open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Marc's DIY Boxworld
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Marc's DIY Boxworld Dieses Forum wird von boxworld gestaltet und moderiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2013, 16:57
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.190
Standard Winfried´s B&M Aktivlautsprecher

Hallo zusammen,

hier kann Winfried seine B&M Eigenbauten vorstellen und über seine Erfahrungen berichten

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2013, 17:05
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.442
Standard

Da bin ich sehr gespannt, weil für ein kleines Detail habe ich auch etwas dazu beigetragen

Ich freue mich darauf endlich Winfrieds Kreation hier beschrieben zu bekommen und hoffe, dass er endlich mal etwas über den Klang schreibt
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/

Geändert von cay-uwe (23.06.2013 um 17:12 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.06.2013, 19:20
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 858
Standard Metamorphose BM-8 ... BM-11

Na Freunde...

Eigentlich war's ja erstmal 'ne Voranfrage an Marc, ob ich mein Langzeitprojekt hier vorstellen solle. Und nun ist daraus ein proaktives "Ja, mach mal, hast schon 'nen Thread" geworden

Na gut: Cay-Uwe hat dadurch, dass die Sache bereits 2009 ihren Anfang nahm und er bereits damals involviert war (dazu später mehr), inzwischen (natürlich völlig unberechtigte ) Zweifel an der Realisierung...

Zunächst zur Idee:

Ich hatte ja vollaktivierte Nautilus 804en mit allem digitalen "FIR, DSP, Furz & tralala", aber seit meiner BM-3 Zeit ein starkes Faible für vollbereichsgeregelte Systeme behalten. Da wurde mir aus seriöser Händlerhand günstig ein Paar BM-8 VFET angeboten, das auch noch in München (auf einem Dachboden) stand.

Flugs waren diese nach Hause transportiert und angeschlossen. Na, ja, nicht schlecht aber auch nicht gut genug...

Eine (bekannte) Schwäche war hörbar, der etwas überzogene Hochtonbereich, welcher durch eine Resonanz der 38 mm Kalotte zustandkommt. Diese wurde übrigens bei Modellen ab BM-12 durch Superhochtöner (sagen wir...) gemildert.

Inzwischen gab es auch neue gegengekoppelte (Kevlar statt Alu) Mitteltöner, diesen Austausch nahm ich vor. Das wäre heute nicht mehr möglich weil BM keine Ersatzteile mehr verkauft...

Ein befreundeter Forist bot mir Einbau einer Subtraktionsweiche, die Überholung der alten Elektroniken nebst Neubstückung aller OPVs an und schlug vor, auch das Netzteil zu erneuern/verstärken.

Gesagt - getan, ein neues Konzept entstand:
- 4 Wege statt 3 Wege
- Subtraktionsweiche 4. Ordnung statt "einfacher Linkwitz-Weiche"
- Verstärktes Netzteil
- Neues Gehäuse
- Neue Anschlüsse

Ich werde auf jeden der Punkte mit Beschreibungen zurückkommen. So sieht die Metamorphose aus:

>

Abschliessend zur Einleitung die Gründe für die Verzögerung (die aber bitte nicht Gegenstand der Forumsdiskussion sein sollen ):
1. Der Gehäusebau gestaltete sich, u.a. wegen gesundheitlicher Probleme des Boxenschreiners und der unterschätzten Komplexität meiner Wunschgehäuse, seeeeehhhhr langwierig. Sie sind dann aber gut geworden, schon lange fertig und gefinished.
2. Ein Augenleiden zwang mich die letzten ca. 1,5 Jahre zur Bastelpause. Seit drei Wochen sehe ich aber durch eine Operation nun wieder mit beiden Augen gut. Mit dem Projekt komme ich weiter, wenn die Heilung abgeschlossen ist und ich eine gut korrigierende Nahsichtbrille habe.

