open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.11.2016, 14:00
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 742
Standard

Strom ist tatsaechlich immer sehr Abhoerraum spezifisch, bin ja erst vor ca 2 Jahren umgezogen. Die meisten Geraete, die in meiner Innenstadtwohnung ababdingbar waren, kommen nun nicht mehr zum Einsatz, es klingt sogar eher schlechter mit diesen..

Was bleibt, ist die Beeinflussung der Geraete untereinander.

"untereinander" bedeutet in diesem Zusammengang:

- Massefuehrung
- Stoerungen, zB digital oder aus Schaltnetzteilen.

Bei guten Netzkabeln sind die Geraete ueber selbiges mit der Erde verbunden, bei schlechten auch schon mal ueber das Signalkabel und das Nebengeraet...

Bei guten Netzkabeln hat die Netzleiste einen deutlich hoeheren Einfluss auf die Qualitaet der Wiedergabe, da sich hier die Potentialunterschiede der Geraete ausgleichen, dh ist auch eine zentrale Massefuehrung mit identisch langen Kabeln so wichtig.

Diese Massefuehrung der Netzleiste ist bei allen! Wohnorten und Stromqualitaeten hoerbar!

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.11.2016, 15:29
shovelxl shovelxl ist gerade online
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 731
Standard

Daher gibt es auch nur persönliche Aussagen, eine Regel gibt es nicht.
Habe ich ein komplettes Viertel mit LED Straßenlaternen und eine St aßenbahn vor der Tür mit Großkreutzung, sind die Störungen denkbar höher, wie bei uns, wo sich selbst die Internetverbindung weigert, vernünftig zu arbeiten.
Daher: testen und entscheiden.
Eine Gretchenlösung gibt es nicht.

Jürgen
Erlebst es ja aber mir.
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.11.2016, 18:28
blackpepperjam blackpepperjam ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2013
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Franz
...Ist eher noch ne ländliche Umgebung geblieben. ...
Keine Ahnung, warum die DC-Filterung immer noch was bringt. Ich bewerte ja nach gehörter Musik. Da muß die Bewertung subjektiv bleiben.
Wunderbar, dass wollte ich lesen.

Zitat:
Zitat von Shakti
Die meisten Geraete, die in meiner Innenstadtwohnung ababdingbar waren, kommen nun nicht mehr zum Einsatz, es klingt sogar eher schlechter mit diesen..
Und das ist ebenfalls meine Befuerchtung.

Zitat:
Zitat von Shakti
...Diese Massefuehrung der Netzleiste ist bei allen! Wohnorten und Stromqualitaeten hoerbar!...
Bei der Swisscables ist zumindest die Massefuehrung sternfoermig angelegt... soweit ich mich erinnern kann. Digitale und Analoge Geraetschaften sind bei mir momentan nicht getrennt.

Gut, dass Thema bleibt spannend. vielleicht klappt das noch dieses Jahr, dass ich die Swisscables, die Vibex 7er und Granada nochmal zum Probehoeren bekommen kann.

Vielen Dank schonmal!

lg
Daniel
__________________
stay clean and have a nice day,
Keule
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.11.2016, 18:57
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 584
Standard Stromkabel + Leisten

Hallo zusammen

Ich schliesse absolut nicht aus, das es in bestimmten Wohngebieten, oder Konstellationen, keine Unterschiede bei Netzkabeln gibt.
Schön wäre, wenn ihr mal dazugeschrieben hättet, welche Konstellation von Netzkabel und Netzleiste beim Klangvergleich eingesetzt waren.

Aus meiner eigenen Erfahrung habe ich noch nicht erlebt, das man einen Tausch von Netzleiste UND Stromkabel, besonders wenn es Baumarktleiste mit Beipackkabeln gegen Audioleiste mit "guten" Netzkabeln im Vergleich waren.

Dies war bisher immer gravierend zu hören, ohne Rätselraten. In 4 Sekunden war es ohne diskussionen herauszuhören.
In einem anderm threat schrieb ich mal, das bei Verwendung von Beipackstrippen, und nur der Tausch einer Leiste, manchmal so gut wie kein Unterschied zu hören war. Das gleiche beim Tausch von Stromkabeln allein, in einer Billigleiste. Nebenbei erwähnt zähle ich ein Lapp Kabel zu der Gruppe Beipackkabel, da sie zwar anders, aber nicht besser spielen.

Ich will damit natürlich nicht sagen, daran lag es, nichts zu hören.
Aber ich habe gelernt, das bereits ein kleiner Denkfehler schon ausreicht, um Hörvergleiche zunichte zu machen.
Vielleicht sollte man den Test wiederholen, indem man sich von einem Bekannten eine bei ihm absolut klangverbessernde Kombi von Leiste und Kabel leiht, und diese mal gegen seine eigene, oder auch gegen eine Standartverkabelung vergleicht.

