open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > DIY (Do It Yourself) > Elektronikkomponenten jeder Art
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektronikkomponenten jeder Art Selbstgebautes, das Freude macht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 25.04.2011, 09:36
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Albsmodule sind sehr gut.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.04.2011, 09:42
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard


vs.


Das sind ja noch Module aus den 70/80er... cool, aber nein, diese Firma war es nicht.
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.04.2011, 10:06
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Die Albsmodule sind sehr gut.
Ich denke auch das sie besser sind als die „normalen“ PA Kisten, aber es gibt schon ein paar Bauteile die verbaut sind die mir gar nicht gefallen und mit denen ich schon in den 80“ auf Kriegsfuß stand, wie z.B. die kleinen silbernen von Siemens aber auch mag ich keine ICs, selbst wenn sie wie hier von Burr-Brown stammen. Ansonsten, eine sehr gute und solide Endstufe, sehr durchdacht,klasse Teil. Ich frage mich, was ist für meinen Sound besser, die alten Mosfet oder die aktuellen Top-Produkte von Toshiba, Sanken oder Hitachi? Was mir gefällt ist die voll symmetrische Signalführung, wenn ich das richtig gelesen habe beim schnellen drüber fliegen. Gibt es Schaltpläne davon, würde mir das mal gerne genauer ansehen wollen. Hat einer von euch mal die beiden vergleichen können?
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.04.2011, 10:16
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

12000 QUAD-MOS 600 Modulbaustein m. Kühlwinkel 300x110x55 mm 455,18
12300 QUAD-MOS 600-D Modulbaustein m. Kühlw. 300x110x55 mm 564,30
12350 QUAD-MOS 600/HV Modulbaustein m. Kühlw. 300x110x55 mm 500,63
12400 QUAD-MOS 600-D/HV Modulbaustein m. Kühlw 300x110x55 mm 655,21
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.04.2011, 13:40
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.470
Standard

Das THEL-Dingens hat vermutlich keine Chance gegen die ALBS-Stufe, schon vom baulichen her kein Vergleich.

Semelab Laterals (mE die besten Outputs die es gibt), Metalkannen-OpAmp, doppelseitiges PCB... da kann THEL nichts gegenhalten. Boutique-Kondensatoren usw. sind alle für die Katz bei so einem Trumm von Endstufe, wenn es dann nicht mal für eine ordentliche Platine reicht.

Dirk, du bist auch nicht auf dem neuesten Stand. Weder von Toshiba noch erst recht nicht von Hitachi gibt es "topaktuelle" Produkte, schon seit mindestens zehn, fünfzehn Jahren nicht mehr. Im Gegenteil, alles was für Audio brauchbar ist/war, wird/wurde zusammengestrichen (gilt auch für Sanyo, NEC, Sony, Rohm usw, dto für nicht-japanische Hersteller). Allein Sanken hat was getan die letzten Jahre.
__________________
"Der Metatarsus IV ist mehr als nur im apikalen Viertel skopuliert."
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.04.2011, 15:30
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von finest-mastering Beitrag anzeigen
Ich frage mich, was ist für meinen Sound besser, die alten Mosfet oder die aktuellen Top-Produkte von Toshiba, Sanken oder Hitachi?
Da hilft nur ausprobieren. Thel würde ich nicht verbauen, erscheint mir zu verbastelt und zu sehr auf Bauteileporno gebürstet. Albs hatte ich schon einige in den Fingern. Gute Verarbeitung und zuverlässiger, Rausch- und sonstige Nebengeräusch-freier Betrieb.