Dieser Projektthread soll drei Dinge machen:
- Das bereits Erreichte etwas dokumentieren
- Die Fertigstellung und Optimierung begleiten
- Die Realisierung eines wirklich guten Aktivlausprechers, hoffentlich mit Hilfe von Euch Fachleuten, unterstützen.

Ich bin bald mit mehr zurück.

Gruß,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.06.2013, 01:33
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 858
Standard 4-Weg BM-11 statt 3-Weg BM-8

Um das Konzept zu verdeutlichen, gehe ich auf ein paar Einzelheiten meiner Entscheidungen ein, zunächst also:

Warum in aller Welt unbedingt ein 4-Weg-System?
-> Wegen der Regelungseigenschaften der 38 mm Kalotte

1. Die induktiv oder kapazitiv erzeugten Membranbewegungsrückkopplungssignale müssten für die Regelung eigentlich differenziert werden. Es hat sich allerdings bewährt Differentiation v.a. kleiner Signale im Analogsignalweg zu vermeiden (Rauschabstand u.a.). Also geht B&M den Weg, statt der Gegenkopplungsdifferentiation das Eingangssignal zu integrieren. Da ein realer Integrator allerdings zu hohen Frequenzen hin stetig fallende Verstärkung aufweist, nimmt die Wirkung der Regelung mit steigender Frequenz ab.

Lange Rede, kurzer Sinn: ab ca. 3,5...4 kHz ist's mit der Membrangegenkopplung der 38 mm Kalotte vorbei.

2. Zu Frequenzen über 10 kHz hin zeigt die 38 mm Kalotte ansteigenden Frequenzgang (die Kalotten meiner BM-3en zeigten bei 13 kHz sogar eine Resonanz), was zum berüchtigten, überanalytischen bis sogar scharf lästigen Klang führen kann und darum (trotz des möglichen Einsatzes von param. EQs bzw. DSP) vermieden werden sollte.


(geglättete Messung des BM-8 Urzustandes am Hörplatz)

Interessanterweise setzte bei der größeren Schwester BM-12 VFET so um 7 kHz der geregelte 19 mm Superhochtöner ein.

Also was tun?
Datenblätter wälzen, Foren lesen, usw. ... Und jetzt kommt (rettend) Cay-Uwe ins Spiel! Denn als ich den Superhochtöner entschied, war er gerade auf den damals neuen Mundorf AMT 1908C gestoßen, komplett begeistert und legte mir nahe diesen zu wählen. 3,5 kHz wäre ja für "den Kleinen" bereits eine recht verträgliche Übergangsfrequenz.



Hier war also mein vierter Weg. Aber da war doch noch was? Äääh, ich brauch ja noch ne Endstufe ! Ich recherchierte also und kam zu dem Schluß, es sollte für den AMT eine Konstantstromendstufe sein (sagte wohl schon AMT-Urvater Oscar Heil ). Mir kam zur Hilfe, dass ein Forumsfreund bereits seine BM-20en mir dem ER-4 a estattet und dafür die BM-VFET-Endstufen entsprechend modifiziert hatte. Also wurden solche Endstufen beschafft.



Die vierte Endstufe lies mich natürlich über das Netzteil nachdenken und darüber wird separat zu berichten sein.

Meine BM-11 ist also ein der BM-12 doch recht ähnlicher Lautsprecher, halt mit nur einem Tieftöner, der von B&M allerdings nie gebaut wurde .

Die Übergänge der analogen Subtraktionsweiche liegen bei TT/MT 180 Hz, MT/MHT 1200 Hz, MHT/SHT 3500 Hz. Auch darauf und wie meine DSP Manie hier hereinpasst kommen wir später noch zurück.

Das soll's für heute sein, bin jetzt endgültig müde und Mahlers 6. in Arte geht auch zuende

Gruß,
Winfried

PS: Sagt mir ruhig ob's interessant oder langweilig ist! Zum Teil wo ich Fragen habe kommen wir, wenn das Konzept verstanden wurde
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.06.2013, 07:05
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.442
Standard

Zitat:
PS: Sagt mir ruhig ob's interessant oder langweilig ist! Zum Teil wo ich Fragen habe kommen wir, wenn das Konzept verstanden wurde
Unheimlich langweilig ...