Von Jürgen kam ein sehr guter Kommentar, das die Masse- oder Schutzleisterverbindung eine Rolle spielt. Meine Erfahrungen sind dahingehend identisch. Aus diesem Grund ist sowohl in meinem Highend-Netzkabel, als auch der Selbstbau-Stromleiste der Aufbau und Querschnitt vom Schutzleister größer als bei den Phasen.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit / PC mit XMOS F-1 und optimiertem S11 Linearnetzteil an Monrio DAC / EAR 834L-SE Vorstufe / Threshold T200 / Dynaudio Contour 1.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung / Staehler / Audioquest Argent+ Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.11.2016, 19:34
blackpepperjam blackpepperjam ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2013
Beiträge: 64
Standard

n`Abend in die Runde!

Standard Netzkabel habe ich schon laenger keine mehr im Einsatz.
Aber die Klanglichen Unterschiede zwischen Hochwertigen Netzkabeln an der Brenntstuhl waren schon in Wien und ganz besonders hier in Landegg sehr einfach heraus zu hoeren.

Meine derzeitige Favoriten konstellation an der Brennstuhl sieht so aus:
Femto Aries - vovox textura
Afi usb - vovox textura
AudioGD HE7 - Harmonic Technology Magic Reference II (bis auf, dass diese Kombination ein wenig lahmt, gefaellt mir die grundabstimmung schon sehr gut. Vor allen Dingen so herrlich raeumlich, schwebend mit ordentlich Fundament.)
AudioGD HE9 - Stephans SolidCore Highend

Diese Konstellation hatte ich auch bei den tests der anderen leisten wie Swisscables, Vibex 7 und Granada.

Die Textura's wollte ich wohl noch ersetzen durch SolidCore Highend, da sie schon argh hell spielen aber nicht so schlimm wie am HE7.
Textura am HE7 und mir quillt das Blut aus den Ohren! Unertraegliche Hoehen fuer meine Lauscher!
Das SolidCore am HE7 jedoch keine gute Kombination. Was Raeumlichkeit anbelangt die denkbar schlechteste wahl.

Was soll sich fuer mich noch aendern/verbessern?
Die Ruhe, Schwaerze, Stabilitaet (oder wie man das auch immer nennen will) die ich mal mit der Granada hatte, da will ich wieder hin. Ob es dafuer die Granada sein muss, weiss ich allerdings nicht. Aber ich werde es in Erfahrung bringen!
Das Magic Reference ist auch noch nicht das letzte Wort, dass muss einfach lebhafter/dynamischer gehen.

lg
Daniel
__________________
stay clean and have a nice day,
Keule

Geändert von blackpepperjam (16.11.2016 um 19:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.11.2016, 20:39
shovelxl shovelxl ist gerade online
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 731
Standard

Das Problem, eine komplette Verkabelung, vielleicht sogar incl. Netzleisten zu testen, ist oft schwerlich, mangels Masse.
Ich kenne keinen, der sein Gelump durch die Lande Frachtiert.
Stephan, selbiges hatte Ich Dir angeboten, bei mir hier vorzuführen aber selbst bei einem Hersteller gestaltet es sich schwierig, komplette Verkabelungen zu testen (außer sie gleich zu kaufen).
Einzelne Kabel auszuwechseln macht meines Erachtens keinen Sinn, da die Unterschiede durch die Vielzahl der anderen aufgefressen werden.
Ganze Kabelsätze mal eben kaufen, um eine mögliche Verbesserung zu testen, wer hat so viel Geld.
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.11.2016, 21:36
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 584
Standard Netz

Hallo zusammen

@shovelxl: Man benötigt zum hören doch nur die Netzkabel, die wirklich grade spielen. In der einfachsten Konfiguration würden 2 reichen, eins am CD, eins am Verstärker. Es wären 3 bei CD, Vor- und Endstufe. usw.
Doch selbst wenn man als Abhörkette Streamer-DAC-Vorstufe-Monoblöcke hat,
muss man nicht zwingend alle 5 Netzkabel tauschen.
Probeweise 2 Stück an Streamer und DAC, dann mal an DAC und Vorstufe, sollte recht deutlich heraushörbar sein. Endstufen reagieren meistens nicht so gravierend auf Netzkabel wie CD, DACs und Vorstufen. Später kann man dann die restlichen hinzu addieren, und erhält nochmal eine Verbesserung.

Man sollte das Thema aber nicht abtun mit:
Dann müsste ich ja alles auf einmal kaufen, das lass ich lieber.
Man verschenkt einfach zuviel an erreichbarer Verbesserung.

