open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 17.11.2016, 12:16
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.794
Standard

Wenn man schon ein neues Kabel verlegen möchte, dann würde ich gleich alle drei Phasen in den Hörraum bringen. Das bringt den Vorteil, das man Geräte mit starker Netzrückwirkung von anderen Geräten separieren kann. Auch kann man sich für empfindliche Geräte die beste Phase aussuchen.

Dazu könnte man 3 geschirmte Kabel 3 x 2.5mm² oder 3 x 4mm² nehmen. Wenn die Kabel einfach unter Putz liegen, müssen sie dafür geeignet sein, adäquat zu NYM 2 x 2.5mm². Ansonsten Verlegung im Rohr.
Auf jeden Fall VDE beachten.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.11.2016, 12:35
blackpepperjam blackpepperjam ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2013
Beiträge: 55
Standard

@Stephan
Ich bin mir da garnicht mal so sicher, ob das Harmonic Technology Ferrit verbaut hat. Die gewisse Grobkoernigkeit im Hochton, die ich bei mit Ferrit ummantelten Kabeln feststellen konnte, fehlt da einfach. Der Hochton ist sehr angenehm fuer meine Lauschlappen.

@all
Ich hatte mal ein Hauskabel von einem Freund von Dynavit ausprobiert, dass sehr punchy und energetisch spielen sollte. Es war leider nur sehr kurz und konnte es somit nur am Aries ausprobieren. Der Klang war extrem metallisch/blechern... auf eine sehr unangenehme Art und Weise rasiermesserscharf durch alle Frquenzbereiche durch.
Hat jemand schon mal aehnliche Erfahrungen machen koennen und weiss vielleicht auch wer, woran das gelegen haben koennte? Spezieller Kabelaufbau?
@Stephan Hast du schonmal sowas gehabt bei deinen Kabel experimenten?

Ich werde auf alle faelle versuchen, nochmal an so ein Kabel zu gelangen um das hier mit der neuen Stromsituation zu testen. Und dann auch mal am KHV.

lg
Daniel
__________________
stay clean and have a nice day,
Keule
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.11.2016, 14:56
Kay Kay ist offline
 
Registriert seit: 11.10.2013
Beiträge: 91
Standard 3 Leitungen?

@ Charly

Ich soll 3 Kabel mit jeweils 3 x 2,5 mm legen?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.11.2016, 15:35
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von Kay Beitrag anzeigen
@ Charly

Ich soll 3 Kabel mit jeweils 3 x 2,5 mm legen?
Würde ich so machen. Kann auch 3 x 4mm² sein. Das bringt gegenüber einer Leitung mit 5 x 2.5mm², bzw. 5 x 4mm² den Vorteil, dass du jeden N-Leiter einzeln hast. Bei 5 Leitungen in einem Kabel hast du nur 1 N-Leiter.

Darüber hinaus hast du auch einen besseren Querschnitt mit dem 3-fachen Schutzleiter ... und somit verringerte Induktivität.

Wenn man schon den Aufriss macht, dann kann man gleich Nägel mit Köppen machen.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.11.2016, 15:43
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 372
Standard Platz

Hallo Kay,

hast Du dafür überhaupt genug Platz im Anschlusskasten? Ich bezweifele allerdings, dass es was bringt, alle 3 Phasen rüberzulegen. Es sollen alle 3 Phasen halbwegs gleich belastet sein. Das sollte in der Grundinstallation so berücksichtigt sein. Ob nun die paar HiFi Geräte auf eine Phase gelegt so dramatisch sind, ist unwahrscheinlich. Eventuell hast Du die Möglichkeit, die Phase mit minimaler Belastung zu ermitteln. Die kannst Du dann ins Zimmer legen.

Drei Phasen rüberlegen heisst auch drei mal absichern.

