open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.12.2016, 20:59
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.570
Standard Welches LAN Kabel?

Irgendwo im Forum hä ich schon mal über LanKabel was gelesen, kann es aber nicht mehr finden.
Hat jemand Empfehlungen? Gibt es Unterschiede und was zählt sich aus?
Danke für Tips
Tom
__________________
HP, Roon, HQPlayer, JRiver, JPlay, Tidal, Fidelizer, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, KGSS HV + Pawel HP1, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, SR404, SR 003mkII, Abyss, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont mod., HD 580, HD 600, Ergo AMT, Oriolus 2nd. , AKG K1000, Hifiman HE6, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; Sony NW ZX2, ifi iusb3, iPower, sBooster
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.12.2016, 21:23
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.995
Standard

Ich benutze Meicord Opal Netzwerkkabel: http://www.meicord.de/index.php?id=82

Der Unterschied zu anderen wird hier beschrieben: http://www.meicord.de/index.php?id=dietechnologie

Geändert von Franz (09.12.2016 um 21:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2016, 22:09
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.570
Standard

Danke!
Das Meichord habe ich schon zwischen meinen Kiis.
Für den Computer muss ich leider an 2 Türen vorbei und um ein paar kleine Ecken, und da ist das Kabel halt schon sehr steif. werde mal anfragen, wie es mit der Trittsicherheit ausschaut. Habe schon Lankabel weggeschmissen, weil Sie durchgetreten waren.
__________________
HP, Roon, HQPlayer, JRiver, JPlay, Tidal, Fidelizer, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, KGSS HV + Pawel HP1, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, SR404, SR 003mkII, Abyss, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont mod., HD 580, HD 600, Ergo AMT, Oriolus 2nd. , AKG K1000, Hifiman HE6, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; Sony NW ZX2, ifi iusb3, iPower, sBooster
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.12.2016, 22:29
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 565
Standard

Hallo Tom,

das Meicord Opal habe ich seit einer Woche auch zwischen meinen Kiis. Seit zwei Wochen gehe ich nicht mehr analog, sondern digital rein (seit es beim Aries eine wirklich gute digitale Lautstärkeregelung gibt). Das Meicord bringt tatsächlich klanglich noch was. Von der besseren Verarbeitungsqualität gegenüber dem Beipack-Lan-Kabel ganz zu schweigen.

Hier findest Du auch was zu LAN-Kabeln > http://www.aktives-hoeren.de/viewtop...&hilit=meicord

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.12.2016, 23:36
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.570
Standard

Bis jetzt habe ich per WLAN meine Musik gestreamt. Heute würde ein neues Kabel vom Verteiler zum Router eingezogen, weil wir etwas Probleme mit Unterbrechungen hatten. Danach habe ich erstmals ein LanKabel mit dem GISO als Isolator verwendet. Die Musik war deutlich klarer , konturierter, aber auch schärfer. Bin mir noch nicht sicher ob ich das mag. Das LanKabel war so ein etwas besseres von Amazon, gute Haptik und schöne Stecker. Fürchte das Meichord geht klanglich auch etwas in die Richtung.
__________________
HP, Roon, HQPlayer, JRiver, JPlay, Tidal, Fidelizer, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, KGSS HV + Pawel HP1, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, SR404, SR 003mkII, Abyss, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont mod., HD 580, HD 600, Ergo AMT, Oriolus 2nd. , AKG K1000, Hifiman HE6, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; Sony NW ZX2, ifi iusb3, iPower, sBooster
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.12.2016, 11:21
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.995
Standard

Die Musik wird mit einem Meicord in Verbindung mit einem Netzwerkisolator nicht "schärfer", es wird klarer, wie von äußeren Einflüssen befreit. Wenn man das als "schärfer" empfindet, dann ist irgendwas anderes in der Abhörkette nicht stimmig.

Um ehrlich zu sein, habe ich bisher auch noch keine klanglichen Unterschiede bei Netzwerkkabeln erfahren können. Die Wirkung des Netzwerkisolators allerdings schon. Das Meicord-Kabel habe ich mir wegen des guten Gefühls gegönnt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.12.2016, 11:45
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.570
Standard

Hallo Franz,
Ist jetzt ein Widerspruch: Entweder macht das Meichord alles etwas klarer, oder es sind eben keine Unterschiede zw. Den LanKabeln!?
Ich habe aber auch keine Lust, da groß zu vergleichen. Muss mich wohl zw. gut verlegbaren Kabel und guten Hefühl, das ich auch kenne , entscheiden.
Schönes Wochenende
Tom
__________________
HP, Roon, HQPlayer, JRiver, JPlay, Tidal, Fidelizer, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Stereovox, KGSS HV + Pawel HP1, Malvalve Headamp mk4, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, SR404, SR 003mkII, Abyss, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont mod., HD 580, HD 600, Ergo AMT, Oriolus 2nd. , AKG K1000, Hifiman HE6, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; Sony NW ZX2, ifi iusb3, iPower, sBooster
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.12.2016, 11:54
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.995
Standard

Das ist kein Widerspruch. Ich habe geschrieben, daß der Unterschied der Netzwerkisolator macht. Mit ihm wird die Wiedergabe klarer, strukturierter, präziser. So jedenfalls mein Eindruck. Auch andere Netzwerkkabel profitieren vom GISO. Das habe ich feststellen können. Wer Unterschiede bei Netzwerkkabeln feststellt, dem seien sie gegönnt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2016, 13:15
cinematic cinematic ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.01.2016
Beiträge: 166
Standard

Hat jetzt zwar nicht direkt mit dem LAN Kabel zu tun, aber ich würde euch auch noch empfehlen mal am Router das Gigabit Lan umzustellen auf 100mbit Lan für den Ausgang.

Natürlich nur wenn der Router das kann, meine Fritzbox könnte es zB.
Die 100mbit reichen für Musik aus und es könnte besser klingen, ausprobieren kostet ja nix.

Grüße
tom
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.12.2016, 16:11
Firefox1 Firefox1 ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.024
Standard

Hallo Tom.

Bei mir werkeln auch Meicord Opal.
Allerdings ohne Netzwerkisolator.
Ich hatte die Meicord Kabel zur Probe und hatte sie behalten, weil ich mit ihnen einen hörbaren Klanggewinn erreichen konnte.
Klanglich geht es da bei mir absolut nicht in Richtung "scharf" oder "schrill" .
Dann hätten mit die Standart LAN Kabel besser gefallen
Meiner Empfindung nach klingt es mit den Meicords generell deutlicher.
Bei mir verlor der Hochton an Schärfe, es wurde körperhafter und greifbarer.
Einen ähnlichen Effekt erlebe ich gerade mit einem besseren USB 3.0 Käbelchen zwischen MacBook und externer Festplatte .
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches USB Kabel benutzt ihr? jpetek Der PC als Ton- und Bildquelle 107 23.05.2016 10:32
Welches Kabel für Audeze LCD? patrykb Audiophile Kopfhörer 26 12.02.2014 16:10
Welches (kurzes) TOSLINK Kabel? atap Audio-Zubehör 0 13.08.2013 15:33
Welches XLR Kabel...? Sam Audio-Zubehör 44 27.05.2010 13:30
Welches Lageröl? OpenEnd Analog 2 28.01.2008 08:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de