Natürlich wäre es ideal, direkt die komplette Anlage neu zu verkabeln. Incl Cinch und LS-Kabel. Das habe nichtmal ich so begonnen, weils mir ebenfalls zu teuer ist/war.

@Daniel:
Du bist bereits ein geübter Hörer. Hast vollkommen richtig erkannt, das dein "schön" und warm spielendes Netzkabel leider auch lahm und lustlos spielt. Da muss man erstmal hinkommen, dann wirft man auch endlich alle Ferritschnüre weg
Durch das "lahme" wird außerdem noch das nervöse Gezischel verschleiert, welches Litzenkabel mit sich bringen. Wieso mein 7N an deinem KHV jedoch nicht so richtig will, weiss ich nicht. Ich denke aber mit der Granada war es bedeutend besser, als in einer Brennenstuhl. Die Vovox Netzkabel habe ich jedoch nicht als zu hell in Erinnerung, eventuell besteht da ein Zusammenhang, das die Kabel einfach besser aufzeigen, wie beispielsweise die Quelle aufspielt. Ich rate!


Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit / PC mit XMOS F-1 und optimiertem S11 Linearnetzteil an Monrio DAC / EAR 834L-SE Vorstufe / Threshold T200 / Dynaudio Contour 1.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung / Staehler / Audioquest Argent+ Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.11.2016, 22:41
blackpepperjam blackpepperjam ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2013
Beiträge: 64
Standard

@Stephan
Dein 7n harmoniert nicht so richtig am HE7, dass ist der DAC. Der HE9 ist der KHV, mit dem dein Kabel sehr gut harmoniert, als auch am Aries und am Afi.

Was den HE7 anbelangt, nun, der scheint eine Diva zu sein.

Im allgemeinen reagieren die AudioGD's sehr empfindlich auf die Netzkabel trotz Brennstuhl.

Tjaaa und was die Vibexen anbelangt... ich hatte ja auch mal ein paar Swisscable reference Netzkabel zum testen daheim

Swisscable Netzleiste + Netzkabel + Vovox textura, dass war damals ein ganz schlimmes Erlebnis. Da stieg alles nur noch in den Frequenzhimmel hinauf. Das ist so garnicht mein Ding. Jedoch die Swisscable Reference und Textura zusammen mit einen der Vibexen, ein Traum. Ein Klangbild, dass sich bissel mehr von unten heraus aufbaut. Zum niederknien!

Aber ich bin experimentierfreudig und offen fuer fast alles... weshalb ich mich fuer deine Netzleiste interessieren wuerde.

Ich hatte auch mal eine zeitlang mit einer ISOTEK Aquarius/Sigma geliebaeugelt, mich aber gegen eine aktive Filterung entschieden.

Das Thema beschaeftigt mich also schon ein paar Monate Aber ich lasse Thema Hifi eh eher langsam angehen, nach dem Motto "So schnell schiessen die Preussen nicht".

lg
Daniel
__________________
stay clean and have a nice day,
Keule

Geändert von blackpepperjam (16.11.2016 um 22:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.11.2016, 11:48
Kay Kay ist offline
 
Registriert seit: 11.10.2013
Beiträge: 98
Standard Stromkabel

Hallo liebe Foristen,

ich habe einen neuen Raum bezogen und nun fehlt mir eine Steckdose. Ich möchte hier meine eigene Leitung in das Zimmer legen. Welches Stromkabel von der Schmelzsicherung zur Steckdose soll ich verwenden?

Danke für eure Antworten
Kay
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.11.2016, 11:54
Realist Realist ist gerade online
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 407
Standard Kabel

Hallo Kay,

ich ahne schon, was hier gleich losgehen wird.......

Ich würde ein 3x 2,5 mm2 verlegen, welches eine Schrirmung besitzt. Das nur, um beruhigt zu sein. Die Schirmung lege bitte nur am Sicherungskasten auf die Erdleitung. Ich hoffe, dass Du das doch etwas dickere Kabel verlegen kannst. Natürlich kannst Du mit Kabeln experiementieren. Das kann ja provisorisch am Verteiler angeklemt werden. Wenn Du die Kontakte ordentlich machst, brauchst Du aber nicht mehr. Ich habe da auch viel probiert und gezahlt. Ist überflüssig.

Gruss

Stefan
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...was man wirklich wissen muss wirbeide Audio-Zubehör 0 17.06.2015 09:04
Gut zu wissen dr.audio Einfach schöne Dinge 7 23.10.2013 16:31
Wissen schafft matadoerle Ungesichertes Audio-Wissen 11 22.03.2009 13:31
Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt Replace_01 Diverses 6 09.05.2008 01:11
Ich werde oft gefragt wie wichtig ist das Thema Kabel oder Strom wirklich in einem Ma replace_03 Jambor Audio in Krefeld 2 08.03.2008 06:22



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de