Gruss

Stefan.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.11.2016, 15:47
shovelxl shovelxl ist offline
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 428
Standard

Würde bei mir eine halbe Totalrenovierung bedeuten, da ALLES aufgerissen würde.
Die Anleitungen hier sind leider auf dem Stand von '71 und zur Modernisierung müsste das ganze Haus leitungsseitig entkernt werden.
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.11.2016, 16:19
Kay Kay ist offline
 
Registriert seit: 11.10.2013
Beiträge: 91
Standard Stromanschluß

Ich würde vor allen anderen Geräten/Anschlüssen den Strom abgreifen und eine( oder mehrere ) Leitungen vom Keller über einen nicht mehr benutzten Schornsteinschacht in den Dachboden und von oben wiederum die Leitung in mein neues Zimmer legen. Ich bin Eigentümer des Hauses, dann geht das alles.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.11.2016, 19:10
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Hallo Kay,

hast Du dafür überhaupt genug Platz im Anschlusskasten? Ich bezweifele allerdings, dass es was bringt, alle 3 Phasen rüberzulegen. Es sollen alle 3 Phasen halbwegs gleich belastet sein. Das sollte in der Grundinstallation so berücksichtigt sein. Ob nun die paar HiFi Geräte auf eine Phase gelegt so dramatisch sind, ist unwahrscheinlich. Eventuell hast Du die Möglichkeit, die Phase mit minimaler Belastung zu ermitteln. Die kannst Du dann ins Zimmer legen.

Drei Phasen rüberlegen heisst auch drei mal absichern.

Gruss

Stefan.
Mag jeder machen wie er will. Wenn man die Möglichkeit hat, macht man es richtig.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.11.2016, 19:29
TKH TKH ist offline
 
Registriert seit: 29.06.2014
Beiträge: 380
Standard

Exakt. Der Mehraufwand ist marginal.
Wenn schon, denn schon.

Rainer
__________________
Netz Treidler Sicherungsmodul mit Direktleitungen in HMS Steckdosen - SolidCore 7N Netzkabel - La Rosita Loreley - SolidCore NF Silber - Line Magnetic 211IA - Belden 9497 LS-Kabel - Q Acoustics Concept 40
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.11.2016, 22:05
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 515
Standard Netzzuleitung

Hallo zusammen

Die Idee mit der eigenen Leitung halte ich für sinnvoll, im Verteilerkasten dann eine Schmelzsicherung, z.B das Klangmodul.
Auch wenn ich nun wieder Diskussionen loslöse, vom normalem Lapp rate ich ab. Vor einigen Wochen habe ich bei einem User hier aus dem Forum ein Lapp als Zuleitung in den Keller herausgezogen, und ein langes Stück meines 7N Stromkabels dafür eingezogen. Schön verlegt in Aufputzrohr. Der Klangunterschied war gravierend besser. Es gibt natürlich auch andere, schon sehr gute Netzkabel, die nicht ganz so kostenintensiv sind. Das wäre vielleicht der goldene Mittelweg. In Frage käme da z.b ein Furutech Alpha 3 oder dessen Nachfolger FP-TCS31.
Eine Preisklasse darunter, und immer noch deutlich besser als Lapp, wäre auch ein Furukawa. Es spielt in meinen Ohren, im Vergleich zu z.B den viablue, ausgewogen, ohne Brummelbass.

Wenn du schon diesen Aufwand betreibst, wäre eine gute Netzleiste anzuraten.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit / PC mit XMOS F-1 und optimiertem S11 Linearnetzteil an Monrio DAC / EAR 834L-SE Vorstufe / Threshold T200 / Dynaudio Contour 1.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung / Staehler / Audioquest Argent+ Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...was man wirklich wissen muss wirbeide Audio-Zubehör 0 17.06.2015 09:04
Gut zu wissen dr.audio Einfach schöne Dinge 7 23.10.2013 16:31
Wissen schafft matadoerle Ungesichertes Audio-Wissen 11 22.03.2009 13:31
Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt Replace_01 Diverses 6 09.05.2008 01:11
Ich werde oft gefragt wie wichtig ist das Thema Kabel oder Strom wirklich in einem Ma replace_03 Jambor Audio in Krefeld 2 08.03.2008 06:22



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de