Nee, nee, nee, mach weiter so
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.06.2013, 10:09
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.442
Standard

Hallo Winfried

Sehr spannend und interessant geschrieben!
Du bist ja nun schon sehr lange mit Deinem Lautsprecherprojekt "zugange",wie wir im Ruhrpott sagen, und ich verfolge auch Deine Berichte aus dem Aktivforum. Wie ich lese hast Du ja kompetente Schützenhilfe bekommen,was ja der große Vorteil des www.und der Foren ist, insofern steht man bei solchen Projekten zum Glück nicht alleine da .
Ganz liebe Grüße erstmal in den Süden der Republik und weiterhin viel Freude hier im thread.
Rolli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.06.2013, 11:39
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 962
Standard

Hallo Winfried,

soso, nächtens genießt Du noch Mahler...
das lese ich mit besonderer Freude, ist es doch auch einer meiner Lieblingskomponisten.


Zufällig hörte ich eben im "Klassik-Forum" auf dem hiesigen Kulturkanal WDR3 das berühmte Zitat des Komponisten: "Tradition bedeutet nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers". Ich finde, dies passt ganz trefflich zu Deinem BM11-Projekt, wo die klassischen Elemente geregelter Chassis mit feinen Zutaten heutiger Tage vereint werden.

Daß Du trotz der diversen Durststrecken das Ziel nie aus den Augen verloren hast, kann ich nur bewundern.

Schade indessen, daß dieses Projekt wohl ein Einzel(glücks)fall bleiben wird, da kein Zugang zu Ersatztönern mehr besteht. Hätte ich nur ein Paar 17er oder 20er Bässe mit induktivem Sensor...

Viele Grüße

Eberhard

Geändert von Zwodoppelvier (24.06.2013 um 11:43 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.06.2013, 12:31
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 858
Standard Subtraktionsweiche

Alles klar, nächstes Kapitel:

Bemerkungen zur Subtraktionsweiche

Wir haben es hier mit Bewegungsgegengekoppelten Chassis zu tun, was zu linearisiertem Amplituden- und Phasenverhalten innerhalb des Regelfrequenzbereiches führt. Das bietet den Vorteil, die theoretische Weichenwirkung besser akustisch umsetzen zu können (sprich definiertere Verhältnisse).

So weit, so gut. Nachdem wir also schon soweit sind, warum die Theorie nicht ausreizen und dafür sorgen, dass die Weichenausgänge (und damit der von den Chassis erzeugte Schall) fest in Phase sind, gleiches Gruppenlaufzeitverhalten haben? Eine Subtraktionsweiche erzeugt den Hochpass durch Subtraktion des tiefpassgefilterten Signales vom ungefilterten aber mit gleicher Gruppenlaufzeit verzögerten Signal. voi la: Gesagt - getan, hier das Prinzip (Schaltungsdetails = geistiges Eigentum des Entwicklers ):



Diese Weiche ersetzt also die vorherige 3-Weg-Weiche, letztere ist stillgelegt. Hinter der 4-Weg-Weiche geht's schon auf die Pegelsteller vor den Integratoren/Endstufen.

Als Eingangsschaltung nehme ich erstmal die vorhandene, denn erstmal sollen die Boxen ja wieder Töne von sich geben! ... und die Technics SB-7 Notlösung beenden.

Ich habe in einer späteren Ausbaustufe vor, auf Lundahl Eingangstrafos umzurüsten und auch, per Relais umschaltbar, mit externer DSP Weiche zu arbeiten. Dazu kommt (viel ) später mehr.

