open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Geräte zur Klangmanipulation
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Geräte zur Klangmanipulation In diesem Forum geht es um Hardware zur Klangbeeinflussung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.02.2013, 14:35
Klausi49 Klausi49 ist offline
 
Registriert seit: 02.02.2013
Beiträge: 10
Standard SPL PSD4000 totgeschwiegen!

Hallo und guten Tag,
seit ca. 2 Wochen habe ich nun den PSD4000 von SPL und ich muss sagen, ich bin überwältigt! Was habe ich in den letzen 2 Jahren alles angestellt um den Klang zu erreichen den ich mir vorgestellt habe. Angefangen bei Boxen, Verstärkern, Wohnung umgestellt, Teppiche raus und rein und was nicht was. Durch das Forumsmitglied Kellerkind bin ich auf den PSD4000 aufmerksam geworden und habe ihn wie gesagt seit einiger Zeit im Einsatz. Zuerst war ich skeptisch, aber allein mit den von SPL empfohlenen Anfangseinstellungen war meine Anlage nicht mehr wiederzuerkennen..... Was habe ich bloß bisher versäumt! Solch eine Klarheit, Tiefe und Dynamik meiner Musik habe ich mir immer erträumt. Jetzt habe ich meine persönlichen Einstellungen gefunden und da wird nix mehr dran rumgedreht.
Warum wird der PSD4000 von der "HIFI-Fachpresse" (außer von einer) totgeschwiegen? Weil nämlich dann das ganze Gedöns um exorbitant teure Boxen, Verstärker, Kabel usw. Ad absurdum geführt würde. Für mich klingt "Linear" einfach nur fürchterlich, die Musik hat keine Seele. Das ist meine persönliche Meinung und ich werde in absehbarer Zeit nicht mehr aufrüsten, basta.
Jetzt schlagt mich.
Gruß Klaus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.02.2013, 15:11
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.822
Standard

Hallo Klaus,

hier schlägt dich keiner. Bei uns hört Jeder so, wie es ihm den meisten Spaß macht. Über Hörideologien sind wir längst weg. Die "Wahrheit" hat viele Gesichter.
Ich habe schon vor Jahren einen SPL Vitalizer gehabt. Kann dich gut verstehen.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.02.2013, 15:15
Replace_PS Replace_PS ist offline
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 662
Standard

Zitat:
Zitat von Klausi49 Beitrag anzeigen
Hallo und guten Tag,
seit ca. 2 Wochen habe ich nun den PSD4000 von SPL und ich muss sagen, ich bin überwältigt! Was habe ich in den letzen 2 Jahren alles angestellt um den Klang zu erreichen den ich mir vorgestellt habe. Angefangen bei Boxen, Verstärkern, Wohnung umgestellt, Teppiche raus und rein und was nicht was. Durch das Forumsmitglied Kellerkind bin ich auf den PSD4000 aufmerksam geworden und habe ihn wie gesagt seit einiger Zeit im Einsatz. Zuerst war ich skeptisch, aber allein mit den von SPL empfohlenen Anfangseinstellungen war meine Anlage nicht mehr wiederzuerkennen..... Was habe ich bloß bisher versäumt! Solch eine Klarheit, Tiefe und Dynamik meiner Musik habe ich mir immer erträumt. Jetzt habe ich meine persönlichen Einstellungen gefunden und da wird nix mehr dran rumgedreht.
Warum wird der PSD4000 von der "HIFI-Fachpresse" (außer von einer) totgeschwiegen? Weil nämlich dann das ganze Gedöns um exorbitant teure Boxen, Verstärker, Kabel usw. Ad absurdum geführt würde. Für mich klingt "Linear" einfach nur fürchterlich, die Musik hat keine Seele. Das ist meine persönliche Meinung und ich werde in absehbarer Zeit nicht mehr aufrüsten, basta.
Jetzt schlagt mich.
Gruß Klaus
Hallo Klaus,

so schnell wird nicht geschlagen.

Ich habe selbst viele Jahre mit einem Behringer ultrafex hervorragende Ergebnisse in einem damals total "überdämpftem" Wohnzimmer erzielt und war sehr sehr zufrieden.

Eines habe ich aber in nachhinein nach vielen Monaten des Betriebs dann doch wahrgenommen oder festgestellt. Leider stellt sich die subjektiv gehörte Verbesserung nicht bei allen Aufnahmen ein, manchmal leidet der musikalische Fluss und man muss dann ständigst bis oft nachjustieren.

Deshalb mein Rat, am besten nach mehreren Monaten nochmals die eigene Meinung bzw. das Gehörte selbstkritisch in Frage stellen und überprüfen.

