open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Werners Weg zum Open-End > ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör Dieses Forum befasst sich mit Produkten von VIABLUE

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.10.2012, 14:38
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Heaven!

Da meine Frau heute in Wiesbaden in der Sauna ist, habe ich die Zeit genutzt und das Wohnzimmer umgeräumt, meine Creaktiv Rest Base hochgeschleppt und den Emitter 1 Hauptblock da drauf gestellt.

Damit komme ich, wenn ich das SC 6 quer durchs Zimmer verlege an die Tannoy Turnberry ran -

wollte das nun doch wissen.



Leute, dieses SC 6 Wunderkabel läßt die Turnberry zu einer Größe aufspielen, daß sie meiner alten und riesengroßen Westminster TW in keiner Weise nachsteht.

Auch hier der Effekt von "Luft" und einer gigantischen und schier nicht enden wollenden Bühne.

An anderen Kabeln spielen die ASR Emitter vor einem rabenschwarzen Hintergrund, mit dem SC 6 spielt alles von einem warmen Sonnenlicht durchflutet und es gibt keine abschließende Schallwand nach hinten. Das ist alles völlig offen.

Ich drehe hier am Rad, auf dem Niveau spielt meine Kelleranlage zur Zeit nicht!

Was eine Offenheit in der Wiedergabe - mann diese Turnberry - das ist ein völlig unterbewerteter Lautsprecher!
Wer weiß, evtl. sogar der beste Lautsprecher überhaupt, keine Ahnung, ob da noch oben noch Luft ist!

Mit dem SC 6 zu hören ist die pure Magie.

Warum das so ist, weiß ich nicht. Ich kann euch nur sagen, wies rüberkommt.

Spielfreude, Emotion, Klangfarben, Feinauflösung, erdmittelpunkterschütternde Bässe, zuckersüße Stimmen, Violinentöne die wie Engel unter der Decke schweben - eine Achterbahnfahrt für die Seele.

Komme mir vor, als ob hätte mir jemand einen Satz neuer Ohren in den Schädel gepflanzt.


Geändert von Replace-Kellerkind (07.10.2012 um 14:41 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.10.2012, 15:27
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 564
Standard

Lieber Werner,

danke für die Info und den tollen, geradezu episch ausufernden Bericht - eine Freude zu lesen!

Eigentlich denke ich mit meinen LS-Kabeln, den Magnan Signature, meine Traumkabel gefunden zu haben und ich kann mir KAUM vorstellen, dass die Signature in den mir wichtigen Punkten von irgend einem anderen Kabel in Bausch und Bogen "geschlagen" werden können: "Natürlichkeit" (ohne künstliches Aufgedrösel), natürliches "Raumempfinden" (OHNE künstlich verstärkte Hallanteile im Hochton), natürlich anmutender "Offenheit" (Luft, Musikfluß), "Detailtreue" OHNE (!) auch nur ansatzweise analytisch zu wirken und last but not least einen eher zurückhaltenden, auf gar keinen Fall unnatürlich fett oder übertrieben auftragenden "naturidentischen Bass".

Auch ich hatte schon eine beträchtliche Anzahl von LS-Kabeln mit Rang und Namen im Haus und ALLE bisher getesteten Referenz-Strippen hatten immer von der einen Disziplin zu viel (übertrieben) oder/und von der Anderen zu wenig. Ich hatte noch kein einziges Kabel, das alle mir wichtigen Eigenschaften so ausgewogen miteinander vereinten wie die Magnan Signature, bei den ich bislang (mangels ernstzunehmender Alternative) geblieben bin.

Ja, ich kann Deine momentane Kabeleuphorie bestens verstehen, ganz genau das gleiche hatte ich "durchgemacht" als ich die Magnan Signature für mich entdeckt hatte, das war über alle Maßen ATEMBERAUBEND.

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und werde die Viablue SC 6 Air ausprobieren und selbstverständlich auch darüber berichten.

Allen einen schönen Sonntag noch!
Viele Grüße,

Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.10.2012, 19:56
Naimitter
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Werner,

wirklich intensivster Bericht ! ! !

Du schreibst, dass bei dem Kabel der Bass - und Mittelton zusammengefasst sind, während der Hochtonbereich allein angesteuert wird.

Aus gängigen Berichten, bzw. Hinweisen von ASR sollte immer der Bassbereich separat angeschlossen werden. Bist du da mit deiner Zusteuerung sicher ?

Derzeit fahre ich Biwiring mit je 2 Single Viablue SC 2 nach diesem Muster und bin ganz zufrieden. Insofern bin ich mal gespannt auf weitere Tester und deren Ergebnissen.

Uwe
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.10.2012, 20:06
Emmilect Emmilect ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 340
Standard

Zitat:
Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
...danke [Werner] für die Info und den tollen, geradezu episch ausufernden Bericht - eine Freude zu lesen! ...
Dem schließe ich mich zu 100% an!

