open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Trinaurale Hörkultur > Trinaural-Prozessoren
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Trinaural-Prozessoren Trinaurale Prozessoren im Detail

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 19.06.2016, 18:51
fkjazz fkjazz ist offline
 
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 388
Standard

Ich habe noch keine Vorstellung davon worin der Unterschied liegt .
Was macht ein Trinauralprocessor mit dem Stereoquellensignal anders als ein LS Managementgerät, welches ein regelbares Summensignal für den Center ausgeben kann?
Gruß Friedrich
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.06.2016, 00:10
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.508
Standard

Trinaural macht halt mehr als nur eine Summenbildung für den Center, und die Matrix ist statisch.
"LS Managementgerät" ist ein dehnbarer Begriff, was für eines hattest du im Auge?
__________________
"Der Metatarsus IV ist mehr als nur im apikalen Viertel skopuliert."
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.06.2016, 20:42
fkjazz fkjazz ist offline
 
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 388
Standard

Leider habe ich(bisher) zu wenig Ahnung von diesem Thema aber zb.
dieses Anwendungsbeispiel (s.Anhang)
beim Behringer DCX2496 scheint mir doch in die Richtung zu gehen.
Oder liege ich da falsch?

Als Alternative zum SST habe ich im Netz den
M44 Multisonic® Imager von Miles Technology gefunden.

• Converts Any Conventional Left/Right Stereo Mix To A Left/Center/Right/Sub Mix
( s.Anhang)
Ist das das gleiche wie der Bongiorno Processor oder wieder was anderes?
Gruß Friedrich
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Behringer DCX2496 S.27.pdf (93,2 KB, 93x aufgerufen)
Dateityp: pdf The M44 Multisonic® Imager.pdf (179,6 KB, 125x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.06.2016, 00:12
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.508
Standard

Mit dem MilesTech geht es (ist das gleiche wie Bongiornos Kiste, bloß noch etwas flexibler).

Mit der DCX meines Wissens nicht, denn die neuen Seitenkänale müssen sich wie folgt zusammen setzen :
L' = L - R/2
R' = R - L/2
und der Center ist
C = (L+R)/2 = L'+R'.

D.h. wenn du L' und R' erzeugen kannst als Stereo-Ausgabe, ist die Mono-Summe dann gleich der Center.
Wenn du digital unterwegs bist (idealeweise per PC), ist das ein Klacks... es braucht aber noch einen Skalierfaktor für alle Kanäle von 2/3, damit nichts übersteuert.
__________________
"Der Metatarsus IV ist mehr als nur im apikalen Viertel skopuliert."
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 02.11.2016, 20:34
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 267
Standard

Und wenn man jetzt noch einen Behringer DEQ2496 hat,
den davor schaltet und im Width-Menue die Stereobasis auf 1,5 verbreitet,
und im DCX2496 nur das Summensignal bildet, müßte es doch auch gehen?
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 02.11.2016, 22:57
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.508
Standard

Ja, müßte man mal durchrechnen bzw auch messen ob damit die Trinaural-L- und -R-Kanäle zu erhalten sind (sollte ja), und dann ist Mono davon der Center-Kanal.
__________________
"Der Metatarsus IV ist mehr als nur im apikalen Viertel skopuliert."
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.11.2016, 08:31
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 267
Standard

Leider habe ich keine 3 gleichen Lautsprecher, bzw. den Center von KEF anstatt von B&W.
Da bin ich auf die Idee gekommen, die Stereolautsprecher nur näher zusammen zu stellen, und die Stereobasisverbreiterung im Behringer DEQ einzuschalten. Das sollte denn so ein Mittelding zwischen Trinaural und Stereo ergeben, also schon mal die erste Annäherungsstufe.
Bei AVRs kann die Funktion auch "Panorama" heißen, glaube ich.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 03.11.2016, 10:39
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.508
Standard

Drei gleiche LS, genauer drei LS mit identischem Phasengang, sind leider Vorraussetzung. Wenn dein KEF und eine deiner B&Ws also nicht als gemischtes Stereopärchen funktionieren, dann geht Trinaural auch nicht, mit weniger drastischen Effekten zwar (Monomitte bleibt, aber alles andere stimmt nicht).
__________________
"Der Metatarsus IV ist mehr als nur im apikalen Viertel skopuliert."
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Trinaural-Prozessor replace_06 Audiogeräte und Zubehör 9 14.12.2010 22:15
Vorverstärker Ambrosia 2000 von James Bongiorno Franz Audiogeräte und Zubehör 26 06.03.2010 12:08
Buchtipp: James R. Gaines "Das musikalische Opfer" Claus B Einfach schöne Dinge 0 17.12.2008 13:00
Trinaural Processor von James Bongiorno aus Nachlaß highendpeter Audiogeräte und Zubehör 7 18.06.2008 19:49
Warum mich "Trinaural" begeistert Claus B Trinaurale Erlebnisse 13 03.12.2007 23:44



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de