Ich persönlich betreibe heute keine Effektgeräte mehr. Mir ist phasentreue mit das Wichtigste. Deshalb habe ich ja auch keinerlei Frequenzweiche in meiner Signalkette, höre phasentreu "entzerrt" - aber das ist eine andere Geschichte.

Grüsse vom Punktstrahler
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.02.2013, 15:15
Sepp Sepp ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2008
Beiträge: 1.033
Standard

Wieso Klaus ?

Hat jemand seine "endgültige" Einstellung gefunden, kann man ihm nur gratulieren.

Die -Stillstand ist Rückschritt- Anhänger mal außen vor gelassen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.02.2013, 17:52
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard Wuha!

Hallo Klaus,

freut mich, wenn ich dir helfen konnte.

Der PSD 4000 ist wirklich das Beste, was einem nur passieren kann in Sachen Hifi und Gehöranpassung.

EQ s nützen einem nicht viel, da du wegen jeder Cd neu einstellen mußt und wenn du was änderst, dann verdeckst du in einem anderem Spektrum was...............

und macht nur Sinn bei schlechten records-

der PSD hingegen verbessert schlichtweg unsere Hörfähigkeit individuell - und wenn man was ändert - dann arbeitet er das volle Spektrum ab -

kurzum - mehr Bass sumpft einem nicht die Höhen zu))

Klarheit, 3 D, Durchhörbarkeit ect. werden so drastisch gesteigert, daß man förmlich Brechreiz kriegt, wenn man das Gerät mal rausschaltet, ja , sich gar wie hörbehindert fühlt.

hifi Magazine - um auf deine Frage zu kommen - für die gibt das keinen Sinn, da das nicht deren Philosophie entspricht.

Die kapieren nicht den Unterschied zwischen einem EQ und Klangverbieger und einem Hörfähigkeitskorrekturgerät.

Ich habe damals mit dem Vitalizer 2 T begonnen - war wohl 2006 oder 2007 - der PSD 4000 setzte dann richtig einen drauf - klingt noch viel erwachsener.

Bin auch schwer begeistert von den Teilen.

Ich würde mir eine High End Ausführung wünschen mit mehreren Eingängen - leider stellt SPL das nicht her.

Habe mir dann mit einer Umschaltbox von Dodocus beholfen an einer Anlage. Habe die SPL überall im Haus im Einsatz.

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.02.2013, 19:23
marathon2 marathon2 ist offline
 
Registriert seit: 02.09.2010
Beiträge: 920
Standard

Hallo Klaus,

ich habe gerade auf einer Internetseite folgende Zitate gefunden:

STEREO
„Wenn man sich einmal an die Klangqualität des PSDs gewöhnt hat, fällt man beim Umstieg auf Normalbetrieb via Bypass-Schalter aus den Wolken, und das „Wiedereinhören“ auf das vermeintlich richtigere lineare Klangbild wird zum Teil verdammt schwer.“

AUDIO zum Vorgängermodell
„Was er aus den CDs herausholt, ist schlichtweg beeindruckend. Fast gleichgültig, welche CD die Redakteure hervorkramten, ihre Bewertungen waren eindeutig: Spürbar mehr Raum, und zwar in alle Richtungen; eine Vielzahl mehr an Details; eine klar verbesserte Stimmen-Durchzeichnung und eine deutlich lebendigere Wiedergabe.“

Von Totschweigen durch die HIFI-Presse kann also keine Rede sein.

Grüße
Dietmar
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.02.2013, 19:37
waterl00
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Gerät ist Klasse, totgeschwiegen kann ich auch nicht bestätigen.

Holger Barske hatte das auch mal unter seinen Fittichen, ich meine er hätte sich auch sehr positiv geäussert.

Für Linearitätsfanatiker ist so ein Gerät eher nichts. Wobei ich überhaupt nicht behaupten würde, das der SPL ein Klangverbieger ist.

Im Gegenteil, der macht aus Tonkonserven Musik.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.02.2013, 19:46
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.027
Standard

Es gibt weniger Kommunikationsprobleme,

sagt man: "Im Gegenteil, der macht für mich aus Tonkonserven Musik"


me...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.03.2013, 14:25
Replace_DR Replace_DR ist offline
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 967
Standard Teufelszeug

Ich finde solche Geräte gut - http://de.wiktionary.org/wiki/Teufelszeug -

jeder so wie er will und mag - Geschmäcker sind halt verschieden - und

die Geldbörsen auch
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.03.2013, 15:32
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.822
Standard

Wenn man sich sein Essen nach Belieben würzt, hält das Jeder für vollkommen normal. Nur Tonkonserve soll man ungewürzt genießen müssen.

Wie schräg ist das denn?

Bei uns wird nach Belieben gewürzt .... nachdem wir erst einmal ungewürzt probiert haben. Könnte ja schließlich sein, dass die Originalwürze schon prima schmeckt.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de