Wenn Michael das SC-6 ähnlich euphorisch testet, werde ich mir wohl auch noch so ne "Anaconda" zulegen!

Übrigens, wie sind da eure Erfahrungen bezgl. der Kabellänge? Ist die bei LS-Kabeln nicht SO entscheidend und haltet ihr dann die NF-Kabel entsprechend möglichst kurz?
__________________
Beste Grüße

Geändert von Emmilect (07.10.2012 um 20:12 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.10.2012, 20:07
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Zitat:
Zitat von Naimitter Beitrag anzeigen
Hallo Werner,

wirklich intensivster Bericht ! ! !

Du schreibst, dass bei dem Kabel der Bass - und Mittelton zusammengefasst sind, während der Hochtonbereich allein angesteuert wird.

Aus gängigen Berichten, bzw. Hinweisen von ASR sollte immer der Bassbereich separat angeschlossen werden. Bist du da mit deiner Zusteuerung sicher ?

Derzeit fahre ich Biwiring mit je 2 Single Viablue SC 2 nach diesem Muster und bin ganz zufrieden. Insofern bin ich mal gespannt auf weitere Tester und deren Ergebnissen.

Uwe

Hallo Uwe,

nach den klanglichen Ergebnissen hier habe ich mir da keine Sorgen drum gemacht, zumal meine Hupen keinen Mitteltöner haben

Der Basstreiber arbeitet da eh bis über 1000 hertz.

Hätte ich 3 Wege-speaker - so würde ich auf alle Fälle Tri Wiring anschließen.

Die reinen Kupferstränge für den Bass, die verzinnten für den MIttelton und die versilberten für den Hochton.

Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 07.10.2012, 20:09
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Zitat:
Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
Lieber Werner,

danke für die Info und den tollen, geradezu episch ausufernden Bericht - eine Freude zu lesen!

Eigentlich denke ich mit meinen LS-Kabeln, den Magnan Signature, meine Traumkabel gefunden zu haben und ich kann mir KAUM vorstellen, dass die Signature in den mir wichtigen Punkten von irgend einem anderen Kabel in Bausch und Bogen "geschlagen" werden können: "Natürlichkeit" (ohne künstliches Aufgedrösel), natürliches "Raumempfinden" (OHNE künstlich verstärkte Hallanteile im Hochton), natürlich anmutender "Offenheit" (Luft, Musikfluß), "Detailtreue" OHNE (!) auch nur ansatzweise analytisch zu wirken und last but not least einen eher zurückhaltenden, auf gar keinen Fall unnatürlich fett oder übertrieben auftragenden "naturidentischen Bass".

Auch ich hatte schon eine beträchtliche Anzahl von LS-Kabeln mit Rang und Namen im Haus und ALLE bisher getesteten Referenz-Strippen hatten immer von der einen Disziplin zu viel (übertrieben) oder/und von der Anderen zu wenig. Ich hatte noch kein einziges Kabel, das alle mir wichtigen Eigenschaften so ausgewogen miteinander vereinten wie die Magnan Signature, bei den ich bislang (mangels ernstzunehmender Alternative) geblieben bin.

Ja, ich kann Deine momentane Kabeleuphorie bestens verstehen, ganz genau das gleiche hatte ich "durchgemacht" als ich die Magnan Signature für mich entdeckt hatte, das war über alle Maßen ATEMBERAUBEND.

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und werde die Viablue SC 6 Air ausprobieren und selbstverständlich auch darüber berichten.

Allen einen schönen Sonntag noch!
Viele Grüße,

Michael
Hallo Michael,

da bin ich total gespannt drauf und hoffe, dein Erlebnis wird auch ein derart Einschneidendes!

Werde mit Hören und neu entdecken gar nicht mehr fertig.

Eventuell kann dir unser Werner Enge mal ein Set Kabel nach München schicken!

Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07.10.2012, 20:28
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Zitat:
Übrigens, wie sind da eure Erfahrungen bezgl. der Kabellänge? Ist die bei LS-Kabeln nicht SO entscheidend und haltet ihr dann die NF-Kabel entsprechend möglichst kurz?
Hallo Holger,

zu den Lautsprecherkabeln -

damit habe ich schon sehr oft Tests gemacht, da ich ja immer an allen Anlagen selbige Kabel verwende und das in unterschiedlichen Längen von 3-12 Meter!

Ich konnte noch nie auch nur den geringsten klanglichen Unterschied feststellen.

Hatte sogar schon Oehlbach Kabel im letzten Haus mit 2 X 20 Meter am Rollen - und 2 X 2 Meter - kein Unterschied im Direktvergleich.

Kann sein, daß es "schlechte" Kabel gibt, bei denen man das dan raushört - aber bei den guten Markenfabrikaten scheint da nix zu sein.

