open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > DIY (Do It Yourself) > Aktive Schallwandler
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Schallwandler Der Königsweg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 12.07.2011, 16:55
Winfried Dunkel Winfried Dunkel ist offline
 
Registriert seit: 07.06.2008
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von cay-uwe Beitrag anzeigen

Ich möchte nochmal erwähnen, dass es keine "sauschnelle" oder "langsame" Chassis gibt.
Hallo Cay-Uwe,

das habe ich aus der Praxis aber anders in Erinnerung. Andreas Franck (outsider-team, gest. 2010) jedenfalls mußte lange suchen, bis er Tieftöner fand, die mit den Bändchen-HT mithalten konnten, so, daß keine Brüche im Zeitbereich auftraten. Ich bin kein Entwickler, habe vorstehend nur erwähnt, was ich bei AF selbst "live" miterlebte.

Wie dem auch sei: Der schnodderige Begriff "sauschnell" erhebt keinen Anspruch auf wissenschaftliche Relevanz.

Gruß: Winfried
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.07.2011, 19:25
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.807
Standard

Zitat:
Zitat von finest-mastering Beitrag anzeigen
Hallo Charly,



Wenn Manager und mit deinen Ansprüchen an Lautstärke und Feinheit, könnte ich mir den Manager Wandler bis max. 350-450 Hz laufend vorstellen und dann in einer D'Appolito-Anordnung mit einer „akustisch“ 18 dB Weiche betrieben, je zwei Accuton Chassis mit Titan Schwingspulen Träger z.B. die C173-6-096 und als Subwoofer je 2x Accuton 11“ z.B. die S280-6-282. Das aktiv mit den Revolution von dir und einer „passiven“ Aktivweiche, mit Spulen und Kondensatoren und Pegelanpassung... den Rest dann mit dem (((acourate))) und alles ist perfekt und es könnte ein netter Hammer werden und liegt in deinen Preisvorstellungen, sogar weit drunter.


LG, Dirk
Hallpo Dirk,

die Accutons haben aber erwachsene Preise.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.07.2011, 19:41
Replace_David Replace_David ist offline
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 1.038
Standard

Zitat:
Ich möchte nochmal erwähnen, dass es keine "sauschnelle" oder "langsame" Chassis gibt.
Genau so ist es. Habe ich auch einmal geglaubt, bis ich darüber genauer nachgedacht habe.
Man lernt nie aus.

Gruß
David
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.07.2011, 19:41
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Hallo Charly,

vielleicht hat das ja auch seinen Grund....

LG, Dirk
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.07.2011, 19:42
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Zitat:
Zitat von hifiaktiv Beitrag anzeigen
Genau so ist es. Habe ich auch einmal geglaubt, bis ich darüber genauer nachgedacht habe.
Man lernt nie aus.

Gruß
David
Bitte ein "Kopf schüttel Smilies"... hört doch einfach mal... grrrr!
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.07.2011, 19:51
finest-mastering finest-mastering ist offline
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 1.668
Standard

Zitat:
Zitat von hifiaktiv Beitrag anzeigen
Genau so ist es. Habe ich auch einmal geglaubt, bis ich darüber genauer nachgedacht habe.
Man lernt nie aus.

Gruß
David

Ich habe gerade eine kleine Runde hinter mir, wo ich mit einem Studio-Kollegen, einige Kunden (Studios) besucht haben um ihnen ihre Arbeiten, von mir gemastert, zu übergeben und gegen zu hören.

Alle hatten sie gute bis sehr gute Räume und alle LS-Systeme hatten den fast gleichen Frequenzumfang aber, ich habe meine Arbeiten von verwaschen, blubbernd bis hin zu perfekt präzise gehört... schnelle Chassis gibt es!

Schön wäre es, wenn ein Techniker, Physiker oder Mathematiker sich dazu mal herabließ , die Dinge die jeder hören kann, mal dingfest zu machen.
__________________
Vertraut euren Ohren und eurem Gefühl.
Wenn ihr testen müsst macht es so wie es weltweit Profis tun die jeden Tag unzählige und klangrelevante Entscheidungen treffen müssen und nicht so wie es ein „schrulliger“ Wiener BT fordert und ihr kommt schnell und zuverlässig zu weiterführende Ergebnisse, die auch noch untrüglich sind.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.07.2011, 22:10
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.433
Standard

