open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Elektrisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektrisches Room-Tuning Dieses Forum befasst sich mit den elektrischen Möglichkeiten des Room-Tunings

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 15.06.2011, 19:31
Replace E Replace E ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 2.062
Standard

Was du hier schreibst, Werner, zeigt einmal mehr, wie wenig Ahnung von der Materie du hast.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.06.2011, 19:45
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.127
Standard

Hallo Rainer,

Zitat:
Was du hier schreibst, Werner, zeigt einmal mehr, wie wenig Ahnung von der Materie du hast.
Du warst wieder einmal schneller!

Ich verstehe halt auch nicht,das niemand hier in der Lage ist....

Schlicht und einfach mal "Stopp" zu sagen......

Gruß

Claus
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.06.2011, 19:52
Replace DEZ Replace DEZ ist offline
 
Registriert seit: 03.06.2009
Beiträge: 227
Standard

Wo das Geldverdienen im Vordergrund steht ist die Funktion natürlich egal .... Wenn ich die Bedienelemente betrachte gewinne ich den Eindruck dass es sich um ein analog arbeitendes Gerät handelt. Offenbar arbeitet die Elektronik mit zwei analogen, parametrischen Equalizern, die jeweils in Frequenz grob und fein, Pegel als Feedback und Güte als Shape einstellbar sind (außerdem keinerlei digitale Attribute wie Schnittstellen oder digitale Anzeigen). Der eingebaute LS strahlt entweder das vom Mikro aufgenommene Signal knapp an der Rückkopplungsgrenze invertiert und entsprechend gefiltert zur Modendämpfung ab, oder das Ganze funktioniert wie ein Regler, d.h. der Mikrofon-Umgebungspegel wird kontinuierlich auf Null gehalten.

Warum mich das interessiert ? Weil das jeden DIY-ler interessieren sollte. Mit ein wenig Geduld wäre ein individueller Nachbau interessant.

Was weniger schön aussieht ist die gesamt zu betrachtende Nachhallzeit des so bedämpften Raumes. Die NHZ erscheint im TT-Bereich zu kurz. Im ebenfalls wichtigen TMT-, MT- und HT-Bereich ändert sich nichts. Für eine anzustrebend gleichmäßig fallende NHZ sind also gar wohl zusätzliche Akustik-Maßnahmen notwendig.

Grüße, dB
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.06.2011, 20:03
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.927
Standard

Hallo Werner,

natürlich kann man sich Boxen kaufen, die die Raummoden garnicht erst anregen. Je nach Raum kann es dann passieren, dass du erst ab 80Hz loslegen kannst.

So ein Frequenzgang ab 80 Hz ist aber nicht Jedermanns Sache. Daher ist es toll, wenn jemand so einen ausgeklügelten inversen Subwoofer entwickelt, der als aktiver Helmholtz-Resonator auftritt und von seiner Bauform immer noch in ein Wohnzimmer passt.

Mag sein, dass du sowas nicht brauchst. Du hast einen separaten Hörraum. Stör aber bitte nicht den Erkenntnisgewinn, den die Mehrzahl der User aus diesen Informationen ziehen kann. Dich stört doch auch niemand bei deinen Erkenntnissen und deren Beschreibung im Forum.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.06.2011, 20:05
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Die Idee mit dem STOP - finde ich gut! Aber das wird nicht funktionieren, denn es wird genug Leute geben, die sich statt passende Boxen so was kaufen werden.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.06.2011, 20:08
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo Charly, viele der heutigen Subwoofer haben die Möglichkeit, daß man gegenphasig korrigieren kann. Außerdem haben sie EQ s an Bord. Einen Gegensubwoofer zum Subwoofer finde ich einfach nur noch lustig. Aber jedem sein Himmelreich. Für mich ist es halt nix - das nur als meine Rückmeldung - ich gehe Hifi anders an - und daß es trotzdem gut klingt und Spaß macht, weißt du ja.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.06.2011, 20:15
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.407
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Hallo Werner,

natürlich kann man sich Boxen kaufen, die die Raummoden garnicht erst anregen. Je nach Raum kann es dann passieren, dass du erst ab 80Hz loslegen kannst.

So ein Frequenzgang ab 80 Hz ist aber nicht Jedermanns Sache.
Grüßle vom Charly
Hallo Charly
Gesetz der Fall , daß mein Raum nur einen 80Hz Bass wegen einer Mode zuläßt...bedeutet das , daß der E-Trap dafür sorgt , daß ich dann mit diesem Teil, Bässe unterhalb 80Hz ,ohne stehende Welle abhören könnte? Oder funktioniert das Teil dann so, daß er nur Töne unterhalb 80Hz auslöscht/absaugt , und ich dann nur einen ähnlichen Effekt hätte,als wenn ich mir gleich Boxen in den Raum stelle,die nur oberhalb 80Hz "können".
Hoffe daß ich meine Frage annähernd formulieren konnte
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15.06.2011, 20:30
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen

Warum mich das interessiert ? Weil das jeden DIY-ler interessieren sollte. Mit ein wenig Geduld wäre ein individueller Nachbau interessant.
Stimmt. Aber ganz trivial ist es nicht. Filter und Phasengang müssen schon stimmen.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.06.2011, 20:37
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.927
Standard

Hallo Werner,

es geht nicht um einen Subwoofer, der gegenphasig läuft, sondern um einen aktiven Helmholtz-Resonator, der gezielt die Auswirkung von zwei Raummoden bekämpfen kann.
Natürlich könnte man das auch mit einem anderen Subwoofer machen, wenn man diesen mit einer entsprechenden Korrekturschaltung ansteuert. Dabei ist es aber nicht damit getan, einfach irgendeinen Equalizer zu benutzen. Um es hörpsychologisch richtig zu machen, muß definiert nach Signalform und Dauer korrigiert werden.

Ich halte das Gerät für gut. Was andere Menschen sich an Lautsprechern kaufen und ob die einen Bedarf an aktivem oder passivem Room-Tuning haben ist deren Sache.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 15.06.2011, 20:40
Replace DEZ Replace DEZ ist offline
 
Registriert seit: 03.06.2009
Beiträge: 227
Standard

Zitat:
Filter und Phasengang müssen schon stimmen.
Da wären Messungen am e-trap in der Richtung interessant - ein Phasenschieber wie in Subwoofern üblich müsste das Problem - wenn es denn eines ist - lösen. Es wird nicht immer ganz so heiß gegessen als wie gekocht wird ....

Grüße, dB
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bag End e-trap aktiver Bassabsorber für Hifi Raumkorrektur nickchang Audiogeräte und Zubehör 3 18.07.2017 15:05
BagEnd E-Trap, wie neu ! maasi Audiogeräte und Zubehör 1 28.04.2017 21:32
Bag End e-trap Franz Audiogeräte und Zubehör 2 02.01.2017 19:11
Ausphasen der Anlage - Klangliche Auswirkungen matze81479 Ungesichertes Audio-Wissen 50 03.07.2012 23:50
Können USB-Kabel klangliche Auswirkungen haben? Franz Ungesichertes Audio-Wissen 15 30.08.2010 20:10



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de