Bei Chinckabel hingegen hört man schon raus, wie lang die sind - bei mir jedenfalls.

Habe ja auch hier sowohl von LFD, Oehlbach, Monitor, Funk, MIT, ViaBlue diverse Längen gehabt.

Obs nun 50 cm oder 1 Meter 50 ist -spielt wohl nach meinen Erfahrungen keine Rolle - aber über 2 Meter macht sich das leicht bemerkbar - auch wenn alle Hersteller betonen, daß man unter 3 Meter keine Chance hat was zu hören.

Meiner Erfahrung nach bieten längere Strecken einen weicheren Klang (weniger Hochton und leider auch Auflösung und Feindynamik).

Bei XLR Kabel sagt man die Länge wär egal - kann ich nicht behaupten - habe da identische Erfahrungen zu den Chinchkabeln gesammelt.

Jedoch fällt das alles von Fabrikat zu Fabrikat unterschiedlich stark aus.
Sehr stark hört man es bei meinen alten Oehlbach NF 2 - alles über 2 Meter wird zunehmend dumpfer - ich habe ein 9 Meter Stück, das kannst du dir nicht anhören.

Bei meinen ViaBlues ist der Effekt echt marginal und vernachlässigbar.
Robert hat NF 7 im 3 Meter Einsatz - das hörst du egentlich kaum und nur im Direktvergleich.

Die Hifi Presse hat immer empfohlen lange Chinchkabel zu nehmen statt lange LS Kabel - meine Erfahrung ist die umgekehrte. Woran das liegt, weiß ich nicht. Evtl. habe ich mit meinen ganzen Lautsprecherstrippen auch einfach nur Glück gehabt.


Geändert von Replace-Kellerkind (07.10.2012 um 20:31 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.10.2012, 20:52
TheJoker TheJoker ist offline
 
Registriert seit: 04.11.2011
Beiträge: 288
Standard

wanna hear...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.10.2012, 09:26
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Nochmal zu den Längen bei den Lautsprecherkabeln.

Via Blue bietet das SC 4, welches die meisten von uns bereits erfolgreich verwenden - serienmäßig bis 15 Meter konfektioniert an.

Ich meine mich zu erinnern, der Werner Enge hat auch schon 18 Meter Lösungen verbaut - ohne Probleme!

Das neue SC 6 wird auf der Webseite mit bis zu 8 Meter angeboten. Es steht ausdrücklich im Text, daß aber auch große Längen keine Probleme bereiten werden wegen der Induktivität von ca. 98 pF/m.

Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.10.2012, 10:20
werner enge werner enge ist offline
 
Registriert seit: 18.05.2010
Beiträge: 1.203
Standard

......... nun , von den Änderungsmöglichkeiten her habe ich jetzt gerade eine tolle Sache gezaubert , ( a little offtopic )


d.h. aus einen Paar SC4 Biwire eine plus und eine minus Verkabelung gebaut .

Natürlich brauchte es dann noch ein zweites Paar ( Stereo l+r ) .

Das SC4 besteht ja aus 4 Kabeln mit je 4qmm , eben daraus eine + Leitung .

Wir haben also am Ende 4 Leitungen ( 2 x + , - für L , 2 x + , - für R ) die jeweils 16qmm drin haben .

Das Ergebnis ist absolut dramatisch positiv für die Hörer an den Anlagen :

Klipschorn mit Sovereign Director + Monos Eternity ,

Klipschorn mit Aaron Vvst + Sovereign Glory .


........ kann natürlich woanders anders aussehen ............







.
__________________
greetz @ all - Werner .

Aus 40jähriger Erfahrung und der höchsten Originaltreue verpflichtet bevorzugen wir Ultra High End Sovereign Signature Series + Aaron Verstärker + Klipsch Heritage Loudspeakers incl. The 7 + Viablue Cables + OperaAudioPlayers + Transrotor/SME/Grado + Lovan Raxx + "music is nothin´without control"


Gewerblicher Teilnehmer : http://www.klipsch-direct.de/referenzen.html
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lautsprecherkabel ViaBlue SC 6 Bi Wire MichaelHX Audiogeräte und Zubehör 3 25.02.2016 21:04
[SUCHE] Viablue SC-6 TRI-WIRE 5m mr.dave Audiogeräte und Zubehör 1 06.01.2016 16:05
6m Viablue SC-6 AIR BI-WIRE + Brücke SC-6 NikoRT1209 Audiogeräte und Zubehör 0 08.11.2014 07:39
Neue akustische Dimensionen: NAD M 3 (e) - die Glücksmaschine Replace-Kellerkind Tannoyforum 205 12.01.2014 09:36
Neue Dimensionen: Ultimative DSS NL 5 Rhodium Netzleiste Replace-Kellerkind DSS - Dillenhöfer Sound Systeme 26 05.01.2013 23:01



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de