Und das bringt uns zum nächsten Thema: Netzteil (derzeitige Baustelle)

Bis bald,
Gruß,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.06.2013, 13:10
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 858
Standard

Hallo Rolli und Cay-Uwe,

danke für die Unterstützung! Ja, ich werd' mir weiter Mühe geben

Und bald sind wir soweit, dass es mit der praktischen Arbeit weitergeht, bei der ich "Input" brauche.


Hallo Eberhard,

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
... Mahler... einer meiner Lieblingskomponisten.
...freut mich auch sehr, dass wir das gemeinsam haben.

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
... "Tradition bedeutet nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers" ...
Unter dem Aspekt habe ich das Projekt gar nicht betrachtet, stimme aber durchaus zu!

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
...Schade indessen, daß dieses Projekt wohl ein Einzel(glücks)fall bleiben wird, da kein Zugang zu Ersatztönern mehr besteht. Hätte ich nur ein Paar 17er oder 20er Bässe mit induktivem Sensor...
Hmmmm..... So ganz verstehe ich Deine Verdrossenheit nicht: Dir geht's doch eigentlich wie mir! Ich krieg' auch keine Chassis. Und darum habe ich gebrauchte Boxen gekauft, da ist gleich die funktionierende Regelung mit drin: z.B. haben BM-Nano oder Alto 20er Bässe plus die 38er Kalotte, aber die kann ggf. man gut verkaufen, genauso wie überzählige Elektronik. Ich habe hier auch noch zwei BM-6en stehen, aus denen ich zwei Endstufen für die AMTs entnommen habe ... ist halt Basteln der anderen Art.

@ Wonneproppen:
Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
B&M gibt doch damit an...
Warum denn gleich so negativ? (Rhetorische Frage - bitte nicht beantworten!)
Du unterliegst einem leicht aufklärbaren Trugschluss: B&M verkauft seit Ende 2011 keine Ersatzteile mehr (auch nicht im Austausch, wie vorher), kann aber immer noch alle B&M Boxen reparieren und tut das auch (selbst).

Gruß,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.06.2013, 13:11
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 962
Standard

Hallo Wolfram,

ich habe die Beschreibung im Service-Flyer (Link s.u.) so verstanden, daß ausschließlich komplette Boxen im Servicecenter oder Werk repariert werden. Teilreparaturen - z.B. der Austausch eines einzelnen defekten Chassis - werden auch nur dann durchgeführt, wenn die letzte Generalüberholung nicht mehr als 8 Jahre zurückliegt. Andernfalls muß diese dann zwingend mitbeauftragt werden.

Einzelteile aller Art werden überhaupt nicht an Endkunden abgegeben.

So verständlich diese Art des Services aus Sicht einer unbedingten Qualitätssicherung auch ist: dem weniger betuchten Besitzer eines alten Schätzchens ist damit praktisch die Möglichkeit abgeschnitten, sich selbst zu helfen. Was nützt es, wenn ich die maroden Elkos, Relais usw. austauschen kann, aber dann an der Beschaffung des vielleicht defekten TT scheitere?

Andererseits muß man sagen: von Boxen, die aus der Werksüberholung kommen, hört man nur Gutes (glückliche Besitzer)...

Wie auch immer: für eigene Projekte kann man allenfalls noch ältere Boxen ausschlachten und hoffen, daß die Chassis heile bleiben.

Viele Grüße
Eberhard

Link zur Service-Seite, Service-Flyer (pdf-Datei)

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ATC Aktivlautsprecher yAudio yAudio Used 4 07.09.2017 16:01
JBL LSR Aktivlautsprecher mit Sub Michaonline Audiogeräte und Zubehör 2 19.10.2016 18:38
Winfried Dunkels "Geschichte(n)" audiohexe Ediths und Charlys Privatforum 16 16.06.2016 13:42
Ein Kurzbesuch bei Winfried Dunkel und seinem Tonstudio Franz Als Gastgeber und als Gast 72 30.07.2011 13:57
T&A Aktivlautsprecher - CRITERION TCI 1A OpenEnd Aktive Vollbereichssysteme 0 06.12.2007 23:51



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de