open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.09.2011, 01:16
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
aber wohl nackt auf der Strasse da man Haus und alle Klamotten verkaufen musste um sich den zu leisten

Gruss Marc

P.S. ich höre mit einem 4fach TDA 1543 ohne Oversampling und der kann durchaus mit dem modernen Zeugs mithalten.

Hallo Marc!

Nicht unbedingt es ist alles relativ.Es gab damals schon sehr teures High End was das gleiche kostete.So ein Gerät musste man natürlich auch mit den Top Referenzen des High End Bereiches preislich vergleichen. Mit den TDA´s konnte man schon sehr weit kommen....
siehe z.b. hier:

http://mcintyre-hifi.de/p_DigitalAudio.php

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (05.09.2011 um 01:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.09.2011, 14:50
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Flux-Mächtige Tools zur Audioanalyse

Hallo Zusammen!

Hier ein mächtiges Audioanalyse Tool:

http://www.youtube.com/watch?v=JL_Bd9-L2rI

http://www.fluxhome.com/products/plu..._surround.html


Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.09.2011, 00:24
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Ampex ATR-102 Mastering Tape Recorder Plug-In Trailer for UAD-2

Hallo Zusammen!

Hier eine interessante Emulation des Sounds der ATR-102 Bandmaschine:

http://www.youtube.com/watch?v=qNkCW...eature=related

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.09.2011, 00:36
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Die Lawo Plug in Collection Einfuehrung

Hallo Zusammen!

Hier weitere interessante Plugins made by Lawo:

http://www.youtube.com/watch?v=HEIdZ...eature=related

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.09.2011, 14:58
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Warum reagieren Datenkompressionsverfahren (z.B. mp3) so sensibel auf laute Master

Fundstücke:

Alle gängigen auralen Datenreduktionsverfahren bedienen sich dem Verdeckungseffekt des menschlichen Gehörs, indem Sie Daten nach lauten Schallereignissen herauslöschen, da das Ohr diese Daten aufgrund physisch-akustischer Eigenschaften des Gehörs ohnehin ausfiltert. Das führt zu einer Umverteilung der Energie im Datenstrom.
Nehmen Sie eine Aufnahme von einer CD mit 0,5 dB Headroom zur Vollaussteuerung, dafür jedoch sehr hoher Lautheit (z.B. DR4) und wandeln diese in mp3. Wenn Sie diese mp3-Datei anschließend wieder in eine Wave-Datei (PCM) zurückwandeln, werden Sie feststellen, dass die Datei Übersteuerungen von über 1dB aufweist (geeignete Messtechnik vorausgesetzt). Diese Rückwandlung vollzieht jeder mp3-Player, indem er die Datei in den Digital-Analog-Wandler des Kopfhörerausgangs schickt. Dieser kann Signale über 0 dB jedoch nicht verarbeiten und quittiert die Übersteuerung mit hörbaren Verzerrungen.
Es gilt die Faustregel: Je höher die Datenreduktion (bzw. je geringer die Bitrate), desto höher die potenziellen Übersteuerungen, die Verzerrungen hervorrufen. Übersteuerungen bis zu plus 6dB sind keine Seltenheit.
Wenn Sie eine gute Klangqualität mit gängigen Datenreduktionsverfahren und gängig lauten Veröffentlichungen erreichen möchten, sollte der Pegel des zu encodierenden Files zuvor um bis zu 6 dB reduziert werden (je geringer die Bitrate, desto höher die nötige Pegelreduktion).
Das tut jedoch keiner, da Sie die Songs zumeist bereits datenreduziert erwerben. Selbst bei der iTunes-Software gibt es keine Voreinstellung, die das erlaubt, wenn Sie von CD einlesen. Auch in Radiosendern wird diese Tatsache ignoriert und führt bereits bei der Archivierung für den Sendebetrieb zu Klangverschlechterung.
Das Dynamic Range-Verfahren der Pleasurize Music Foundation beseitigt dieses Problem vollständig, sodas bei Einhaltung des Standards keine Artefakte und Verzerrungen bei der Encodierung in gängige Datenreduktionsformate mehr auftauchen!
Warum führt geringer Peakheadroom bzw. Vollausteuerung zu Verzerrungen bei der Wiedergabe? Was sind Interleaved Sample Overs?
Interleaved-Sample-Overs sind virtuelle „durchschießende“ Overs, die sich aus den Daten der umliegenden Samples und dem logischen, „weichen“ Wellenformverlauf ergeben, wie er sich auf analoger Ebene nach der DA-Wandlung darstellt (im Abhörweg). Interleaved Sample Overs sind als Übersteuerung also nicht als digitaler Wert existent, da die digitale Darstellungsgrenze bei 0dB Vollaussteuerung endet und somit keine Werte über 0dB zulässt. Interleaved Sample Overs zeigen sich erst durch Oversampling oder D/A-Wandlung. Wenn Sie eine digitale Wortfolge mit 2 voll ausgesteuerten Worten (Samples) haben, die von niedriger-wertigen Samples umgeben sind, ist vordergründig kein Over zu erkennen. Wenn Sie aber mehrfach oversamplen, d. h. die Samplefrequenz mehrfach verdoppeln, entsteht bei zweifachem Oversampling eine Folge von 5 voll ausgesteuerten Worten. Nach der Mastering- Regel „3 Worte Vollaussteuerung werden als Over interpretiert“ liegt jetzt eine Übersteuerung vor, da auf analoger Ebene Werte über der 0dB-Grenze entstehen, die nicht sauber verarbeitet werden können und somit zu Verzerrungen führen. Diese Oversampling-Technik machen sich Brickwall-Limiter zunutze, indem Sie vor dem Limiting die Samplefrequenz mehrfach verdoppeln und so potenzielle Interleaved Sample Overs im vorwege eliminieren.
Interleaved-Sample-Overs werden auch gelegentlich als „inter-sample overloads“ bezeichnet. Der Loudness War und Unwissenheit von einigen Mastering Engineeren hat dazu geführt, dass auf einer erschreckend hohen Prozentzahl aktueller Veröffentlichungen noch erschreckendere Mengen an Verkettungen an Vollaussteuerungs-Samples vorkommen. Es ist keine Seltenheit, dass gleich 50 Samples in Folge Vollaussteuerung anzeigen und das tausenfach pro Tonträger. Derartige Produkte führen - je nach Qualität der Wandler des Abspielgerätes- zu erheblichen Verzerrungen und sind unserer Meinung nach unprofessionell und fehlerhaft.

