. Können sie auch. Wenn sie feine Details bei solchen Abhörpegeln noch differenzierend hören können, Glückwunsch. Ich konnte das nie und hör ganz anders zu, wenn es mir um feine Details geht. Das hat nichts damit zu tun, daß ich auch mal gern laut höre, bei mancher Musik tu ich das auch, gar keine Frage.
Schön, wenn man Pegelreserven hat, die hab ich auch. aber wenn ich mir etwas vornehme, hier die "Sensibilisierung des Hörsinns für feine Details", dann höre ich doch nicht mit Kirmespegeln ab, auch nicht kurzzeitig. Das hat auch mit "Realitätsanmutung" nichts mehr zu tun. Ich glaub, manche wissen gar nicht, was 100 dB am Hörplatz bedeuten. Wäre noch interessant zu wissen, ob sie das gemessen (welchen Wert genau in dBA oder dbC?) oder nur "gefühlt" haben.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klangmeister Seminar "Bewusst Besser Hören" shakti Externe Veranstaltungen 12 16.11.2016 13:48
Diskussion über AMTs und deren Anwendungsmöglichkeiten boxworld MYRO 32 12.12.2015 15:57
...Aufnahmen, und deren qualitativen Unterschiede wirbeide Ungesichertes Audio-Wissen 35 05.07.2015 12:29
Blindtests und deren Aussagekraft replace_03 Audio-Zubehör 5 21.01.2008 16:43



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de