open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Elektrisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektrisches Room-Tuning Dieses Forum befasst sich mit den elektrischen Möglichkeiten des Room-Tunings

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.11.2010, 14:14
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 457
Standard AW: Rolis Raumproblem

Hallo,
bin hier jetzt mal in dies Thema reingesprungen ohne die Vorgeschichte zu kennen.
Denke aber, dass ich wichtiges beitragen kann ...

Die Raummodi, die sich leicht errrechnen lassen und auch so stimmen liegen jeweils bei 334/ Raumhöhe = Modi1; 334/ Raumbreite = Modi2;334/ Raumlänge = Modi3.

Habe das oft in Räumen gemessen mit ATB PC-Pro. Der Griff zum Taschenrechner bestätigt dies. Ganz sicher ist natürlich nur die Messung.
Schlimm wird es in sehr häufigen Gegebenheiten, wenn z. Bsp. Breite und Höhe des raumes fast gleich sind (z.Bsp. 4,2 x 3,8 x 6m) Dann addieren sich die zwei ersten Modi und es dröhnt nur so bei ca. 90 Hz.

Von automatischen Einmessverfahren halte ich eher wenig, weil das Raumklima zu drastisch weggenommen wird. Man lebt in diesem Raum mit seinen modi. Wenn dann die Musik 'gefiltert' erklingt kommt man sich fremd vor. Der Raum wirkt kalt.

Ich verwende in diesen Fällen die wunderbaren kleinen Filtermodule von TheL. Kosten so um die 80 €. Man braucht zwei und jedes ist in Pegel+/- und Frequenz auf zwei Frequenzen durchstimmbar.

Nun der wohltemperierte Trick:
Lt. Messung kann so eine Überhöhung locker 12 dB ausmachen. Ich reduziere diese Peaks nur um ca. die Hälfte lt. Messergebnis.
Nun kommt das Feintuning nach Gehör um diese Werte herum.

Die Schaltungen von TheL sind stets präzise und auf allerhöchstem Niveau.
Seit gut 15 jahren setze ich Schaltungen von TheL ein und jede läuft noch immer!

Wem der Job mit Lötkolben und Gehäuse-Netzteil etc. zu kompliziert ist, der kann sich gern bei mir melden.

Weitere Info's findet Ihr auf der Site von Thel. Ich bevorzuge im Home HiFi Bereich diese Schaltungen. Natürlich bekommt man für fast das gleiche Geld, was so ein Filter fertig aufgebaut kostet auch das in diesem Forum vorgestellte Filter von T.C. Electronic. Eigentlich als Aktive weiche gedacht, könnte es auch so verwendet werden.
Die ist fertig und durchaus komfortabler. Aber in den High-End Sphären muß man sich kalr sein, das bedeutet auch Wandler A/D und wieder D/A.
Im Beschallungsbereich ist man da nicht so feinhörig.

Beste Grüße aus Berlin
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.11.2010, 14:56
sound-ray sound-ray ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 105
Standard AW: Rolis Raumproblem

@mysterendy
schonmal ein guter Ausgangspunkt.

Zu betrachten wäre aber nicht nur die axialen Moden, sondern auch die tangentialen und obliquen.

Zudem sollen auch Moden höherer Ordnung betrachtet werden, da auch bei scheinbar guter Verteilung der Basismoden ein aufeinandertreffen durch höhere Ordnung passieren kann, die dann sogar in einem Frequenzbereich ist, der in der Musik häufiger vorkommt, und somit wesentlich störender sein kann.

Daher wäre eine Anwort auf die Fragen aus dem 2.+3. Beitrag sehr segensreich für jede weitere Betrachtung.

Gruß
Sound-Ray
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.11.2010, 15:08
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 457
Standard AW: Rolis Raumproblem

Klar, man kann bei jeder Angelegenheit beliebig weit in die Tiefe gehen.
Und die erwähnten Filterschaltungen lassen sich kaskadieren.
Dazu, selbst 90 oder 120 Hz liegen schon 'mitten' in der Musik.
Die ersten Moden stören nunmal am heftigsten.

Wollte ja nur auf diese Variante aufmerksam machen. Was und in welcher Tiefe ein Jeder tut um mit seinem Klang zufrieden zu sein, ist ja bekannter Maßen sehr weit gefächert.

Beste Grüße aus Berlin
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.11.2010, 15:28
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.255
Standard AW: Rolis Raumproblem

Zitat:
Hallo jungs,

wäre nett wenn ich mal was über die Rahmenbedingungen erfahren könnte, um beurteilen zu können, was sinnvoll oder machbar ist.

Die (Eingans-)Fragen stehen oben (2.+3. Beitrag). Vieleicht wurde das hier ja schon irgendwann im Forum diskutiert, nur war ich nicht dabei, und es wurde ja auch ein neuer Thread gestartet.

