open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Marc's DIY Boxworld
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Marc's DIY Boxworld Dieses Forum wird von boxworld gestaltet und moderiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.06.2013, 17:58
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 942
Standard

Hallo Marc,

kein Problem - das war auch etwas unbedacht von mir; bin normalerweise extrem vorsichtig, Namen, Bilder etc. von Dritten einzubringen (ausschließlich nach vorheriger Absicherung/Einverständnis). Heftig aber eigentlich, daß die PRC-Jungs das auf ihrer Seite so ganz klar nennen. Die denken wohl auch, ihnen kann der Hersteller des Originals eh nix...

Auf eine Hörprobe bin ich natürlich gespannt.
Wenn ich sie dann noch habe, könnte ich spassenshalber meine 300B-Monos mitbringen. Die habe ich eben nach 5 Jahren Pause ausgegraben und formiere nun die Elkos.

Viele Grüße
Eberhard
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.06.2013, 18:33
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.779
Standard

Wie formatierst Du die Elkos?
Ich frage nur da ich mal gehört habe das man die Elkos dann drehen sollte damit das Elektrolyt wieder verteilt wird.

Gruss Marc
__________________
Am Ende einer langen HiFi Entdeckungsreise landet jeder entweder bei einem Breitbänder oder einem Hornsystem
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.06.2013, 18:36
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 4.980
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Wie formatierst Du die Elkos?
Ich frage nur da ich mal gehört habe das man die Elkos dann drehen sollte damit das Elektrolyt wieder verteilt wird.

Gruss Marc

...schütteln...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.06.2013, 19:29
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 942
Standard

Hallo Marc,
also das mit dem Drehen war mir bislang völlig unbekannt.
Aus der Bastelei an alten Röhrenradios ist mir lediglich vertraut, daß die Isolierschicht nach langer Standzeit weitgehend abgebaut ist. Man muß dann erst niedrige Spannungen anlegen, damit sie sich regeneriert. Andernfalls fängt der Elko nach kurzer Zeit an zu kochen...selbst schon erlebt, seither habe ich einen Stelltrafo.

Zum Drehen der Elkos müßte ich die leider auslöten. Die Endstufen in verschiedene Richtungen stellen ist sehr schwierig - teiloffener Aufbau mit je 15kg Gewicht...

Gruß Eberhard
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.06.2013, 19:47
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.779
Standard

Ich kenne das von einem alten Röhrenexperten, hab auf die Schnelle das hier gefunden:
http://www.jogis-roehrenbude.de/foru...y.php?id=75649

Gruss Marc
__________________
Am Ende einer langen HiFi Entdeckungsreise landet jeder entweder bei einem Breitbänder oder einem Hornsystem
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.06.2013, 01:05
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.714
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Hallo Wolfram,
aber was verstehst Du unter viel?

Gruss Marc
Hallo Marc

Ist Dir eigentlich bis jetzt noch gar nicht aufgefallen,das Kollege Schlaumeier außer an AIRigen Produkten bei anderen Herstellern selten ein gutes Haar läßt?
Ich würde seine Kommentare gar nicht mehr ernst nehmen,zumal ich den Aufbau
Deines Prototypen schon sehr gelungen finde!
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.06.2013, 07:41
Realist
 
Beiträge: n/a
Standard Lehrbuch

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Kondensatoren im Netzteil: viele kleine statt zwei große

Hast Du da eigene Erfahrungen? Das hört sich sehr lehrbuchmässig an.
Ich würde , wenn überhaupt erforderlich, die Kapazität verdoppeln. Aus eigener Erfahrung bist du in der Regel mit +/- 40.000uF bestens bedient.
Was danach kommt erfordert den dementsprechenden Trafo, die Gleichrichtung und taube Ohren, die brüllende Lautstärke erfordern.

Gruß

Stefan
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.06.2013, 07:43
Realist
 
Beiträge: n/a
Standard Lehrbuch

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Kondensatoren im Netzteil: viele kleine statt zwei große

Hast Du da eigene Erfahrungen? Das hört sich sehr lehrbuchmässig an.
Ich würde , wenn überhaupt erforderlich, die Kapazität verdoppeln. Aus eigener Erfahrung bist du in der Regel mit +/- 40.000uF bestens bedient.
Was danach kommt erfordert den dementsprechenden Trafo, die Gleichrichtung und taube Ohren, die brüllende Lautstärke erfordern.

Gruß

Stefan
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.06.2013, 09:01
Replace_DR Replace_DR ist offline
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 967
Standard

Moin moin zusammen,

bitte macht die Tread nicht kaputt mit irgendwelchen Befindlichkeiten !!!

LG Dr. S.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.06.2013, 09:04
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.779
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Das erklärt sich aus der Induktivität, welche minimiert werden sollte. Diese wiederum bremst die Impulse aus - also für ein schnelles Netzteil. Ausprobieren.
Hallo Wolfram,

bei Fertiggeräten ist das Netzteil (sofern kein Billiggerät) Teil der Abstimmung, eine Änderung ist Tuning.
Wie immer ergibt das einen Klang der vom Entwickler womöglich so nicht gewollt war, wie z.B. ein minimal härteres Klangbild durch andere Kondensatoren.
Wird ein Netzteil für eine Endstufe abgestimmt so sollte man alle Komponenten betrachten, ganz ähnlich wie bei einem Automotor (die haben ja bekanntlich mit Sportauspuff weniger PS als original).
Beim Netzteil z.B. sollte zuerst einmal der Trafo dazu in der Lage sein die Elkos auch zu laden, ein 160VA Trafo z.B. hat einen Innenwiderstand der Sekundärwicklung von ca. 12 Ohm, also schon mehr als der Lausprecher selbst. Bei Vollast also sinkt die Betriebsspannung der Endstufe auf weniger als die Hälfte, Klipping und eine schlechte Dämpfung ist die Folge.
Bei Class-A hörbar durch ein deutliches Brummen da die Elkos nicht mehr ausreichend aufgeladen werden.
Also würde ich hier anfangen und einen ausreichend grossen Trafo auswählen. Die Komponenten die dann folgen sollten sinnvoll dazu passen.
Für alle die sich vom ESR Gerede polarisieren lassen habe ich jetzt extra mal ein Video rausgesucht mit der bitte beim Anschauen ganz fest an den geliebten Hochpreis AMT zu denken

http://www.youtube.com/watch?v=98gdbv2xqNE

Gruss Marc
__________________
Am Ende einer langen HiFi Entdeckungsreise landet jeder entweder bei einem Breitbänder oder einem Hornsystem
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Jahr - neues Forum vaupue Bekanntmachung 1 03.01.2017 19:25
Neues von Nubert M@rc Bekanntmachung 2 01.04.2015 21:05
Neues Vinyl Replace_DR Replace_DR`s homöopathische Ecke 0 16.12.2013 23:09
Neues von ASM Audio jensi53 ASM Audiosysteme Michelsdorf 8 11.11.2010 10:26
Neues von SPL OpenEnd Geräte zur Klangmanipulation 0 14.03.2008 18:19



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de