Hätte ich Deine Vorlieben, würde ich mir ne Endstufe mit allem Pi-Pa und Po entwickeln (lassen).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.04.2011, 18:44
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Ich denke es wird ein Versuch Wert sein. Die Technik und Schaltung selber, leider "ohne" Edel-Caps, scheint wirklich seriöser, durchdachter und mit mehr Hintergrundwissen erstanden zu sein, wenn auch in den 70/80"... , danke für den Tipp und die Hinweise.
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.04.2011, 08:15
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Da hilft nur ausprobieren. Thel würde ich nicht verbauen, erscheint mir zu verbastelt und zu sehr auf Bauteileporno gebürstet. Albs hatte ich schon einige in den Fingern. Gute Verarbeitung und zuverlässiger, Rausch- und sonstige Nebengeräusch-freier Betrieb.

Hätte ich Deine Vorlieben, würde ich mir ne Endstufe mit allem Pi-Pa und Po entwickeln (lassen).
Eine Idee wäre es schon, habe auch schon so meine ersten Gedanken darüber gemacht vor allem auch über die PSU. Auch wüsste ich wie ich unbedingt die Strom/Spannungspuffer an den Transen gerne hätte und wie die Signalführung sein sollte... aber Einzelanfertigungen entwickeln zu lassen ist zu teuer und würde sich erst ab 12-36 Stück und weit aufwärts lohnen, vielleicht so ab 100 Stück und da hätte ich schon wieder keine Lust auf diesen ganzen E-Schrott Kram als „Kleingewerblicher“.

Lust für die Sache hätte ich schon... aber dann noch jemanden finden der vielleicht professionell für die Industrie Platinen designen kann aber von der akustischen Werk und Wirkweise kein Ahnung und / oder Verständnis hat, siehe Hand verdrahtet vs. Platinen Design, einen zu finden der das mit wirklich genauso viel Liebe und Leidenschaft zum „akustischem“ Detail ausführen und austüfteln möchte und und und... das wird schwer.

Vom Prinzip ist eine Endstufe eine ziemlich primitive Angelegenheit, aber die vielen kleinen Details, Bauteile, Beschaltung und und und machen eben den Unterschied und dann, soll es ja auch nix kosten, siehe Class-D Module die jeder Hersteller, wenn er viel verkaufen will, in seinen aktiv Boxen hat. Ich weiß nicht... wenn die Teile besser klingen würden als
Devialet*D-Premier oder andere Kisten in dieser Klasse, klar ich hätte direkt einen Sponsor dafür aber „hätte, wenn und aber“... ;-)

Hast du den eine Idee? Ich weiß das Klaus eine Riesen Menge in dieser Richtung drauf hat aber das wird alles zu groß um einfach ein paar schöne Module in die Box zu verfrachten und das vielleicht höchstens mal 3 oder 4 mal...

__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.04.2011, 13:48
Replace DEZ Replace DEZ ist offline
 
Registriert seit: 03.06.2009
Beiträge: 227
Standard

Über die hier stolpere ich auch immer wieder - sonst kann ich darüber leider mangels Praxis damit auch nix sagen.
http://www.groundsound.com/kits.php

Grüße, dB
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.04.2011, 13:55
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Über die hier stolpere ich auch immer wieder - sonst kann ich darüber leider mangels Praxis damit auch nix sagen.
http://www.groundsound.com/kits.php

Grüße, dB
Ist sehr kompakt aber nix für mich.... dennoch Danke!
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche: THEL* Audio-Performance EMI-Filter EMI-306*6 Ampere der Timo Audiogeräte und Zubehör 0 28.01.2017 22:37
V: Thel Röhrenvorstufe + 2x Endstufe (Stereo) Accusound Pro (AccuSound 100) mr.dave Audiogeräte und Zubehör 4 28.11.2015 01:35
Diy Thel Accusound 100 Class-A 2x 50 Watt beci Audiogeräte und Zubehör 1 16.05.2014 22:23
BMC: Die DAC Converter-Module im Detail lotusblüte B.M.C Audio 30 15.08.2010 12:21
Endverstärker Thel AccuSound 100 vs. Albs DacMos 360 192kHz Elektronikkomponenten jeder Art 2 27.05.2010 22:15



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de