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Zitat:
Ich möchte nochmal erwähnen, dass es keine "sauschnelle" oder "langsame" Chassis gibt.
Amen!
Aber ja gibt es das! Der Knackpunkt liegt natürlich nicht am linearen Teil des Übertragungsverhaltens, sonst wäre dem schon so, d.h. die komplexe Übertragungsfunktion bzw die Impulsantwort definierten "alles". Leider sind weder die Feder"konstanten" noch die Reibungskoeffizienten linear, Re ist in Echt ja ein z.B. durch Wirbelströme verseuchtes ganz krummes Ze, der Kraftfaktor BxL auch nur seltenst eine flache Plateau-Kurve, die T/S-Kleinsignal-Parameter driften allesamt unter Großsignal, besonders mit der Auslenkung, es gibt Hysteresen und Kriechvorgänge... bei alledem können sich durchaus die Konstellationen des "Chaos im Kleinen" an einem Chassis im Betrieb mit Musik(!) ergeben -- man kann das auch messen, mit präpariertem Musiksignal und einigem Aufwand --, die als "scheller/präziser" oder "langsamer/schwammiger" einordenbar sind obwohl der FG locker auf +-0.2dB @1/3oct im Nutzband gleichzogen wurde und mit steilen, linearphasigen Filtern getrennt wird. Keineswegs muss dabei "schneller" dann auch das messtechnisch augenscheinlich korrektere sein, d.h. es gibt genauso Treiber/LS, die ein bischen gefühlte Schnelligkeit/Details "dazuschummeln", wie es welche gibt, die tatsächliche solche unterschlagen. Sowohl "unter Dampf" wie im Kleinstsignalbetrieb mit ein paar Milliwatt.

Wie immer alles IMHO, und es handelt sich nicht um Welten (nachdem man gleich entzerrt hat usw, sonst zählen Vergleiche nicht viel), weiter hängt es nicht 1:1 vom Chassispreis ab, zum Glück...

Der Manger könnte mE wie viele Chassis prinzipbedingt mit mittel- bis hochohmigen Antrieb weniger klirren und zeitlich noch kompakter wirken, und wegen der Biegewellen-Methode dürfte sich auch die Abstrahlung je nach Quellimpedanz leicht ändern.

Grüße, Klaus
__________________
"Der Metatarsus IV ist mehr als nur im apikalen Viertel skopuliert."

Geändert von KSTR (12.07.2011 um 22:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.07.2011, 22:17
Thias Thias ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2010
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von finest-mastering Beitrag anzeigen
, ich habe meine Arbeiten von verwaschen, blubbernd bis hin zu perfekt präzise gehört... schnelle Chassis gibt es!
Wenn ein Bass mit 50 Hz blubbern muss, weil das Musikmaterial es so will, was soll denn da schnell sein, mal so auf 51 Hz erhöhen?. Sollen die 20 ms Schwingungsperiode kürzer werden oder was sollen die Chassis denn "schnell" machen? Braucht ein "langsames Chassis" eine längere Zeit?
Irgendwie sind mir diese Gedankengänge verwirrt....

Große Gruppenlaufzeiten bedingt durch niedrige Sub-Trennfrequenzen bewirken ein hinterher hinken des Basses. Das kann ich mir noch unter "langsam" vorstellen.
Das kann man mit FIR aber umgehen oder mit minimalphasigen Filtern gering halten.

Das "knackige" eines Bassinstrumentes (Transienten) wird nicht mit dem TT, sondern mit MT/HT wieder gegeben. Der TT DARF einen "schnellen" Anstieg gar nicht wiedergeben, das wäre dann Klirr .

edit:
Klaus war schneller, aber was du beschreibst ist Klirr, die Membran folgt nicht exakt dem Führungssignal, sondern hinkt durch Reibung, Trägheit, Nichtlinearität hinterher. Das sollte aber bei einem guten Lautsprecher unter der Hörschwell liegen.
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias

Meine DIY-HiFi-Kette

Geändert von Thias (12.07.2011 um 22:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.07.2011, 22:19
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Wie immer alles IMHO, und es handelt sich nicht um Welten (nachdem man gleich entzerrt hat usw, sonst zählen Vergleiche nicht viel), weiter hängt es nicht 1:1 vom Chassispreis ab, zum Glück...
Amen!

Die vermeintliche Schnelligkeit verschiedener Chassis rührt IMHO auch von ganz trivialen Dingen ab
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.07.2011, 23:30
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.789
Standard

Hallo zusammen,

können wir uns darauf einigen das es Chassis gibt die schnell ausklingen?
Damit wäre dann alles definiert.
Beispiel: Die UR Titan, Nachschwingzeit bei 16Hz gefühlte 1-2 Sek = langsam klingender Bass. Die PHL vom Dieter Achenbach, sehr gut bedämpfte Membran durch die harte Einspannung = "schneller" trockener Bass.
Jedes Chassis klingt schnell wenn man es nicht bis zur unteren Grenzfrequenz betreibt, Beispiel die Infinity Kappas hier ist meines Wissens die untere Reso durch einen Hochpasskondensator ausgeblendet, also hier kein verzögertes Ausschwingen.
Wo wir gerade beim Thema sind, ein Manger Chassis in D´Appolito von zwei 10" PHL der SON XL umringt. Aktiv bei ca. 450 - 600Hz getrennt (=bessere Leistungsreserve) würde sämtliche Möbel zu Pulver verarbeiten...

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Manger zieht um... Wonneproppen Audiogeräte und Zubehör 1 19.03.2015 10:55
Manger Z1 & Zerobox 109 D.Liedtke News 1 02.03.2015 22:36
No Manger for DIY M@rc Mal eine Mitteilung machen 24 22.03.2014 21:53
Manger Holoprofile Ted Audio-Zubehör 0 31.01.2014 22:15
Ein Tag mit Manger Replace_Hz Externe Veranstaltungen 2 08.06.2013 16:06



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de