open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #131  
Alt 19.11.2016, 21:49
Ferrit
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Martin,

ich denke bzw. hoffe, dass Du da nur was vertippt hast und alles ist gut
"Aber ist es dann nicht besser, einen illegalen Kanal zu haben, der wenigstens keine anderen Produkte anbietet? Damit bleibt doch die Gefährdung durch Versuchung auf einem minimalen Level."

Die Gefährdung hört jedoch nicht automatisch da auf, wo es legal ist - Aufklärung hilft da nur. Die Niederlande machen es uns ja bestens vor!
Und Paracelsus hat nichts mit Drogen zu tun sondern mit Medizin. Das kann man nicht in eine Topf werfen.

Denn erst der Mißbrauch, macht Medizin zu Drogen
Na ich bin dann mal raus aus dem Thema hier ...




Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 19.11.2016, 23:53
Nauty Nauty ist offline
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 416
Standard

Zitat:
Zitat von Ferrit Beitrag anzeigen
Hi Martin,

ich denke bzw. hoffe, dass Du da nur was vertippt hast und alles ist gut
...
Hallo Ferrit,
Ich wollte einen illegalen, aber weitere Versuchung unterlassenden, Kanal von illegalen Kanälen mit weiteren Gefährdungsangeboten abgrenzen.

Natürlich ist jeder legale Kanal der Bessere, aber wenn der doch nicht zur Wahl steht...

Und Paracelsus hatte ich nicht themenfremd zitiert. Gerade beim Gebrauch von "Genussmitteln" aller Art (Alkohol, Tabak, Essen, THC, Schokolade, Kaffee, ...) kommt es sehr auf die Dosierung an, ob es eine Sucht oder ein kontrollierter Genuss ist. Eigentlich verurteilt man die Dosis, beschränkt sich aber in seinem Urteil auf das Genussmittel. Ich will mir damit aber nicht anmaßen, allgemeingültige Grenzen ziehen zu können.

Grüßle,
Martin
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 19.02.2017, 08:14
Julia88 Julia88 ist offline
 
Registriert seit: 19.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Wie wird denn Schmerzpatienten deiner Meinung nach geholfen
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 19.02.2017, 09:01
bugatti66 bugatti66 ist gerade online
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 254
Standard

Ich hatte bei Gürtelrose mal Neurontin bekommen. Eigentlich ein Mittel gegen Epilesie. Hat aber wohl auch eher ein psychologische Wirkung.
So ähnlich, wie in Beitrag #3 beschrieben wird:
Zitat:
Man erachtet den Schmerz dann als unwichtig und nimmt ihn nicht mehr bewußt wahr.
Mit Zitat antworten
  #135  
Alt 21.02.2017, 22:28
robert robert ist offline
 
Registriert seit: 27.05.2016
Beiträge: 47
Standard

Wenn ich an dieser Stelle einmal antworten darf:

Zitat:
Zitat von Julia88 Beitrag anzeigen
Wie wird denn Schmerzpatienten deiner Meinung nach geholfen
Oftmals mit legalen, industriell hergestellten Mitteln, die oftmals für den Patienten auch verehrende Wirkungen haben.
Und mehr schreibe ich an dieser Stelle nicht mehr. Für solch eine Diskussion gibt es entsprechende Foren – gute oder schlechte, im Sinne von Diskussionsethik – und es sollte sich dorthin verlagern.
Mit Zitat antworten
  #136  
Alt 21.02.2017, 23:53
shovelxl shovelxl ist gerade online
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 1.097
Standard

THc macht bei verschiedenen Schmerzpatienten definitiv Sinn und funktioniert HERVORRAGEND!
Leider ist Deutschland damit noch weit hinten an.
Zumal die Nebenwirkungen mit diesem Produkt quasi nicht vorhanden sind, wie mit diesen ganzen Chemiekulen.
Im Bekanntenkreis gibt es schon funktionierende Beispiele, alle aber im Ausland.
Schmerzfrei und ohne Chemie!
Bzgl. der Beschaffungsdiskussion oder legal/illegal bitte ich zu berücksichtigen...Big Brother is watching you!
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 22.02.2017, 00:18
xxx1313 xxx1313 ist offline
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 361
Standard

Ich bin auch der Meinung, dass der Einsatz von Cannabis in der Schmerzbehandlung höchst überfällig ist!

Abartig ist beispielsweise, dass der österreichische Staat selbst fleißig legal für ein deutsches Pharmaunternehmen Cannabispflanzen züchtet, aber in Österreich der Einsatz entsprechender Medikamente nicht zugelassen ist - genauso wenig wie der viel kostengünstigere medizinische Einsatz des Krauts selbst. Mann muss schon schizophren sein, um die Logik zu verstehen. Politiker können das anscheinend - oder haben halt ihre ganz eigenen Motive, die wieder mal nichts mit dem Wohl der Bevölkerung zu tun haben.

Dass die Sache delikat ist, zeigt sich auch daran, dass man schon eine gewisse Zeit sorgfältig nach dieser Thematik googeln muss, bis man eine Quelle findet:
http://derstandard.at/1348285899015/...-Cannabiszucht

Auch in diesem Artikel moniert der Standard, dass "man in Österreich aber eher an den Standort von angereichertem Uran oder dem nationalen Banknotendruck gelangt, als an jenen einer Nutzpflanzenplantage".
__________________

Focal Utopia; Sennheiser HD800S, AKG K872; Oppo PM-3; AK380Cu+CuAmp, AK380+Amp
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Wer kann bei Hauselektrik helfen??? audiohexe Ediths und Charlys Privatforum 13 22.10.2010 11:05
Ich kann mir nicht helfen,ich glaube wir sind auf einem guten Weg! Claus B Mal eine Mitteilung machen 6 19.05.2008 09:47



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de