Was hier momentan abläuft, ist wildes Rumgestochere im Nebel - wo bleibt Eure Hifi-Erfahrung? Das hätte ich von "professional" anders erwartet.
Dito.
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.11.2010, 15:42
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.455
Standard AW: Rolis Raumproblem

Hallo Ihr Lieben

Erstmal herzlichen Dank Für Eure Hilfestellung!! Ich schreib grad in der Pause,drum kurze Info zum Raum.16m2 ( 4mx4m), laut Messung 43Hz Reso , ansonsten „normgerechter“ Frequenzverlauf. Stattgefunden haben zwischenzeitlich Gespräche mit Raumakustikern und Gerd(GTO) –
Gerd,nochmals vielen vielen Dank für die nützlichen Infos und restliche Hilfestellung-
mit Hinweisen,keine großflächigen Veränderungen am Raum vorzunehmen weil
a) aufwändig
b) teuer
c) keine Ergebnissgarantie
d) nochmalige Reduzierung eines sowieso schon geringen Raumvolumen

Daraufhin kommende Aktion: nochmalige Messung mit Fachmann und anschließend entweder
a) analoge Korrektur der Frequenzweiche ( kann ich fachlich nicht konkret erläutern)
b) digitaler Eingriff ins Frequenzbandes mit Hilfe eines Behrringer o.ä. EQ

So,Pause gleich zuende und erstmal nochmals Danke vielmals und bis später
Rolli
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.11.2010, 15:57
sound-ray sound-ray ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 105
Standard AW: Rolis Raumproblem

Hi HearTheTruth,

da bist Du anscheined schon in besseren Händen als wir Dir je bieten können.

Mich würde es echt brennend interessieren was als Resultat aus der "Nochmaligen Aktion mit dem Fachmann" herausgekommen ist.

4x4 -> ich wußte nicht das das Problem so arg ist.

Gruß
Sound-Ray
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.11.2010, 15:58
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rolis Raumproblem

Mein Vorschlag, auch wenn´s weh tut.

Hochpassfilterung der Hauptabhöre bei ca 80 Hz steilflankig (48db/8ve). Einen, besser zwei Subwoofer nahe des Hörplatz stellen, Ansteuerung aktiv über ne DCX oder Ähnlichem. Zunächst wärst du die Mode von deinen Hauptlautsprechern los. Die Subs sind in ihrer Postion variabel und im Nahfeld auch leiser (weniger Raumenergie). Die Moden werden geringer ausfallen. Ist zwar keine schöne Lösung, aber eine mit hoher Wahrscheinlichkeit funktionierende. Nachteil GLZ wird auffällig, aber man kann ja nicht alles haben. Wenn´s richtig gemacht ist, dann ist die Qualität auch hoch.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.11.2010, 18:01
sound-ray sound-ray ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 105
Standard AW: Rolis Raumproblem

Hi Leute, nun bin ich zu Hause und konnte einwenig "rumkalkulieren".

Evtl. kann eine Verschiebung der Abhörposition einwenig Abhilfe verschaffen. So kommt es bei einer Position 1,20m von einer Wand und 0,9m von der anderen Wand nicht zu so einer starken Wirkung der 43Hz.

Die Auslöschung bei 215Hz, die durch die Symmetrie der Wände entsteht, sich auch an der oben genannten Position nicht verhindern.

Als Höhe habe ich 2,5m angenommen.

@HearTheTruth Ob solche Positionen möglich weiß ich leider nicht, da ich von Deinem Raum leider nur weiß, das er 4m x 4m groß ist und daran auch nichts geändert werden soll.

Gruß Sound-Ray
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11.11.2010, 18:19
sound-ray sound-ray ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 105
Standard AW: Rolis Raumproblem

P.S.
Hier einige wichtige Frequenzen im Raum,

Neben den schon von vielen angesprochenen 43Hz Problem gibt es m.E. auchn um die 80-85Hz ein Problem, insbesondere da hier axiale und tangentiale Moden aufeinandertreffen.

Freq Gewichtung Art
42,5 6 axial
42,5 6 axial
60,1 3 tangential
68 6 axial
80,19 3 tangential
80,19 3 tangential
85 6 axial
85 6 axial
90,76 1 oblique
95,03 3 tangential
95,03 3 tangential
108,85 3 tangential
116,86 1 oblique
116,86 1 oblique
120,21 3 tangential
127,5 6 axial
134,4 3 tangential
136 6 axial
138,11 1 oblique
142,49 3 tangential
142,49 3 tangential
148,69 1 oblique
150,62 1 oblique
160,38 3 tangential
160,38 3 tangential
165,91 1 oblique
165,91 1 oblique
170 6 axial
181,51 1 oblique
186,42 3 tangential
191,2 1 oblique
204 6 axial
208,38 3 tangential
208,38 3 tangential
212,67 1 oblique
221 3 tangential
225,05 1 oblique
272 6 axial
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.11.2010, 18:27
sound-ray sound-ray ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2010
Beiträge: 105
Standard AW: Rolis Raumproblem

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Mein Vorschlag, auch wenn´s weh tut.

Hochpassfilterung der Hauptabhöre bei ca 80 Hz steilflankig (48db/8ve). Einen, besser zwei Subwoofer nahe des Hörplatz stellen, Ansteuerung aktiv über ne DCX oder Ähnlichem. Zunächst wärst du die Mode von deinen Hauptlautsprechern los. Die Subs sind in ihrer Postion variabel und im Nahfeld auch leiser (weniger Raumenergie). Die Moden werden geringer ausfallen. Ist zwar keine schöne Lösung, aber eine mit hoher Wahrscheinlichkeit funktionierende. Nachteil GLZ wird auffällig, aber man kann ja nicht alles haben. Wenn´s richtig gemacht ist, dann ist die Qualität auch hoch.
... kann das nicht das RoomPerfect von Lyngdorf? Das korrigiert die GLZ und zusätzlich auch gewisse Raumeinflüsse.

Lyngdorf schlägt im Grunde genau Dein beschriebendes Vorgehen vor, wobei die Subwoofer bei RoomPerfect an der Wand stehen sollen.
http://www.lyngdorf.com/content/view/91/35/
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de