Jenseits von 0 dBFS:
http://www.studio-presse.de/fileadmi...ndex.html#/14/

Grüße Truesound
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Loudness.pdf (806,1 KB, 176x aufgerufen)
Dateityp: pdf Loudness2.pdf (4,02 MB, 179x aufgerufen)
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (11.09.2011 um 15:15 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.09.2011, 21:57
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Wie man Interleaved-Sample-Overs in Tonmaterial vermeidet

Hallo Zusammen!


Was sind Interleaved-Sample-Overs?
Wie können diese sich auf die Klangqualität beispielsweise von CD-Playern auswirken?
Wie können Sie vermieden werden?
Wie gestaltet man ein aussagkräftiges Signal Metering?


Im Anhang ein interessantes PDF dazu.

Grüsse Truesound
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf AES121_Stop_Counting_Samples.pdf (1,46 MB, 402x aufgerufen)
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (12.09.2011 um 22:35 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.09.2011, 21:20
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Cube Tec

Hallo Zusammen!

Wer ernsthaft alte Audioschätzchen restaurieren möchte gibt es hier noch eine gute Adresse:

http://www.cube-tec.com/vpis/index.html

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.09.2011, 21:25
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Cube Tec

Hallo Zusammen!

Hier ist nochmal die Cube Tec Referenzliste:

http://www.cube-tec.com/news/statements.php

Muß man dann nichts mehr zu sagen....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.09.2011, 15:33
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.088
Standard Boom Player

Hallo Zusammen!

Es gibt einen neuen sehr simplen und wirklich gut klingenden Player. Er nennt sich Boom-Player von Peter Pawlowski. Er ist von der Foobar 2000 Seite installierbar.

Hier der Link:http://perkele.cc/download/Boom.exe

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (26.09.2011 um 15:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.09.2011, 19:47
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 4.980
Standard

...hmmm,

mir erschließt sich noch nicht wirklich der Ansatz dieser Playersoftware.

Vermute, grundlegende Funktionen gesellen sich noch dazu...


me
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die natürliche Musikwiedergabe sincos Schaufenster für neue Produktvorstellungen 620 24.02.2016 13:09
Tag- und Abend-Klang !? dieselpark Erfahrungsberichte 104 09.06.2015 14:21
Klang ! dieselpark Jazz 44 31.03.2015 10:54
LCD-3 Klang unzufrieden Freezz Audiophile Kopfhörer 9 01.05.2014 22:55
Wasser - gut für den Klang? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 55 06.04.2013 16:42



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de